Sonntag, 30. September 2012

Rezension - Royal House of Shadows: Der Vampirprinz von Gena Showalter

Bild: Mira Verlag
(Link 07.01.13)
Puh, es gab ja so einige eher schlechtere Bewertungen zum Buch und tja was soll ich sagen: Der Vampirprinz ist bestimmt nicht das beste Buch, was Gena Showalter geschrieben hat.

Den Anfang fand ich eigentlich noch ganz vielversprechend:
Seite an Seite lebten Gestaltwandler, Werwölfe und Vampire im magischen Elden. Bis der grausame Blutzauberer das Königspaar stürzte. Erst wenn sich jetzt die vier Erben verbünden, kann Elden wieder aufblühen. 

Der Thronerbe und Vampir Nicolai wird in einem Palast gefangen gehalten und muss den Hexenprinzessinnen zu Diensten sein. Sein Gedächtnis hat er verloren. Er schafft es, Jane, einen Mensch, in das magische Reich zu holen, damit sie ihn befreit.
Meine Anmerkung dazu: Warum es ausgerechnet Jane ist und wie überhaupt eine Verbindung zwischen den beiden zu Stande kommt, wird leider nicht genau erklärt.

Naja, Jane ist auf jeden Fall da und mittels Magie sieht sie aus wie die älteste Prinzessin. Es gelingt Jane und Nicolai zu fliehen, aber dann werden sie von Ogern angegriffen und Jane entführt. Nicolai eilt zu ihrer Rettung, hat aber parallel damit zu kämpfen, dass sein Gedächtnis wiederkommt und er in seine Erinnerungen hineingezogen wird. 
Er kann Jane befreien und eigentlich wollte er sie nur benutzen, um aus dem Palast zu fliehen und seinem Wunsch nach Rache wegen dem Mord an seinen Eltern zu erfüllen, doch er verliebt sich in sie und sie auch in ihn. 

Das Buch ist ziemlich verworren und sehr seicht geschrieben. Ja, seicht ist, denke ich, das richtige Wort. Die Charaktere sind nicht besonders ausgefeilt, eigentlich denkt Nicolai nur an Rache und poppen ;-) Jane wiederum ist verliebt und will sofort und ohne großartige Gedanken ihr Leben in der "normalen" Welt aufgeben und bei Nicolai bleiben. Auch das finde ich ziemlich unrealistisch. 
Später wandelt sie sich dann auch noch, obwohl das eigentlich nicht möglich ist *aha*

Es gibt noch 3 andere Geschwister, über die jeweils die 3 weiteren Bücher der Royal House of Shadows Reihe handeln, die nun in kurzen Zeitabständen erscheinen.

Fazit: Sehr seichte Story ohne großartigen Tiefgang :-( 2 Punkte.


Samstag, 29. September 2012

Rezension - Jäger des Zwielichts von Cynthia Eden (Teil 3)

Bild: Heyne Verlag
(Link 07.01.13)
Zane ist ein Kopfgeldjäger von Night Watch und ist halb Mensch, halb Dämon. Er ist für seine kalte Art bekannt, doch als er bei der Jagd nach einem Verdächtigen auf Jana trifft und sie aus einem brennenden Haus rettet, ist er sofort fasziniert. Doch Jana ist kein hilfloser Mensch, denn sie kann Feuer entfachen und kontrollieren. Das macht sie zur Gejagten einer skrupellosen Organisation, die sie für ihre Zwecke benutzen will. Als Zane Janas Akte in die Hände bekommt und sie festnehmen soll, kann er kaum glauben, dass sie eine kaltblütige Mörderin sein soll. Als sich die Anschläge und Versuche Jana von ihm zu trennen, häufen und auch noch Night Watch direkt angegriffen wird, versucht er Janas Geheimnisse zu ergründen.

Sowohl Zane als auch Jana sind starke Charaktere und obwohl Janas Lage für sie oft hoffnungslos erscheint, hört sie nie auf zu kämpfen. Das gefiel mir sehr gut an Janas Charakter. Zane ist selbst davon überzeugt böse zu sein, doch die Autorin beschreibt sehr schön, wie viel Vertrauen Jana in ihn setzt, wenn er selbst es schon nicht tut.
Es gibt sehr viel Action und viele Wendungen trotzdem schafft es Cynthia Eden, dass die Liebesgeschichte und die Gefühle nicht zu kurz kommen. Es gibt auch ein Wiedersehen mit den Liebespaaren auch Teil 1+2, was ich auch immer schön finde. Das Ende war superspannend, weil man eigentlich denkt, dass die "Bösewichte" besiegt sind, doch dann kommt es noch zu einer unerwarteten Wendung.

Fazit: Toller 3. Teil der Night Watch Serie mit einem starken Heldenpaar.



Freitag, 28. September 2012

Neuerscheinungen im Oktober - was ich so vorbestellt habe :-)

So ihr Lieben, ich habe festgestellt, dass ich gar nicht soooo viel für Oktober vorbestellt habe. Es gab schon mal schlimmere Monate ;-) Vieles ist natürlich wieder vom Egmont Lyx Verlag wie so oft.

  • Sehnsucht der Dunkelheit- Kresley Cole
  • Amorphenblut 01: Lyon - Stephanie Madea
  • Immortal Guardians Band 1: Düstere Zeichen - Dianne Duvall
  • Versuchung der Nacht - Larissa Ione
  • Mate Claimed (Shifters Unbound) - Jennifer Ashley
  • Die Drachenbraut - Kristina Günak
  • Blanche 02: Die Versuchung - Jane Christo 
  • Undercover ins Glück - Julie james
  • Mythica 03. Göttin des Lichts - P.C. Cast
  • Shades of Grey - Befreite Lust: Band 3 - E L James
Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)


Bei diesen Büchern überlege ich noch:

  • Eine verlockende Braut - Teresa Medeiros -> noch einige Vorgängerbände offen
  • Aaron - Kim Landers  -> 1. Teil fand ich mittel
  • Dunkle Verlockung: Kurzgeschichten - Nalini Singh -> 2 Geschichten als ebook gelesen
  • Cocoon Die Lichtfängerin - Gennifer Albin -> Liebesgeschichte?
  • Wellentraum - Virgina Kantra   -> Story überzeugt nicht
  • Romeo für immer - Stacey Jay  -> 1. Band noch nicht gelesen
  • Midnight Angel Band 1: Dunkle Bedrohung - Lisa Maria Rice  -> Liebesgeschichte?
  • Blinde Wahrheit - Shiloh Walker -> keine engl. Rezensionen nicht gefunden
  • Im Meer des Skorpions - Cherry Adair  -> Bewertungen?
  • Gemeinsam stark in Virgin River - Robyn Carr  -> puh, es liegen noch zwei "ältere" Virgin River Romane auf meinem SUB

Donnerstag, 27. September 2012

Rezension - Dark Swan: Schattenkind von Richelle Mead (Teil 4)

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13) 
Eugenies Schwangerschaft mit ihren Zwillingen ist nun weiter fortgeschritten und noch immer fürchtet sie um das Leben ihrer Babys, denn weder ihr Ex und Vater ihrer Kinder Kiyo noch Königin Maiwenn lassen in ihren Mordversuchen nach.
Sie haben Angst vor der Prophezeiung, die besagt, dass der Kleine einen Krieg gegen die Menschenwelt entfesseln wird.

Obwohl Dorian ist weiterhin beisteht, entscheidet sich Eugenie dazu, sich in der Menschenwelt zu verstecken und im 7. Geburtsmonat bringt sie Ivy und Isaac gesund zur Welt und ist sehr glücklich. 
Doch Eugenie muss ihre Zwillinge zurücklassen, denn eine schreckliche Winterseuche hat von vielen Ländern in der Feinenwelt Besitz ergriffen und nur mit vereinten Kräften können die Königinnen & Könige die Seuche besiegen.

Der Kampf gegen die Seuche nimmt den größten Teil der Handlung ein und diese Geschichte fand ich auch wieder sehr spannend und gut geschrieben. Die Autorin führt hier eine komplett neue Feindin ein. Auch Dorian und Kiyo sind mit auf dieser Mission und Eugenie wird mehr und mehr klar, dass zwischen Dorian und ihr noch viele Gefühle sind. Kiyos Anwesenheit sorgt natürlich immer mal wieder für kleinere Konflikte, da er von seiner Meinung nicht abzubringen ist, dass Eugenie ihre Babys töten sollte. 

Am Ende nimmt das Buch bzgl. der Prophezeiung eine sehr unerwartete Wendung, die ich doch sehr abrupt fand und der auch für mich nicht so 100%tig gepasst hat. Zwar wird alles vollständig aufgelöst, doch dieser so zentrale Punkt der kompletten Serie, die Prophezeiung, wird innerhalb nur weniger Seiten abgehandelt; das fand ich wurde dem Ganzen nicht gerecht.
Die Liebesgeschichte zwischen Dorian und Eugenie blitzt immer mal wieder auf, nimmt aber keinesfalls den Hauptteil der Handlung ein, trotzdem gibt es hier ein Happy End.
Mit diesem letzten Teil ist die Dark Swan Serie abgeschlossen.

Fazit: Spannend, etwas romantisch und mit einem etwas abrupten überraschenden Ende, 4/5 Punkten.


Dark Swan Serie:
Dark Swan -  Sturmtochter
Dark Swan Band - Dornenthron
Dark Swan - Feenkrieg
Dark Swan - Schattenkind 


Dienstag, 25. September 2012

Rezension - Skin Game: Gefährliche Berührung von Ava Gray

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Kyra zieht durch die Lande und verdient ihr Geld damit, beim Billard und Dart zwielichtige Typen abzuziehen. Dazu greift sie auf ihre besondere Begabung zurück mit einer Berührung die Gabe eines Menschen anzunehmen.  Früher wurde sie immer von ihrem Vater begleitet, doch seit dieser von dem Casinobesitzer Serrano ermordet wurde, ist auch Kyra auf der Flucht, denn sie hat sich an Serrano gerächt und ihn um viel Geld betrogen. 
Serrano setzt einen Killer auf sie an und Reyes spürt Kyra auch auf und gibt sich als Landstreicher aus, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Doch je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto klarer wird ihm, dass Kyra nicht die kaltblütige Mörderin ist, als die Serrano sie ihm dargestellt hat. Außerdem fängt er langsam an, Gefühle für sie zu entwickeln...

Ich muss sagen, ich fand das Buch ein bisschen langweilig :-) Die Geschichte war flüssig zu lesen und die Autorin gibt sowohl Kyra als auch Reyes eine eher einsame Kindheit. Die beiden passen auch gut zusammen, doch etwa die Hälfte des Buches ziehen die beiden gemeinsam durch die Lande und Reyes versucht, Kyras Vertrauen zu gewinnen. Die beiden landen relativ schnell zusammen im Bett, obwohl beide sehr verschlossen bleiben und sich gegenseitig nicht richtig trauen. Mir ging es einfach oft nicht so richtig vorwärts.

Am Ende kommt noch mal Spannung auf, als Kyra herausfindet, dass Reyes auf sie angesetzt wurde und Mia, Kyras Freundin, in Serranos Hände gerät.

Das zweite Buch heißt "Verhängnisvoller Verrat". Es wird Anfang 2013 erscheinen und von Kyras Freundin Mia handeln.

Fazit: Flüssig geschrieben, aber etwas langweilig. Ich finde aus dieser Idee hätte man viel mehr machen können. 3,5 Punkte.



Montag, 24. September 2012

Rezension - Shades of Grey Geheimes Verlangen (Band 1) von E L James

Bild: Goldmann Verlag
(Link 07.01.13)
Sooo, kein Buch wurde in letzter Zeit so hoch gehypt und so oft diskutiert wie die Shades of Grey Reihe. Und auch im meinem Lieblingsforum ging es im Shades-of-grey-Thread hoch her. Von "das ist doch der größte Müll" bis zu "super tolles Buch" war alles zu lesen.

Das größte Problem gibt es wohl mit dem Thema Bondage/Fesselspiele. Diejenigen, die oft erotische Bücher zu dem Thema lesen, fangen wohl bei Shades of Grey an zu gähnen :-) Da ich zwar schon erotische Literatur lese z.B. von Lorelei James, aber bisher nur einen einzigen Soft Bondage Roman von Inka Loreen Minden, war ich auf jeden Fall gespannt.

Der Start ist etwas klischeehaft: 21-Jährige schüchterne Jungfrau trifft auf erfolgreichen 27-Jährigen Geschäftsmann und er ist fasziniert von ihr und will sie zu seiner Geliebten machen. Das Besondere: Christian Grey steht of Bondage und möchte seine Geliebten dominieren.

Bei dem "Vertrag", den er ihr vorlegt, wollte ich allerdings schon kurzzeitig abbrechen, denn hier geht es nicht nur darum im Bett zu dominieren und die genauen "Spielarten" festzulegen, die erlaubt und eben auch nicht erlaubt sind, sondern er möchte Ana Steele auch in anderen Bereichen dominieren z.B. möchte er ihr vorschreiben, was sie anziehen soll. Doch darauf lässt sich Ana nicht ein, was ich sehr gut fand :-) 

Im Laufe des Buches stellt sich heraus, dass Christian in seiner Kindheit vor seiner Adoption eine schwere Zeit hatte; so darf Ana ihn z.B. nicht am Oberkörper berühren. Ana lässt sich schon ein Stück weit auf Christian und seine Spielarten ein, doch es stellt sich immer mehr heraus, dass Ana nicht wirklich ein typischer Sub ist.
So kommt es am Ende auch zu einem großen Krach und Ana verlässt ihn.

Tja, wie ist denn nun meine Meinung zu Shades of Grey? Ja, es gab auf jeden Fall viele erotische Szenen, die von "Blümchensex", also ganz normalem Sex bis zu einige Fesselszenen reicht, allerdings nichts wirklich "hartes". Ich muss sagen, an einigen Stellen hätte ich mir etwas weniger Sex und etwas mehr Handlung gewünscht :-P
Was ich allerdings absolut faszinierend fand, war das Verhältnis von Christian und Ana. Dass sie sich in ihn verliebt (jung & unerfahren trifft reich & erfolgreich) ist, denke ich, nachvollziehbar, aber auch er wird langsam in ihren Bann gezogen. Und obwohl Ana anders und sehr viel weniger "gehorsam" ist, fängt er trotzdem an, Gefühle für sie zu entwickeln, fast gegen seinen Willen. Und genau das macht für mich Shades of Grey zu einem sehr lesenswerten Buch. Ich will einfach unbedingt wissen, wie es mit Ana und Christian weitergeht :-)

Fazit: Vergesst den Bondage-Stempel, den das Buch hat und lest es, wenn ihr Lust auf eine interessante etwas andere Liebesgeschichte mit vielen erotischen Szenen habt. 4/5 Punkten.

Shades of Grey-Serie:

1) Geheimes Verlangen
2) Gefährliche Liebe
3) Befreite Luste (erscheint im Oktober)



Sonntag, 23. September 2012

Rezension - Clockwork Prince: Chroniken der Schattenjäger von Cassandra Clare (Band 2)


Arena Verlag
(Link 07.01.13)
Tessa lebt mit Charlotte, Will und Jem in London im Schattenjäger-Institut. Doch Charlotte droht durch die Ereignisse mit Mortmain (Band 1) ihre Stellung als Institutsleiterin zu verlieren, denn Benedict Lightwood fordert die Leitung für sich.
Der Direktor der Gilde der Schattenjäger gibt ihnen eine letzte Chance: Sie müssen innerhalb von 14 Tagen den Magister, Mortmain, aufspüren oder untermauerte Hinweise auf seinen Aufenthalt finden.

Tessa weiß währenddessen immer noch nicht genau, was sie für ein Schattenwesen ist. Doch auch hier liefert die Autorin einige Hinweise zu ihrer Herkunft.
Die Gefühle rund um Tessa, Will und Jem fahren Achterbahn, vor allem im 2. Teil des Buches: Während Will sie immer wieder von sich stößt, ist Jem sehr lieb zu ihr. Doch ihre Gefühle für Will kann sie nicht ganz unterdrücken. 
Will kämpft derweil mit einem Fluch, der ihm ein Dämon auferlegt hat: Jeder, der ihn liebt, muss über kurz oder lang sterben. Deswegen lässt er keinen zu nah an sich ran und verließ damals seine Familie. 
Doch um Tessas Willen will er den Fluch jetzt brechen und kontaktiert dafür den Hexer Magnus Bane. Auch hier schafft es die Autorin viel Spannung aufzubauen und ich habe richtig mit Will mitgelitten.

Für Spannung sorgt noch ein Verräter im Institut und auch Nate, Tessas Bruder, der sie töten wollte, taucht wieder auf. 
Der Handlungsbogen ist in sich abgeschlossen, aber der Magister, Mortmain, ist noch nicht gefasst. Ich bin sehr gespannt, wie die Autorin das Rätsel um Tessa und Mortmain lösen will.


Die Clockwork Serie:

1) Clockwork Angel
2) Clockwork Prince
3) Clockwork Princess (noch nicht erschienen)

Fazit: Sehr spannend mit vielen gefühlvollen Momenten, 4/5 Punkten. 



Freitag, 21. September 2012

Rezension - Zanes Erlösung von Tina Folsom (Teil 5)

Bodyguard und Vampir Zane ist unter seinen Kollegen für seine harte Art bekannt. Leider verschließt er sich auch total und als er einen menschlichen Vergewaltiger brutal tötet, haben seine Kollegen Angst, dass er sich ganz in sich zurückzieht und verdonnern ihn dazu, einen Hybrid (halb Mensch/halb Vampir) als Bodyguard zu bewachen.

Portia ist wie vor den Kopf gestoßen: Ihre Freundin Lauren erklärt ihr, dass sie unbedingt ihre Jungfräulichkeit vor ihrer baldigen Volljährigkeit verlieren muss, weil sonst ihr Jungfernhäutchen für immer in Takt bleibt. Doch Portias Vater will dies mit allen Mitteln verhindern und als er auf Geschäftsreise muss, engagiert er Scanguards, um seine angeblich immer partyfeiernde Tochter zu bewachen.

Portia fühlt sich sofort zu Zane hingezogen und auch Zane kann die Anziehungskraft zwischen den beiden nicht leugnen. Die beiden kommen sich näher, doch Zane stellt sich damit gegen Scanguards und auch Zanes brutale Vergangenheit im Konzentrationslager holt ihn wieder ein.

Durch Zanes brutale Vergangenheit bekommt seine verschlossene Art eine ganz andere Sichtweise und der Leser erhält Einblicke in Zanes Seelenleben. Schön fand ich, wie sich Zane Portia langsam öffnet und er erkennt, was sie ihm wirklich bedeutet. Portia ist selbstbewusst und gleichzeitig sehr erschüttert vom Verrat ihres Vaters. Doch von Zanes Art lässt sie sich nicht abschrecken, was ich richtig gut fand. Die beiden müssen viele Hindernisse überwinden, vor allem als Zane ihr von seiner traurigen Vergangenheit erzählt, ist man als Leser zu Tränen gerührt.

Fazit: Insgesamt fand ich die Geschichte sehr emotional und auch die erotischen Szenen waren sehr schön geschrieben. 5/5 Punkten.


Scanguards Vampirserie:

Buch 1 - Samsons Sterbliche Geliebte
Buch 2 - Amaurys Hitzköpfige Rebellin
Buch 3 - Gabriels Gefährtin
Buch 4 - Yvettes Verzauberung
Buch 5 - Zanes Erlösung
Buch 6 wird von Quinn handeln und wahrscheinlich im Dezember auf deutsch erscheinen.


Donnerstag, 20. September 2012

Rezension - Kein Lord wie jeder andere von Jennifer Ashley

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Beth Ackerley kommt aus armen Verhältnissen und arbeitete jahrelang als Gesellschafterin für eine ältere Dame. Als diese stirbt, vermacht sie Beth ihr Vermögen.
Nun möchte die junge Witwe wieder heiraten, doch Ian Mackenzie enthüllt ihr, dass ihr Verlobter viele Geliebte hat und nur auf ihr Geld aus ist. Ian selbst fühlt sich zu Beth hingezogen, doch er und seine Brüder sind überall in der Gesellschaft für ihre Skandale bekannt, vor allem Ian. Dabei leidet dieser an Autismus und versteht oft die Gefühle anderer Personen nicht. Das macht ihn sehr direkt in seiner Art. Zudem vergisst er nie ein gelesenes oder gehörtes Wort und kann dies auch jahrelang später noch Wort für Wort wiederholen. 
Auch Beth findet Ian sehr attraktiv, doch als er ihr nach kaum 10 Minuten einen Heiratsantrag macht, glaubt Beth, dass Ian Mitleid mit ihr hat und lehnt daher ab.

Sie löst ihre Verlobung und geht nach Paris um abzuschalten. Doch Ian folgt ihr und die beiden beginnen eine heiße Affäre. Ian möchte mehr und er möchte Beth vor allem schützen vor einem hartnäckigen Inspektor, der Ian unbedingt zwei Morde nachweisen will und nun auch Beth belästigt.
Doch die zwei Morde scheinen sowohl Beth als auch Ian keine Ruhe zu lassen.

Ich fand die Geschichte einfach wundervoll. Ian ist einfach ein bisschen anders, wobei das Wort Autismus mit keinem Wort erwähnt wird, weil diese Krankheit zu dieser Zeit noch nicht bekannt war. Die direkte Art von ihm hat mir sehr gut gefallen und auch seine Faszination von Beth, wenn er z.B. ewig mit einer Haarlocke von ihr spielen will. Ian hat auch manchmal Wutanfälle; diese sind jedoch nie gegen Beth gerichtet.
Der Leser lernt auch die anderen Mackenzie Brüder kennen, die alle sehr sympathisch und alle ein bisschen anders und skurril sind.
Beth liebt Ian trotz seiner eigenen Art sehr, auch wenn er ihr gegenüber sagt, dass er gar nicht weiß, wie sich Liebe anfühlt.

Die Morde und die Hartnäckigkeit des Inspektors sorgen für Spannung und am Ende wird es sogar noch mal richtig dramatisch.

Fazit: Wunderschöne Liebesgeschichte mit einem etwas anderem Helden, uneingeschränkt empfehlenswert, 5/5 Punkten.



Mittwoch, 19. September 2012

Rezension - Engelstanz von Nalini Singh (Kurzgeschichte aus Dunkle Verlockung) (ebook)

Bild: Egmont Lyx

Dieses ebook ist exklusiv einen Monat vor Erscheinen der Kurzgeschichten Sammlung "Dunkle Verlockung" von Nalini Singh erhältlich und eine von drei Geschichten, die in Dunkle Verlockung veröffentlicht werden. Jedes der drei ebooks ist für 3,99 EUR z.B. über Amazon zu kaufen.

Engelstanz ist Teil der "Gilde der Jäger" Serie und handelt von Jessamy, der Lehrerin der Engelskinder und Galen, einem der Mitglieder von Raphaels Kader.

Die Geschichte spielt ganz am Anfang von Raphaels Herrschaft; er ist erst seit Kurzem der Erzengel von New York und dabei, Vertraute um sich zu scharen. 
Galen, der vorher einem anderen Erzengel untertan war, möchte Raphael, der für seine faire Art bekannt ist, als Waffenmeister dienen und die Treue schwören. Hier trifft er auch auf Jessamy, die für die Erziehung der Engelskinder zuständig ist. Von allen sehr geschätzt und geliebt ist Jessamy doch einsam, denn einer ihrer Flügel ist verkrüppelt und so kann sie nie den Himmel erkunden, nach dem sie sich so sehnt. Zu vorsichtig um sich mit Männern näher einzulassen, ist sie nun seit fast 2600 Jahren allein.

Galen ist sofort fasziniert von der zarten Jessamy und versucht mit seiner direkten Art ihren Panzer zu durchbrechen. Jessamy fühlt sich sehr angezogen von Galen, doch als Waffenmeister ist er viel unterwegs während Jessamy als erdgebundener Engel an ihr zu Hause gebunden ist, glaubt sie. 

Die Geschichte der beiden ist sehr romantisch und wunderschön war, wie Jessamy sich langsam geöffnet hat. Galen mit seiner direkten Art ist herrlich erfrischen, denn er meint genau das, was er sagt :-) Die Liebe entwickelt sich langsam und zart und ich war absolut fasziniert von der Tiefe der Gefühle.

Fazit: Sehr sehr romantisch und uneingeschränkt empfehlenswert.




Dienstag, 18. September 2012

Blog Awards

Na da haben mir gleich zwei liebe Bloggerinnen eine Freude gemacht während ich im Türkei Urlaub war und ich habe zwei Blog Awards verliehen bekommen *freu*

Der Kinderschuh Award von Beates Lovely Books:



Außerdem einen Award von Sabrina von Buecherprinzessin83:


Vielen lieben Dank ihr beiden!

Rezension - Wicked Nights von Gena Showalter (Teil 1)

Zacharel ist der Anführer einer Legion von Engeln und kämpft gegen Dämonen. Er ist gefühlskalt geworden und Menschenleben bedeuten ihm nur noch wenig im Kampf gegen die Dämonen. Dafür hat Gott ihn nun bestraft: Fällt einer der Engel seiner Legion, fallen alle. 

Annabell sitzt in der Psychiatrie, weil sie angeblich ihre Eltern getötet hat. Doch diese wurden von einem Dämon getötet und auch in der Psychiatrie muss sie sich immer wieder gegen Dämonenangriffe zur Wehr setzen. Als Zacharel den Auftrag bekommt, die Psychiatrie von Dämonen zu säubern, trifft er auch auf Annabell und will sie erst gar nicht befreien.

Eher widerwillig nimmt er sie mit zu sich, als er erkennt, dass die Dämonen sich von ihr angezogen fühlen. Doch je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto näher fühlt er sich ihr und desto besser lernen sich die beiden kennen. Der Gegenspieler, ein hoher Dämonenlord, hat es jedoch nicht nur auf Annabell sondern auch auf Zacharel abgesehen und versucht nun alles, um die beiden zu vernichten.

Dies ist der erste Band einer neuen Engelsserie von Gena Showalter. Zacharel kennen wir schon aus der "Herren der Unterwelt"-Serie, wo er auch sehr gefühlskalt aufgetreten ist. Einige Herren der Unterwelt haben auch einen kleinen Kurzauftritt im Buch.
Zacharel ist am Anfang schon ein richtiges A***. Das macht es jedoch umso schöner seine "Wandlung" mitzuerleben, vor allem wenn man als Leser die Hintergründe erfährt, warum er so ist und je mehr er sich auch Annabell öffnet und ihr näherkommt.

Die Romantik zwischen den beiden stimmt, auch wenn sie nur langsam Vertrauen zueinander fassen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Annabell wurde schon oft schwer enttäuscht und Zacharel ist das ganze Konzept von Liebe und Vertrauen schlichtweg unbekannt.

Die Geschichte rund um den Dämonenlord sorgt für viel Spannung und die Auflösung war wirklich sehr überraschend und kann keinen Leser gefühlsmäßig kalt lassen, denn am Ende muss Zacharel eine schwierig Entscheidung treffen. Wir lernen auch einige andere Engel von Zacharels Truppe etwas besser kennen; einige werden in den folgenden Büchern ihre Geschichte bekommen.

Fazit: Spannende romantische Geschichte, 4,5/5 Punkten!





Montag, 17. September 2012

SERIE IM FOKUS - Sookie Stackhouse Serie von Charlaine Harris


Heute möchte ich Euch wieder eine neue Serie vorstellen: Die Sookie Stackhouse Serie von Charlaine Harris, die auch die Vorlage für die Fernsehserie True Blood bildet. Die ersten drei Bände sind beim Verlag Feder & Schwert erschienen. Alle folgenden können über den dtv Verlag bezogen werden. 

Insgesamt sind schon 11 Bände und eine Kurzgeschichten Sammlung auf deutsch erschienen.


Bilder: dtv Verlag
(Link 07.01.13)

1) Vorübergehend tot
2) Untot in Dallas
3) Club Dead
4) Der Vampir, der mich liebte
5) Vampire bevorzugt
6) Ball der Vampire
7) Vampire schlafen fest
8) Ein Vampir für alle Fälle
9) Vampirgeflüster
10) Vor Vampiren wird gewarnt
11) Vampir mit Vergangenheit
12) Cocktail mit einem Vampir (noch nicht erschienen) 


Vampire und andere Kleinigkeiten (Kurzgeschichten: A touch of deas)  


Genre: paranormal & leicht skurril :-)

Hauptpersonen:

Die Hauptfigur der Serie ist Sookie Stackhouse, eine Kellnerin mit telepathischen Fähigkeiten, die in der Kleinstadt Bon Temps lebt und die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen kann. Sookie ist sehr hilfsbereit und steht ihren Freunden bei Problemen zur Seite.
Zudem gibt es noch den Barbesitzer Sam, Sookies Chef und ein guter Freund. Eine lustige Nebenperson ist Sookies Bruder Jason, ein Frauenheld und nicht immer der Hellste. Er sorgt für viele lustige Situationen.

Eine wichtige Rolle im Verlauf der Serie nehmen noch Eric und Pam ein. Eric ist der Besitzer der Vampirbar Fangtasia und Pam ist seine rechte Hand. Beide sind Vampire und Erik hat ebenfalls ein Auge auf Sookie geworfen. Bill steht in der Vampirhierarchie unter ihm, denn Eric ist Sheriff des 5. Bezirks von Louisiana. Über ihm steht der König von Louisiana und die anderen Könige/innen der anderen Gebiete.

Hauptgeschichte:

Als das Blutersatzmittel True Blood erfunden wird, präsentieren sich die Vampire der Öffentlichkeit. Auch der Vampir Bill Compton, dessen Familie schon ewig in Bon Temps lebt, lebt relativ zurückgezogen hier und geht manchmal in die Bar Merlottes etwas trinken. Als er in Buch 1 angegriffen wird, hilft ihm Sookie, die die Gedanken der Angreifer gelesen hat, und so lernen sich die beiden kennen und werden später im Laufe der Geschichte auch ein Paar. :-) Im Laufe der Serie wird Sookie immer mehr in die Welt des Übernatürlichen mit rein gezogen, dadurch, dass sie feststellt, dass sie sogar teilweise die Gedanken von übernatürlichen Wesen lesen kann. Außerdem stellt sie im Laufe der Geschichten fest, dass die Vampire nicht die einzigen übernatürlichen Wesen sind und nicht alle sind ihr als Gedankenleserin und Freundin eines Vampirs freundlich gesinnt...Zudem wird in einigen Bänden sowohl Bills als auch Sookies Vergangenheit in den Fokus gerückt.

Liebesgeschichte:

Während Sookie am Anfang der Serie mit dem Vampir Bill zusammen ist, passiert hier ab Band 4 eine dramatische Wendung und ab da treten diverse Männer in Sookies Leben, die alle mehr oder weniger charmant sind und verschiedenen übernatürlichen Gruppierungen angehören. Sowohl Bill als auch Eric werben mal mehr, mal weniger um Sookie, so dass es hier immer spannend bleibt. Wer eine "klassische" Liebesgeschichte sucht, bei der sich ein bestimmtes Liebespaar immer treu bleibt, wird dies in der Sookie Stackhouse Serie nicht finden. Allerdings würde ich jedem, der gerne paranormales liest, raten, das erste Band der Serie zumindest mal anzutesten, denn die Serie ist auf ihre Art einfach einzigartig und sehr amüsant :-)

Bewertungen:
Spaß: 3/5
Spannung: 4/5
Action: 3/5
Liebe: 4/5
Komplexitätsfaktor: 3/5

GESAMTEINDRUCK: 4/5 Punkte
Leicht skurril, manchmal etwas verworren, aber auf einzigartige sehr lesenswert mit immer wieder kleinen "Liebesscharmützeln".

Sonntag, 16. September 2012

Rezension - Stormwalker von Allyson James (Teil 1)

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Als Stormwalker kann Janet Begay die Kraft der Stürme nutzen. Sie ist ihr Leben lang auf der Flucht vor ihrer Mutter, einer Göttin der Unterwelt, die dort gefangen ist. Nun möchte sie endlich nicht mehr weglaufen und will sich ihrer Mutter stellen. Doch sie hat die Rechnung ohne den Sheriff Nash gemacht, dessen Verlobte aus unerfindlichen Gründen verschwunden ist.
Janet soll den Fall untersuchen; es werden ihr aber immer wieder Steine in den Weg gelegt.

Auch ihr Ex Mick taucht völlig überraschend wieder bei ihr auf. Auch er hat magische Kräfte, auch wenn er ein großes Geheimnis darum macht, was für ein magisches Wesen er wirklich ist. Die Beziehung endete damals wegen Micks Geheimniskrämerei.

Stormwalker hat mich super unterhalten. Das Buch ist eine schöne Urban Fantasy mit einer Heldin, die es bis jetzt in ihrem Leben nicht leicht gehabt hat, die aber beschlossen hat, zu kämpfen und sich zu behaupten.
Dabei bekommt sie Hilfe von verschiedensten Seiten und auch teilweise mystischen Wesen, doch letztendlich muss Janet selbst sich ihrer Mutter stellen, was im sehr spannenden Finale auch passiert. 
Die Autorin lässt dem Leser kaum eine ruhige Minute und hat mit den verschwundenen Frauen auch noch einen weiteren spannenden Handlungsstrang eingebaut, in den auch der Sheriff des kleines Orts verwickelt ist, der zwar hartnäckig gegen Magie ist, aber anscheinend magische Kräfte "absorbieren" kann. Das Geheimnis, das Mick umgibt, und welches Janet in verschiedenste Gefühlsirrungen stürzt, sorgt für Herz-Schmerz.

Fazit: Für mich ein tolles Buch, bei dem ich auf jeden Fall die Fortsetzung kaufen werde! 4/5 Punkten



Samstag, 15. September 2012

Rezension - BLANCHE: Der Erzdämon von Jane Christo

Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)
Blanche, der Erzdämon ist eine gelungene Mischung aus Romantic Suspense und paranormalem. Blanches Mentor war ein Profikiller und ist ermordet worden. 
Als wenn das nicht schon schlimm genug ist, taucht auch noch plötzlich der Dämon Beliar bei Blanche auf und fordert, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt.

Denn Blanches Mentor hat damals seine Seele an Satan verkauft, doch diese ist nach seinem Tod nicht in der Hölle erschienen. Blanche ist entsetzt, dass die Seele ihres Mentors in Gefahr ist und denkt gar nicht daran, Beliar zu helfen. Beliar fühlt sich auf seltsame Weise zu der rebellischen Blanche hingezogen und hilft ihr sogar gegen Satans Höllenfürsten. Blanche bekommt es jedoch mit dem übermenschlichen Zoey zu tun, der einen magischen Gegenstand um jeden Preis in die Hände bekommen möchte...

Das Buch hat mir total gut gefallen, weil es einfach mal etwas anderes war. Blanche ist relativ hart und im Töten ausgebildet, doch gegen die Höllenfürsten hat sie als Mensch nur wenig Chancen. Beliar, der sich ganz langsam in sie verliebt, steht ihr jedoch treu zu Seite und während die Story sehr actiongeladen ist, ist sie doch auch sehr romantisch, wenn diese beiden toughen Menschen langsam zueinander finden.


Die Serie:

1) Blanche – Der Erzdämon
2) Blanche 
 Die Versuchung

Fazit: Romantisch & actiongeladen, 4,5/5 Punkten



Freitag, 14. September 2012

Rezension - Vampir mit Vergangenheit von Charlaine Harris (Teil 11)

Bild: dtv Verlag
(Link 07.01.13)
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, sorgt mal wieder für Wirbel in Bon Temps, denn es werden Mordanschläge auf das Merlottes verübt. Während Sookie noch versucht, den Täter zu finden, stellen sich die Vampire Pam und Erik gegen den grausamen Viktor, den vom Vampir-König Felipe eingesetzten Herrscher und bescheren sich damit jede Menge Probleme, in die auch Sookie mit hineingezogen wird.

Auch Sookies elfische Verwandten spielen wieder eine größere Rolle in der Geschichte und um Erics und Sookies Beziehung steht es auch nicht zum Besten. 
Kurz gesagt: Es geht wieder drunter und drüber und Sookie steckt mittendrin! Und auch wenn ich die etwas schrägen Stories um Sookie wirklich gerne lese, verliere ich doch so langsam ein bisschen den Überblick, weil Charlaine Harris zu viele kurze Handlungsstränge einbringt. Teilweise bezieht sie sich auch auf Ereignisse aus den Vorgängerbänden ohne jedoch noch mal eine kurze Erinnerung für den Leser einzubauen.

Sookie ist wieder gewohnt charmant, allerdings sieht es liebestechnisch nicht besonders gut aus und auch mit Erik gibt es eigentlich kaum romantische Momente. Trotzdem werde ich diese Serie, die sich so wohltuend von den anderen Vampir- und Romantasyromanen abhebt, bestimmt treu weiterverfolgen.

Die Sookie Stackhouse Serie:

1) Vorübergehend tot
2) Untot in Dallas
3) Club Dead
4) Der Vampir, der mich liebte
5) Vampire bevorzugt
6) Ball der Vampire
7) Vampire schlafen fest
8) Ein Vampir für alle Fälle
9) Vampirgeflüster
10) Vor Vampiren wird gewarnt
11) Vampir mit Vergangenheit
12) Cocktail mit einem Vampir (noch nicht erschienen)


Vampire und andere Kleinigkeiten (Kurzgeschichten: A touch of deas) 

Fazit: Etwas schwächer Teil der der Sookie Reihe, aber für eingefleischte Sookie-Fans auf jeden Fall lesenswert! 3,5/5 Punkten


Donnerstag, 13. September 2012

Rezension - Team Zero: Heißkaltes Geheimnis von Eva Isabella Leitold

Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)
Paige Prescott hat einen schweren Fehler begangen: Um ihren kleinen Sohn von einer Herzkrankheit zu retten, hat sie sich mit dem Herzchirurgen Jim Henriks eingelassen, der sie jedoch nun im Haus gefangen hält und sie auch misshandelt.
Als sie mit unerwarteter Hilfe schließlich fliehen kann, trifft sie nach einer Autopanne auf Lieutenant Chogan Stafford, der sie vor drei jugendlichen Angreifern schützt.

Chogan möchte seine brutale Vergangenheit einfach hinter sich lassen, denn er wurde gefoltert und auch gezwungen zu töten. In seiner Seele gibt es viel Dunkelheit. Er erkennt, dass Paige eine Gabe hat: Sie ist ein Lichtbringer – ein Mensch, der die Dunkelheit eines anderes ausgleichen kann und Freude schenkt. 

Paige und Chogan kommen sich sehr langsam näher, als Paige und ihr kleiner Sohn bei ihm Unterschlupf finden, um nicht von Jim Henriks aufgespürt zu werden. Da zwischen Chogan und Team Zero eine Verbindung besteht, kommen diese nun auch ins Spiel.

Die Liebesgeschichte fand ich toll, denn Chogan hat die Hoffnung schon aufgegeben, je wieder "Licht" zu sehen und Hoffnung zu empfinden. Paige ist ein sehr mutiger Charakter und kämpft für ihren kleinen Sohn und für ihre Freiheit. Die Auflösung fand ich sehr fantasievoll und spannend.

Die Team Zero-Serie hat mich total überzeugt und ich kann auch die ersten beiden Bände nur empfehlen:

1) Team Zero - Heißkaltes Spiel
2) Team Zero - Heißkaltes Verlangen
3) Team Zero - Heißkaltes Geheimnis 


Fazit: Zu Herzen gehende Liebesgeschichte und tolle fantasievolle Auflösung, 4,5/5 Punkten.



Mittwoch, 12. September 2012

Rezension - The golden lily von Richelle Mead (Bloodlines, Teil 2)

Sydney ist immer noch an der Highschool und beschützt Jill, die als einzige Verwandte die Herrschaft von Lissa als Vampirkönigin sichert. Sydney gilt immer noch eine kleine Streberin :-) und so verkuppeln ihre Freunde sie mit Brayden, der genauso intellektuell ist, wie sie. Die beiden gehen ein paarmal zusammen aus und Adrian ist sehr eifersüchtig (auch wenn das nur der Leser merkt, Sydney steht ja hier sehr auf dem Schlauch ;-) )

Auch Sonya Karp und Dimitri spielen wieder eine wichtige Rolle und sind nicht untätig, denn die beiden versuchen zusammen mit Adrian hinter das Geheimnis der Geistnutzer zu kommen und wie diese Strigoi wieder "zurückbringen" können. 

Neu bringt Richelle Mead eine Gruppe von Vampirjägern in Spiel, die hauptsächlich Strigoi jagen, aber auch Dhampiren gegenüber eher feindlich eingestellt sind.
Diese greifen sogar Sonya an und hier kommt es vor allem im 2. Teil des Buches zu vielen Verwicklungen und spannenden Momenten.
Sydney hat auch weiterhin mit der Hexerei zu kämpfen und lässt sich hier nur sehr widerwillig von ihrer Lehrerin unterweisen. Doch am Ende muss sie darauf zurückgreifen, um jemanden zu retten.
Das Ende macht Hoffnung auf eine tiefere Liebesgeschichte zwischen Adrian und Sydney; beide hätten es echt verdient :-)

Bloodlines-Serie:

1) Bloodlines / Falsche Versprechen
2) The Golden Lily / Die goldene Lilie (nur auf englisch erschienen)
3) The Indigo spell (noch nicht erschienen weder auf engl. noch auf deutsch)



Fazit: Viele Liebesirrungen und -wirrungen und eine spannende Story sorgen für perfekte Unterhaltung. 5/5 Punkten.







Dienstag, 11. September 2012

Rezension - Yvettes Verzauberung von Tina Folsom (Teil 4)

Bild: Tina Folsom
Yvette arbeitet ebenfalls für Scanguards als Bodyguard und ist sehr unglücklich darüber, dass sie als Vampirin keine Kinder bekommen kann, obwohl sie sich nach außen hin immer sehr tough gibt. In ihrem neuesten Auftrag muss sie eine junge Schauspielerin bewachen, die jedoch leider auch eine fürchterliche Klatschbase ist :-)

Haven ist der Sohn einer Hexe und hat einen Bruder, der sich immer wieder in diverse Schwierigkeiten bringt. Dieser wurde ausgerechnet von einer Hexe gefangen genommen und um ihn zu befreien, soll Haven ausgerechnet Havens Mandantin entführen. Es kommt wie es kommen muss: Haven überwältigt auch Yvette und schließlich werden alle zusammen eingesperrt, denn die Hexe denkt nicht daran, Havens Bruder frei zu lassen. 

Die Story war wieder sehr spannend, wie die ganze Scanguards Serie von Tina Folsom. Um Haven und seinen Bruder rankt sich ein Familiengeheimnis, welches langsam ans Licht kommt. Und obwohl sich Haven von Yvette angezogen fühlt, hasst er jedoch auch Vampire, was natürlich für zusätzliche Brisanz sorgt. Die Auflösung ist gut gewählt und verspricht ein Happy End.

Die Ebooks der Serie sind für 4,99 EUR erhältlich; die Hardcover für 9,95 EUR.

Scanguards-Serie:

1) Samsons sterbliche Geliebte
2) Amaurys Hitzköpfige Rebellin
3) Gabriels Gefährtin
4) Yvettes Verzauberung
5) Zanes Erlösung (wird gerade übersetzt, voraussichtliches Veröffentlichungsdatum September 2012)


Fazit: Spannende Story und tolle Liebesgeschichte. 4/5 Punkten.





Montag, 10. September 2012

Rezension - Luc: Fesseln der Vergangenheit von Stefanie Ross

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
US-Navy-SEAL Luc DeGrasse ist mit seinem Team im Einsatz in Afganistan als ihr Auto angegriffen und Luc, vom Bombenangriff geschwächt, gefangen genommen und in einem abgelegenen Berg-Dorf schwerverletzt "zwischengeparkt" wird.

Jamin Harper ist auf der Flucht vor ihrem ehemaligen CIA-Vorgesetzten und arbeitet in abgelegenen Bergregionen als Ärztin und wird von vielen hochgeschätzt. Sie versorgt auch den schwerverletzten Luc und die beiden fühlen sofort eine besondere Verbindung zueinander und kommen sich schnell näher. Doch Jasmin ist Hamid und Khalid, den beiden Anführern des Dorfes, in tiefer Freundschaft verbunden und der brutale Taliban Warzek, der Luc gefangen genommen hat, wartet nur darauf, dass dem Seal die Flucht gelingt und er die beiden gemäßigten Brüder sowie die Dorfbewohner dafür verantwortlich machen kann.

Trotzdem helfen Hamid und Khalid Luc indirekt zur Flucht, doch Luc ist fest entschlossen gegen den brutalen Taliban Warzek, der ihn gefangen genommen hat, vorzugehen und natürlich Jasmin wiederzusehen und hinter ihr Geheimnis zu kommen.
Nach Lucs Flucht gehen die Probleme jedoch erst richtig los, denn mit dem Forschen in Jasmins Vergangenheit, stechen Luc und sein Team in ein Wespennest, in dem auch hochrangige US-Beamte verwickelt sind.

Schön fand ich die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Geheimdiensten und Ländern, so dass Luc und sein Team recht schnell neue Freunde und Verbündete finden. Jasmins und Lucs Liebesgeschichte wurde sehr schön erzählt, wobei vor allem Jasmin viele Ängste überwinden musste, denn sie war jahrelang auf der Flucht und auf sich allein gestellt und es fällt ihr schwer, Luc zu vertrauen. Doch Luc versucht immer wieder geduldig ihre Ängste zu zerstreuen und kämpft mit aller Kraft für ihre Beziehung.
Die Auflösung fand ich auch sehr spannend und gelungen; ich freue mich sehr auf das nächste Band, welches von Lucs Bruder Jay handeln wird und Anfang 2013 erscheint.

Fazit: Superspannend mit tollen Charakteren, einer schönen Liebesgeschichte, einem eindringlichen Blick auf die Situation in Afghanistan und der Botschaft, dass nun mal nicht alles schwarz/weiß ist.  Ein tolles Debut von der symphatischen Stefanie Ross, die ich auch auf der Love Letter Convention kennenlernen durfte :-)

5/5 Punkten




Diesen Roman habe ich im Rahmen der Romantic Thrill Challenge von BuchimPulse gelesen.

Sonntag, 9. September 2012

Dies & das - schöne Bücher für meinen Urlaub :-)

So Ihr Lieben, 
ich habe tatsächlich das Glück und darf mich eine Woche in der Türkei in der Gegend von Side am Meer erholen :-) Es sind aktuell 35 Grad und für die nächste Woche ist nur purer Sonnenschein angekündigt...
Dafür werde ich auch meinen Kindle einpacken und auch einige gedruckte Bücher.

Ich war schon ganz fleißig und habe Rezensionen vorgeschrieben, so dass ihr jeden Tag mit einen neuen Buch und einer neuen Buchbewertung versorgt werdet.

Anbei u.a. vier Bücher, die ich auf jeden Fall im Urlaub lesen möchte:

Bild Shades of grey vom Goldmann Verlag


1) Ungeplant, das neue Buch von Melanie Hinz, welches diese netterweise als Rezensionsausgabe zur Verfügung gestellt hat. Vielen vielen Dank!

2) Archangels Storm, das neue Engelsbuch von Nalini Singh über Jason

3) Shades of Grey, teilweise hochgelobt, teilweise als schrecklich verschriehen, ich bin gespannt :-)

4) Alien in the familiy von Gini Koch, nachdem ich vom Piper Verlag erfahren habe, dass dieses dritte Buch in der Alienserie erst mal nicht auf deutsch erscheint, weil die Absatzzahlen der beiden ersten Bücher nicht gestimmt haben :-(


Außerdem werde ich noch in gedruckter Form mit nehmen:


Bild1: Cora Verlag; Bild 2: Sieben Verlag
(Links vom 08.01.2013)


Seelensünde von Eve Silver, Teil 2 der Otherkin-Serie
und
Night Sky 3: Schicksal des Blutes von Stephanie Madea, nachdem ich Teil 2 gerade ausgelesen habe und sehr gespannt auf die Auflösung bin!

Samstag, 8. September 2012

Rezension - Night Sky 02: Schwur des Blutes von Stephanie Madea

Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)

Nachdem Cira und Jonas im ersten Teil der Night Sky Reihe trotz aller Widrigkeiten zueinander gefunden haben, ist Nephilims Zorn erst  recht entfacht. Er glaubt immer noch, dass Cira die einzige Menschenfrau ist, die ihm Kinder gebären kann.

Auch die Dämonin Lilith ist wieder mit von der Partie. Nachdem Sie Jonas Ring gestohlen hat, möchte sie nun Ciras Ring für sich gewinnen und ist in die Gestalt von Gregs Hund geschlüpft, um Jonas und Cira auszuspionieren.

Doch die eigentlichen Hauptpersonen des Buches sind Sam und der Vampir Timothy. Sam hat ihren Stiefbruder Chris durch einen Werwolf Angriff verloren und ist nun fest entschlossen, die Mörder ihres Bruders zur Strecke zu bringen. Bei der Jagd nach den Werwölfen greifen diese sie an, doch Timothy, der das abgeschiedene Grab seines Vaters besuchte, spürt ihre Not und rettet sie. 

Obwohl Timothy sich zu Sam (eigentlicher Name Franziska, doch den hasst sie) hingezogen fühlt, hat er gerade mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen: Er kämpft gegen seine Gabe, die ihn bei starken Gefühlsregungen alles in seiner Umgebung zerstören lässt und ihm Gedächtnis Ausfälle beschert. Zudem hört er eine merkwürdige weibliche Stimme in seinem Kopf, die er Ethos getauft hat und die ihn begleitet, seitdem er in einer dunklen Gasse aufgewacht ist und ihm 92 Jahre seiner Erinnerung fehlen. 

Timothy wird von vielen Schuldgefühlen geplagt und auch seine unheimliche Gabe macht ihm schwer zu schaffen. Seine größte Angst ist es, die Menschen, die ihm am Herzen liegen und zu denen auch Jonas und Cira gehören, zu verletzen. Als Sam herausfindet, dass Timothy ein Vampir ist, flieht sie erst vor ihm, bereut dann jedoch ihre überstürzte Reaktion. Die beiden kommen sich im Laufe der Geschehnisse immer näher, doch es dauert sehr lange, bis sich die beiden ihre Gefühle eingestehen. 

Am Ende des Buches kommt es noch mal zu einem riesigen Show Down, in der Nephilim und Lilith, jeder für sich, alle Kräfte gegen Jonas, Cira, Sam & Timothy ins Feld werfen.

Das Buch war sehr spannend und sprang immer zwischen den Geschehnissen um Cira & Jonas und der Sichtweise von Sam und Timothy hin und her. Ich muss zugeben, dass ich das manchmal etwas verwirrend fand, vor allem da es schon einige Zeit her ist, seitdem ich den 1. Teil gelesen habe und ich mich erst wieder ins Geschehen rein lesen musste. Die schon seit Teil 1 bestehende Liebesgeschichte zwischen Cira und Jonas hat mir noch einen Tick besser gefallen, als die "neue" Liebesgeschichte zwischen Timothy und Sam. 
Auch die böse Lilith kommt wieder in einigen Kapiteln zu Wort und spricht ziemlich frech und dreist die Leser auch direkt an. Das fand ich eine witzige Abwechslung.
Die Rahmenhandlung um die so genannten Sternträger, die nach und nach enthüllt wird, fand dich super und sehr gelungen. Allerdings fehlen mir hier noch ein paar mehr Hintergrundinfos, z.B. wie die Gruppe entstanden ist etc. (will hier nicht zu viel verraten (-: )

Auch die Bücher der Night Sky Reihe sind keine Bücher, die man einfach "runter lesen" kann, da einfach sehr schnell sehr viel passiert.

Fazit: Insgesamt ein schöner zweiter Teil mit Timothy als tortured hero und einer spannenden Rahmenhandlung rund um Lilith und die Sternträger. 4/5 Punkten.


Freitag, 7. September 2012

Rezension - Midnight Hour 6: Die Stunde des Zwielichts

Bild: Heyne Verlag
(Link 07.01.13)
Nach den Ereignissen in "Midnight Hour 5: Die Stunde der Spieler", bei denen Werwölfin Kitty und Werwolf Ben endlich geheiratet haben, sich aber den Zorn und Ärger einer uralten Vampirpriesterin, die der Göttin Tiamet dient, zugezogen haben, sind die beiden nun wieder in Denver.
Doch der Spuk ist noch lange nicht vorbei, denn etwas Schreckliches Unsichtbares ist ihnen gefolgt und greift Kittys Rudel an. Kitty und Ben sind relativ hilflos, denn wie soll man etwas bekämpfen, was man nicht sehen und das überall Feuer auslösen kann?

Zum Glück bekommt Kitty tatkräftige Unterstützung: Einmal versucht Vampirgebieter Rick eine Lösung zu finden und Kitty lernt auch die 3 Macher einer paranormalen Fernsehserie kenne, wobei die Moderatorin tatsächlich übernatürlich begabt ist. Der Zauberer Grand versucht parallel etwas in Las Vegas herauszufinden, denn Kitty vermutet, dass der Kult der Tiamet ihr das Wesen auf den Hals gehetzt hat.

Die Handlung ist sehr spannend, obwohl Kitty gerade am Anfang daran verzweifelt, dass sie ihr Rudel nicht richtig beschützen kann und nichts Greifbares hat, gegen dass ihre Wölfin kämpfen kann. Zwischen Ben und Kitty gibt es einige wenige romantische Momente, dafür hält die Handlung den Leser in Atem.

Das Buch ließ sich in einem Rutsch lesen und ich finde es sehr schade, dass der Heyne Verlag die Übersetzung der Midnight Hour Bände nach diesem 6. Band eingestellt hat.

Die Midnight Hour Serie:

Midnight Hour 1: Die Stunde der Wölfe 
Midnight Hour 2: Die Stunde der Vampire
Midnight Hour 3: Die Stunde der Jäger
Midnight Hour 4: Die Stunde der Hexen
Midnight Hour 5: Die Stunde der Spieler
Midnight Hour 6: Die Stunde des Zwielichts
Kitty's House of Horrors
Kitty goes to war
Kittys big trouble
Kittys greatest hits
Kitty steals the show
Fazit: Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten.