Freitag, 14. September 2012

Rezension - Vampir mit Vergangenheit von Charlaine Harris (Teil 11)

Bild: dtv Verlag
(Link 07.01.13)
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, sorgt mal wieder für Wirbel in Bon Temps, denn es werden Mordanschläge auf das Merlottes verübt. Während Sookie noch versucht, den Täter zu finden, stellen sich die Vampire Pam und Erik gegen den grausamen Viktor, den vom Vampir-König Felipe eingesetzten Herrscher und bescheren sich damit jede Menge Probleme, in die auch Sookie mit hineingezogen wird.

Auch Sookies elfische Verwandten spielen wieder eine größere Rolle in der Geschichte und um Erics und Sookies Beziehung steht es auch nicht zum Besten. 
Kurz gesagt: Es geht wieder drunter und drüber und Sookie steckt mittendrin! Und auch wenn ich die etwas schrägen Stories um Sookie wirklich gerne lese, verliere ich doch so langsam ein bisschen den Überblick, weil Charlaine Harris zu viele kurze Handlungsstränge einbringt. Teilweise bezieht sie sich auch auf Ereignisse aus den Vorgängerbänden ohne jedoch noch mal eine kurze Erinnerung für den Leser einzubauen.

Sookie ist wieder gewohnt charmant, allerdings sieht es liebestechnisch nicht besonders gut aus und auch mit Erik gibt es eigentlich kaum romantische Momente. Trotzdem werde ich diese Serie, die sich so wohltuend von den anderen Vampir- und Romantasyromanen abhebt, bestimmt treu weiterverfolgen.

Die Sookie Stackhouse Serie:

1) Vorübergehend tot
2) Untot in Dallas
3) Club Dead
4) Der Vampir, der mich liebte
5) Vampire bevorzugt
6) Ball der Vampire
7) Vampire schlafen fest
8) Ein Vampir für alle Fälle
9) Vampirgeflüster
10) Vor Vampiren wird gewarnt
11) Vampir mit Vergangenheit
12) Cocktail mit einem Vampir (noch nicht erschienen)


Vampire und andere Kleinigkeiten (Kurzgeschichten: A touch of deas) 

Fazit: Etwas schwächer Teil der der Sookie Reihe, aber für eingefleischte Sookie-Fans auf jeden Fall lesenswert! 3,5/5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen