Samstag, 28. Juli 2012

Rezension Gebieter des Sturms - Thea Harrison (Teil 2)

Bild: Egmont Lyx
(Link vom 08.01.13)
Die Fee Tricks kennen wir schon aus dem ersten Teil der Serie von Thea Harrison Im Bann des Drachen. Sie war die PR-Chefin von Dragos. Urien, ihr Onkel der damals ihre Familie ermorderte, ist nun tot und Tricks ist die Erbin des Throns der Dunklen Fae.

Als ein Anschlag auf sie verübt wird, macht sich der Wächter und Wyr Tiago unverzüglich auf den Weg, um Tricks (eigentlicher Name Niniane) zu helfen. Tricks ist erst gar nicht so sehr angetan von seiner Hilfe, aber Tiago als richtiger Alpha-Mann, der sich übrigens in einen Donnervogel verwandelt, lässt sich nicht abschütteln und schon gibt es einen 2. Attentat-Versuch. 

Da Thea Harrison so einen hervorragenden ersten Teil geschrieben hat, hat es der zweite natürlich etwa schwer. Tiago ist ein richter Alpha und Tricks steckt in einer Krise, da sie niemandem vertrauen kann und ihre einzigen Freunde unter den Wyr verlassen musste. Tiago verliebt sich hoffnungslos in Tricks, auch wenn er vor allem ihre Modeliebe nicht immer versteht :-) Tricks muss erstmal ihre Zweifel überwinden, doch das geschieht dann zum Glück auch und die beiden geben ein schönes Paar ab. Den Suspense-Teil fand ich nicht so überzeugend, denn den Verräter hatte man als Leser eigentlich ab einem gewissen Zeitpunkt im Blick; das war keine große Überraschung.

Fazit: Die Liebesgeschichte konnte mich überzeugen; die Story rundherum etwas weniger. Leider reicht der 2. Teil nicht an den ersten ran; von mir gibt es 4/5 Punkten. 



1 Kommentar:

  1. Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen! Ich hatte wegem dem genialen 1. Teil auch sehr hohe Erwartungen und war ebenso enttäuscht, dass diese nicht erfüllt wurden. Ich finde aus diesen Charakteren hätte die Autorin viel mehr machen können... weiterlesen werde ich die Reihe dennoch, es stehen ja noch einige interessante Charaktere aus ;)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen