Freitag, 21. September 2012

Rezension - Zanes Erlösung von Tina Folsom (Teil 5)

Bodyguard und Vampir Zane ist unter seinen Kollegen für seine harte Art bekannt. Leider verschließt er sich auch total und als er einen menschlichen Vergewaltiger brutal tötet, haben seine Kollegen Angst, dass er sich ganz in sich zurückzieht und verdonnern ihn dazu, einen Hybrid (halb Mensch/halb Vampir) als Bodyguard zu bewachen.

Portia ist wie vor den Kopf gestoßen: Ihre Freundin Lauren erklärt ihr, dass sie unbedingt ihre Jungfräulichkeit vor ihrer baldigen Volljährigkeit verlieren muss, weil sonst ihr Jungfernhäutchen für immer in Takt bleibt. Doch Portias Vater will dies mit allen Mitteln verhindern und als er auf Geschäftsreise muss, engagiert er Scanguards, um seine angeblich immer partyfeiernde Tochter zu bewachen.

Portia fühlt sich sofort zu Zane hingezogen und auch Zane kann die Anziehungskraft zwischen den beiden nicht leugnen. Die beiden kommen sich näher, doch Zane stellt sich damit gegen Scanguards und auch Zanes brutale Vergangenheit im Konzentrationslager holt ihn wieder ein.

Durch Zanes brutale Vergangenheit bekommt seine verschlossene Art eine ganz andere Sichtweise und der Leser erhält Einblicke in Zanes Seelenleben. Schön fand ich, wie sich Zane Portia langsam öffnet und er erkennt, was sie ihm wirklich bedeutet. Portia ist selbstbewusst und gleichzeitig sehr erschüttert vom Verrat ihres Vaters. Doch von Zanes Art lässt sie sich nicht abschrecken, was ich richtig gut fand. Die beiden müssen viele Hindernisse überwinden, vor allem als Zane ihr von seiner traurigen Vergangenheit erzählt, ist man als Leser zu Tränen gerührt.

Fazit: Insgesamt fand ich die Geschichte sehr emotional und auch die erotischen Szenen waren sehr schön geschrieben. 5/5 Punkten.


Scanguards Vampirserie:

Buch 1 - Samsons Sterbliche Geliebte
Buch 2 - Amaurys Hitzköpfige Rebellin
Buch 3 - Gabriels Gefährtin
Buch 4 - Yvettes Verzauberung
Buch 5 - Zanes Erlösung
Buch 6 wird von Quinn handeln und wahrscheinlich im Dezember auf deutsch erscheinen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen