Mittwoch, 25. Juli 2012

Rezension - Suche bissigen Vampir fürs Leben von Kimberly Raye (Teil 1)

Bild: Egmont Lyx
Link vom 09.01.13
Lil ist ein Vampir und stammt aus einer reichen Familie. Sie ist so gar nicht begeistert davon im Familienunternehmen Moes einzusteigen (es geht um langweilige Drucker und die Firmenuniform ist einfach unstylisch) :-)
Und da Lil auch noch hoffnungslos romantisch ist, gründet sie eine Partnervermittlung, hauptsächlich für Vampire und andere Übersinnliche. Doch aller Anfang ist schwer und da ist ja noch die liebende Familie und vor allem ihre Mutter (ich habe mich schlapp gelacht, als sie sich als ihre Assistentin ausgibt, nur um nicht mit ihrer Mutter zu sprechen...). Mama möchte nämlich endlich Enkel und während die Brüder alle Zeit der Welt bekommen, um die passende Partnerin zu finden, hat Lil nicht so viel Glück und bekommt viiiiele potentielle Gefährten präsentiert.
Auch kriminalistisch muss Lil aktiv werden, denn der sehr attraktive 
Kopfgeldjäger Ty (leider ein gewandelter Vampir, der geht eigentlich gar nicht.. ;-) ) warnt sie vor einem Mörder, der über Kontaktanzeigen einsame Frauen findet und unbringt.

Das Buch ist Teil 1 einer fünfteiligen Serie rund um Lil und ist witzig geschrieben, ähnlich wie die Argenau-Reihe von Lynsay Sands. Lil ist sehr symphatisch und versucht auf eigenen Beinen zu stehen, während ihre Familie ein bisschen verrückt ist und vor allem die Mutter für viele Lacher sorgt. Mit Ty bahnt sich etwas langfristiges an, was sich in den nächsten Bändern entwickelt.

Fazit: Witzige Unterhaltung für zwischendurch mit Potential; 3,5/5 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen