Samstag, 29. September 2012

Rezension - Jäger des Zwielichts von Cynthia Eden (Teil 3)

Bild: Heyne Verlag
(Link 07.01.13)
Zane ist ein Kopfgeldjäger von Night Watch und ist halb Mensch, halb Dämon. Er ist für seine kalte Art bekannt, doch als er bei der Jagd nach einem Verdächtigen auf Jana trifft und sie aus einem brennenden Haus rettet, ist er sofort fasziniert. Doch Jana ist kein hilfloser Mensch, denn sie kann Feuer entfachen und kontrollieren. Das macht sie zur Gejagten einer skrupellosen Organisation, die sie für ihre Zwecke benutzen will. Als Zane Janas Akte in die Hände bekommt und sie festnehmen soll, kann er kaum glauben, dass sie eine kaltblütige Mörderin sein soll. Als sich die Anschläge und Versuche Jana von ihm zu trennen, häufen und auch noch Night Watch direkt angegriffen wird, versucht er Janas Geheimnisse zu ergründen.

Sowohl Zane als auch Jana sind starke Charaktere und obwohl Janas Lage für sie oft hoffnungslos erscheint, hört sie nie auf zu kämpfen. Das gefiel mir sehr gut an Janas Charakter. Zane ist selbst davon überzeugt böse zu sein, doch die Autorin beschreibt sehr schön, wie viel Vertrauen Jana in ihn setzt, wenn er selbst es schon nicht tut.
Es gibt sehr viel Action und viele Wendungen trotzdem schafft es Cynthia Eden, dass die Liebesgeschichte und die Gefühle nicht zu kurz kommen. Es gibt auch ein Wiedersehen mit den Liebespaaren auch Teil 1+2, was ich auch immer schön finde. Das Ende war superspannend, weil man eigentlich denkt, dass die "Bösewichte" besiegt sind, doch dann kommt es noch zu einer unerwarteten Wendung.

Fazit: Toller 3. Teil der Night Watch Serie mit einem starken Heldenpaar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen