Freitag, 31. August 2012

Rezension - Verlockung der Nacht von Jeaniene Frost (Nighthuntress Band 6)

Bild: Blanvalet Verlag
(Link 07.01.13)
Im letzten Moment konnten Cat und Bones einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden und wollen sich eigentlich nur ein bisschen erholen. Doch die beiden haben die Rechnung ohne den Geist Fabian, ihren Freund, und dessen Geisterbekanntschaft Elisabeth gemacht. Elisabeth bittet Cat und Bones um Hilfe, um den gefährlichen Geist Kramer einzufangen. Dieser war ein berüchtigter und grausamer Hexenjäger und jedes Jahr an Halloween nimmt er körperliche Gestalt an und tötet drei Frauen. 

Cat und Bones willigen nach einigen Nachforschungen ein zu helfen, doch Kramer, der Hexenjäger, ist stärker als erwartet und wie tötet man überhaupt einen Geist? Zusätzlichen Ärger bekommen Cat und Bones noch als Tate als Teamleiter der Einheit abgesetzt wird und der unsymphatische kampfunerfahrene Maddigan der neue Chef wird. Dieser hat es ebenfalls auf Cat abgesehen.

Auch im 6. Band der Nighthuntess Serie gibt es keine Erholung für Cat und Bones. Die beiden werden wieder mit diversen Problemen konfrontiert, doch sie können sich immer aufeinander verlassen und stützen sich gegenseitig. Auch einige romantische Momente hat Jeaniene Frost mit einfließen lassen. Andere lieb gewonnene Charaktere wie Spade & Denise sowie Ian sind ebenfalls mit von der Partie gegen den mächtigen Geist. 
Das Finale ist mal wieder sehr spannend und Cate gerät in große Gefahr. 

Die Vorgänger-Bände sollten auf jeden Fall gelesen werden, um alle Zusammenhänge und die Beziehung von Bones und Cat zu verstehen.

Nighthuntress-Serie:

1) Blutrote Küsse
2) Kuss der Nacht
3) Gefährtin der Dämmerung
4) Der sanfte Hauch der Finsternis
5) Dunkle Sehnsucht
6) Verlockung der Nacht 
7) Verführerisches Zwielicht (Kurzgeschichten, noch nicht erschienen)

- Nachtjägerin (Spades und Denises Geschichte)
- Rubinroter Schatten (Mencheres und Kiras Geschichte)

Fazit: Spannendes Urban-Fantasy Band mit einem starken Gegner, 4/5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen