Mittwoch, 10. Oktober 2012

Rezension - Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht von Lisa Hendrix (Teil 3)

ZUR SICHERHEIT WURDE DAS BILD DES BUCHCOVERS ENTFERNT, DA DER DROEMER-KNAUR VERLAG NACH MEHRMALIGEN NACHFRAGEN VERSCHIEDENER BUCHBLOGGER NOCH KEIN DIREKTES EINVERSTÄNDNIS ZUR VERWENDUNG VON BUCHCOVERN GEGEBEN HAT.

Gunnar ist einer der Krieger, der von der Hexe Cwen verflucht wurde und sich fortan immer tagsüber in einen Stier verwandelt.
Er reist mit seinem Gefährten, dem Wolf, durch die Lande. Als er  in einer kalten Nacht Schutz in einer Burg sucht, fängt ein Feuer an zu wüten und er rettet die junge Eleanor vor dem Feuer, um dann spurlos zu verschwinden.
Eleanor möchte sich unbedingt bei ihrem Retter bedanken, doch sie sieht ihn erst viel später auf einem Ritterturnier wieder, an dem Gunnar teilnimmt, um einen versilberten Zweig zu ergattern und so zu etwas Geld zu kommen. Gunnar entscheidet sich, länger bei Hofe zu bleiben und Eleanor verliebt sich unsterblich in ihn, obwohl sie einem anderen versprochen ist und eine politische Ehe eingehen soll. 
Auch Gunnar ist immer sehr von ihr fasziniert und als Eleanor eines Tages seine Verwandlung vom Stier in einen Menschen aus Zufall mit ansieht und trotzdem mit ihm zusammenbleiben will, verbringen sie eine leidenschaftliche Nacht mit einander. Doch böse Kräfte sind am Werk, denn Eleanors Vater ist außer sich vor Wut und es scheint, als ob Eleanor einer Zwangsheirat nicht mehr entgehen kann.

Nach einem für mich eher schwächeren zweiten Teil der Reihe, hat mich dieser wieder sehr mit gerissen. Eleanor hat ihr Herz fast von Anfang an an Gunnar verloren und möchte einfach nur mit ihm zusammen sein. Doch vor allem ihr Vater steht ihr dabei im Weg, denn für ihn sind politische Beziehungen wichtiger. Mich hat es beeindruckt, dass Eleanor während der Geschichte immer stärker und selbstbewusster wird und für ihre Liebe gegen die Konventionen und ihren Vater aufbegehrt. Gunnar hätte an manchen Stellen etwas mutiger sein dürfen; vor allem als die anderen Krieger ihm erst einen Tritt in den Hintern geben müssen, bevor er richtig anfängt, um Eleanor zu kämpfen. Am Ende kommt es auch wieder zum großen Showdown mit Cwen und erst da merkt, der Leser, wie viel Einfluss sie auf manche Person während der Geschichte gehabt hat. 
Auch einige der anderen Krieger, darunter auch wieder der Rabe Ari, nehmen einen Teil der Geschichte ein; das finde ich immer schön und ein bissl wie ein Wiedersehen mit Freunden :-) 
Bis jetzt ist auf Amazon noch kein 4. Teil zu finden; ich hoffe, auf die Frühlingsvorschauen, die bald bei den Verlagen erscheinen werden.

Fazit: Romantische Geschichte, bei der vor allem die Heldin einige Hindernisse überwinden muss und Mut beweist bis zum Happy End, 4,5/5 Punkten.


Nachtkrieger Serie:

1) Unsterbliche Liebe
2) Ewige Begierde
3) Unendliche Sehnsucht



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen