Dienstag, 30. Oktober 2012

Rezension - IVY: Steinerne Wächter von Sarah B. Durst

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Die sechzehnjährige Lily hat es nicht ganz einfach, denn ihre Mutter hat "Hirnhickser" wie sie selbst sie spaßeshalber nennt und kann sich oft an Dinge nicht mehr erinnern. Ihr Großvater kümmert sich um die beiden und nimmt sie auch mit zu seinem Jahrestreffen in Princeton: Denn das ist Lilys Traum; sie möchte in die Fußstapfen ihres Großvaters treten und auch in Princeton studieren. Als der Vineyard Club, in dem auch ihr Großvater Mitglied ist, ihr die einmalige Chance bietet, auf jeden Fall in Princeton aufgenommen zu werden, wenn sie ein geheimnisvolles Rätsel löst, ist sie erstmal überglücklich. Doch dann wird sie während des Tests angegriffen, lernt den geheimnisvollen Tye kennen und auch die steinernen Figuren auf dem Campus scheinen plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln, oder?

Ivy - Steinerne Wächter ist ein sehr fantasievolles schönes Buch. Lily ist sehr sympathisch und musste schon früh für ihre etwas verrückte Mutter sorgen, die sie jedoch über alles liebt. Sie macht auch schon die Abrechnung für den familieneigenen Blumenladen. Als ihr Tye, der Junge mit den orange-schwarzen Haaren beim Test kleine Tipps gibt und sie auch bei einem Angriff beschützt, merkt man schon eine erste Verbindung zwischen den Beiden. Aber Ivy - Steinerne Wächter lebt von dieser bunten fantasievollen Welt, die Sarah Beth Durst hier gezeichnet hat, in der steinere Gargoyles über die Menschen wachen und auch in Lily scheint mehr zu stecken, als sie ihr ganzes Leben wusste.

Ich fand die Geschichte wahnsinnig kreativ und es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht sie zu lesen. Ich will hier nicht zu viel über die magische Welt verraten, um den zukünftigen Lesern den Spaß am Entdecken dieser wundervollen Welt nicht zu nehmen. Schön fand ich auch, dass bei einigen Figuren gut und böse verschwimmt, wenn plötzlich ihre wahren Motive enthüllt werden. Da wird jemand, der das ganze Buch zu den "Guten" gehörte plötzlich zum Verräter. Generell fand ich es toll, dass es nicht nur "die Guten" und "die Bösen" gab, denn so ist es schließlich im wahren Leben auch nicht; es gibt immer Grauschattierungen :-)

Fazit: Fantasievolle Welt mit tollen Hauptcharakteren und einer zarten Liebesgeschichte, 4/5 Punkten


Montag, 29. Oktober 2012

Rezension - Im Visier des Todes von Olga A. Krouk

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Die Hauptperson von "Im Visier des Todes" ist Leah, eine junge Frau, deren Schwester Céline ermordet wurde. Leah lebt mit ihrer psychisch labilen Mutter in einem Haus und versucht dieser so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. 

Auf der Trauerfeier lernt sie auch den Fotografen Kay kennen und ist trotz ihrer Trauer fasziniert von ihm. Doch schnell rückt die Suche nach dem Mörder für Leah in den Vordergrund. Was hat es mit Dream Impressions, der Modelagentur von Céline auf sich und was mit den zwei WG-Mitbewohnerinnen von Céline?

Generell ist mir als erstes die etwas ungewöhnliche Schreibweise aufgefallen, die von eher kurzen Sätzen geprägt ist. Es sind auch immer kleinere Kapitel aus der Sicht des Mörders eingebaut, die einen das Gruseln lehren, z.B. gleich zu Beginn: "Zeig mir, dass du noch leidest". Der Sucher des Fotoapparats ist wie ein Schlüsselloch. Deinen Körper rekelst du davor. Wie Marionettenfäden zerren an dir die Anweisungen" (Seite 5, Kapitel 1). 

Auch Kay rückt schnell in den Mittelpunkt sowohl durch die ungewöhnliche Anziehungskraft und ein tiefes Verständnis, was die beiden füreinander empfinden als auch, dass Leah immer wieder auf Hinweise stößt, dass Kay etwas mit dem Mord an Céline zu tun hat.

Systematisch wird Leah verfolgt und "gewarnt", gibt jedoch nie auf. Ansonsten erhält man als Leser nicht viele Einblicke in die Person Leah. Das Verhältnis zur Mutter ist schwierig, was man schon am Anfang merkt, denn Leah bezeichnet ihre Mutter nur als "die Mutter".

Die Auflösung fand ich wirklich genial, allerdings fand ich es schon an einigen Stellen merkwürdig, dass sich Leah nicht an die Polizei gewandt hat sondern alles auf eigene Faust gemacht hat. Der Schreibstil war ungewöhnlich, hat mich aber nicht ganz überzeugt, da er an manchen Stellen für nur noch mehr Verwirrung gesorgt hat. Die Liebesgeschichte war eher nur eine Randerscheinung; es steht eher der Gegensatz "Anziehungskraft/Vertrauen Leah & Kay" versus "Verdachtsmomente gegen Kay" im Mittelpunkt.

Fazit: Etwas verwirrend an einigen Stellen, dafür eine geniale Auflösung und eine Liebesgeschichte, die im Hintergrund steht, 3.5/5 Punkten.



Diese Buch habe ich im Rahmen der Romantic Thrill Challenge von BuchimPulse gelesen.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Rezension - Meeresrauschen von Patricia Schröder (Teil 2)

Bild: Coppenrath Verlag
(Link 07.01.13)
Nachdem der 1. Band "Meeresflüstern" damit geendet hat, dass sich Elodie und Gordy gefunden haben und Gordy Elodie offenbart hat, dass er ein Delphinnix ist, wartet Elodie nun sehnsüchtig auf seine Rückkehr. Auch ihre Freundin Ruby und deren Freund Ashton weiht sie in Gordys Geheimnis ein und lässt sich von ihnen trösten, weil sie ihn so vermisst.

Doch nach Elliots Tod sinnen die anderen Delphinnixe auf Rache und auch Gordy und Elodie sind noch von vielen Geheimnissen umgeben, denen sie sich stellen müssen. Zudem findet Elodie etwas ganz Entscheidendes über ihre Vergangenheit heraus. Mehr kann und will ich hier nicht verraten, ohne die ganze Story vorweg zu nehmen :-)

Dieser 2. Band hat mir besser gefallen als der 1. Band, einfach weil Gordy und Elodie als Paar mehr im Mittelpunkt stehen und sie sich fast allen Situationen gemeinsam stellen müssen. Die Erkenntnisse, die Elodie über sich selbst und ihre familiäre Vergangenheit gewinnt, deuten sich dem Leser schon an und passen zur Geschichte.
Allerdings überschlagen sich die Ereignisse relativ schnell und relativ oft, so dass selbst der aufmerksame Leser manchmal nicht ganz so schnell folgen kann. Manche Entscheidungen oder Gefühlsausbrüche von Elodie kamen mir auch etwas unlogisch oder nicht zur Situation passend vor (und nicht alles lässt sich immer auf ihre Verliebtheit, ja fast Fixierung für Gordy erklären). Es werden auch neue Charaktere wie z.B. Jane eingeführt und auch der geheimnisvolle Javier taucht wieder auf.

Fazit: Meeresrauschen lässt sich flüssig lesen und rückt auch die Liebesgeschichte von Elodie und Gordy mehr in den Mittelpunkt. Für Spannung sorgt der Kampf gegen Kynan und die vielen Geheimnisse, die Elodie langsam lüftet.


Freitag, 26. Oktober 2012

Rezension - Blanche 02: Die Versuchung von Jane Christo

Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)
Nachdem Blanche am Ende von Teil 1 die Seiten gewechselt hat und mit ihrem Dämon, einem der ehemaligen Erzdämonen, für den Engel Micael kämpft, wird überraschend ihr ehemaliges Waisenhaus angegriffen. Hier leben lauter Halbdämonen-Kinder, die erst lernen müssen, mit ihren Kräften umzugehen und schlimme Waffen in den Händen Satans abgeben würden.
Auch ihr Vater, der schwarze Gott, der eigentlich zum Schutz von Blanche die Seiten zum Guten gewechselt hat, ist am Angriff beteiligt und scheint sich gegen Blanche zu stellen.
Als Blanche nun auch noch Enzo, den obersten Mafiosi von Paris um Hilfe und Unterschlupf für die Kinder bitten muss und wie aus dem Nichts Marcel, ihr Ex-Freund auftaucht, ist Blanche mal wieder mitten drin im Gefühlschaos.

Zum Glück steht ihr Beliar treu zur Seite, doch auch als Satan zweimal fast Zugriff auf ihn bekommt, weiß Beliar nicht, ob seine Nähe Blanche nicht noch in größere Gefahr bringt...

Auch der zweite Teil um Profikillerin Blanche und um ihren Dämon Beliar war wieder sehr spannend. Besonders berührt hat mich die innere Zerrissenheit von Blanche, die gar nicht sicher ist, ob sie zur Liebe fähig ist und die immer mit sich hadert, was gut und was wirklich böse ist. Dieser innere Konflikt passt hervorragend zu dem, was Blanche am Ende von Micael erfährt (genauer möchte ich hier nicht werden sonst spoilere ich total ;-) ) 
Auch Nella, die Gefährtin von Mafiosi Enzo und Blanches Freundin gewährt ab und zu Einblicke in ihr Leben und ihre Einsamkeit. Hier hoffe ich auch auf ein richtiges Happy End.
Die Bösewichte sind mal wieder zahlreich vertreten; von Zoey über Azrael, einen der Großfürsten, hat Blanche viele Gegner zu bekämpfen. Das Tempo, das Jane Christo anschlägt, ist wieder sehr rasant und hat mich mit gerissen.
Da die Geschichte sehr schnell und mit vielen Ereignissen voranschreitet, kann ich hier leider nicht mehr verraten ohne zu spoilern :-)
Es hab zwei sehr intensive Szenen mit Beliar und man merkt, wie viel sie einander bedeuten, selbst wenn sich Blanche das nicht eingestehen kann. Herzschmerz ist am Ende vorprogrammiert, aber auch die Hoffnung auf ein Happy End im 3. Teil, der im April 2013 beim Sieben Verlag erscheinen wird.


Fazit: Innerlich zerrissene Heldin mit einem Dämon, der sich für sie sogar gegen Satan stellt!




Die Serie:

BLANCHE 01: Der Erzdämon
BLANCHE 02: Die Versuchung
BLANCHE 03: Die Entscheidung 

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Rezension - Undercover ins Glück von Julie James

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Als Tochter eines Milliardärs und Besitzerin eines erfolgreichen Weingeschäfts verkehrt Jordan Rhodes in den oberen Kreisen der Gesellschaft. Sie macht sich große Sorgen um ihren jüngeren Bruder, ein genialer IT Spezialist, der aus Eifersucht Twitter "gecrasht" hat und dafür einige Monate im Gefängnis gelandet ist.
Ein Glücksfall für FBI-Agent Nick McCall, denn er muss das Büro eines guten Bekannten von Jordan verwanzen und sieht in Jordan sein "Ticket" zur exklusiven Weinveranstaltung eben dieses Bekannten. 
Jordan kann Nick von Anfang an nicht ausstehen; hinzu kommt, dass sie sich nicht vorstellen kann, dass ihr Kunde und Bekannter Xander wirklich mit einem Schwerverbrecher Geschäfte macht. Sie lässt sich jedoch darauf ein, da ihr die Freilassung ihres Bruders versprochen wird.
Und schon geht der Spaß los :-) Denn obwohl zwischen Jordan und Nick die Funken fliegen, sind doch beide sehr voreingenommen; vor allem Nick denkt, dass Jordan eine verwöhnte reiche Zicke mit 100 Angestellten ist und wird allerdings schon bald eines besseren belehrt. ;-)

Die beiden liefern sich so manches Wortgefecht. Die Situation wird erst richtig heikel, als sie nicht nur für einen Abend als Tarnung ein Paar spielen müssen sondern über mehrere Tage und Wochen.

"Undercover ins Glück" hat mich durch interessante Charaktere überzeugt, wobei "Frau" vor allem Nick manchmal in den Hintern treten möchte, weil er sich seine Gefühle für Jordan nicht eingestehen will. Auch die Story ist gut ausgearbeitet und durch die Komplikationen rund um den Fall auch spannend. Der Fokus liegt aber auf Jordan und Nick und wie die beiden langsam aber sicher zusammenfinden und erkennen, dass sie zusammengehören.
Alles ist wieder im gewohnt humorvollen Schreibstil von Julie James verpasst, der einfach Spaß macht :-)

Fazit: Lustig, romantisch und spannend...Julie James schafft es in "Undercover ins Glück" allen 3 Aspekten gerecht zu werden und ihre Leser gut zu unterhalten.



Die Serie:

1) Für alle Fälle Liebe
2) Undercover ins Glück

Dieses Buch habe ich im Rahmen der Romantic Thrill Challenge von BuchImPulse gelesen.



Mittwoch, 24. Oktober 2012

Rezension - Meeresflüstern von Patricia Schröder

Bild:Coppenrath Verlag
(Link 07.01.13)
Nach dem Tod ihres Vaters verlässt die siebzehnjährige Elodie ihre Heimatstadt Lübeck, um bei ihrer Großtante auf Guernsey zu leben. Sie lernt dort schnell Ruby und ihren Tourette kranken Freund Ashton kennen und findet die beiden auf Anhieb sympathisch. Der gut aussehende Cyril, der sich um sie bemüht, stürzt Elodie dagegen in Verwirrung und als noch merkwürdige Morde auf der kleinen Insel geschehen, fragt Elodie sich, welche Ereignisse sie eigentlich in Gang gesetzt hat.

Leider hat mich der 1. Teil der Serie nicht ganz überzeugen können. Dafür dauert es einfach zu lange, bis die Liebesgeschichte um Elodie und Gordian (er taucht erst im letzten Viertel des Buches auf) in Gang kommt. Da jedoch der 2. Teil "Meeresrauschen" so gute Bewertungen bekommen hat, war ich einfach neugierig und habe weitergelesen :-)
Am Anfang stolpert Elodie mehr oder weniger "blind" durch die Ereignisse und auch die merkwürdigen Geschehnisse rund um die Morde kann weder sie noch ihre neuen Freunde richtig einordnen. Erst als Gordy (Gordian) auftaucht, werden einige Geheimnisse gelüftet und der Leser taucht in eine wirklich einzigartige Welt ein. Endlich ist das Paranormale mal nicht auf die üblichen Vampire und Werwölfe reduziert sondern die Autorin beschreitet hier ganz neue Wege...nur leider für den Leser ersichtlich erst gegen Ende des Buches...Dafür ist der 2. Teil dann umso gelungener. Die Charaktere waren alle sympathisch, vor allem die herzensgute Ruby und den Tourette kranke Ashton fand ich super. Elodie reagiert manchmal etwas irrational, aber dies hält sich zum Glück in Grenzen und fällt nur manchmal auf.

Fazit: Schöne Einführung in eine neue paranormale Welt; allerdings wird vieles erst im 2. Band geklärt und auch erst im 2.Band rückt die Liebesgeschichte in den Vordergrund. 3/5 Punkten.

Teil 1: Meeresflüstern
Teil 2: Meeresrauschen

Dienstag, 23. Oktober 2012

Rezension - Immortal Guardians: Düstere Zeichen von Dianne Duvell

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Die Musikprofessorin Sarah lebt relativ abgelegen auf dem Land. Dort hört sie außerhalb ihres Hauses plötzlich einen Kampf und findet einen schwer Verletzten, der von zwei Männern gequält wird. Kurzerhand schlägt sie die beiden Angreifer nieder und befreit den Verletzten.
Doch durch diese Rettung gerät auch Sarah in Gefahr, denn die Vampire, die Roland, einen Unsterblichen, angegriffen haben, verfolgen einen persönlichen Rachefeldzug.

Roland lebt seit etwa 1.000 Jahren und ist ein Einzelgänger. Doch die quirlige Sarah, die ihm so bereitwillig hilft, obwohl er für sie ein Fremder ist, fasziniert ihn. Als sie erneut angegriffen werden, muss Roland seine wahre Natur enthüllen, um sich und Sarah gegen die Übermacht an Vampiren zu verteidigen. Während Sarah naturgemäß erst mal einen Schreck bekommt, stellt sie doch recht schnell fest, dass Roland nicht mit den Vampiren, die sie töten wollten, zu vergleichen ist.

Auch wenn man leichte Parallelen zu Lara Adrian feststellen kann, finde ich, dass Dianne Duvall doch eine sehr individuelle Geschichte und Welt erschaffen hat. Besonders faszinierend ist natürlich der Anführer der Unsterblichen, Seth, der sehr viele besondere Fähigkeiten hat und die Parallelgeschichte um die junge Frau, die er vor ihren Folterern rettet.

Die Liebesgeschichte zwischen Sarah und Roland, der schon sehr oft hintergangen wurde, fand ich total süß und romantisch. Die Auflösung der Angriffe fand ich etwas schwach, aber das ist auch der einzige Minuspunkt. Die anderen Unsterblichen, die man im Laufe des Buches kennen lernt, bieten viel Potenzial für weitere Geschichten. Dianne Duvall begeistert ihre Leser vor allem mit ihren interessanten und teilweise geheimnisvollen Charakteren.

Fazit: Romantische Unsterblichen-Story mit interessanten Charakteren, 4,5/5 Punkten.    


Montag, 22. Oktober 2012

Rückblick 2 - Q&A`s beim Meet & Greet mit Nalini Singh

Nachdem ihr vielleicht schon meinen ersten Bericht vom wundervollen Meet & Greet mit Nalini Singh gelesen habt, habe ich ja versprochen, auch alle Fragen und ihre Antworten dazu, hier zu posten.
Ich habe nach bestem Wissen mit geschrieben ;-)

1) Buch 6 der Gilde der Jäger Reihe:
Hier werden Elena und Raphael wieder die Hauptpersonen sein und Calliane wird wohl auch wieder eine wichtige Rolle spielen. Im November gibt es über die beiden auch eine Kurzstory, die man über ihren Newsletter erhält

2) Sie plant in der Psy/Changeling Serie auch zwei Mediale als Paare, sogar für mehrere Bücher, aber es wird wohl noch einen Moment dauern, bis diese Bücher erscheinen
3) Der "Geist"/Gespenst des Medialnets bekommt wohl ein eigenes Buch

4) Adam, der Anführer der Adler, wird auch ein eigenen Buch bekommen

5) Die Gilde der Jäger war eigentlich als Einzelbuch gedacht, weil sie eigentlich nicht zwei Serien parallel schreiben wollte, aber sowohl sie als auch ihre Lektorin hatten das Gefühl, dass der 1. Band nicht ausreicht. Bis jetzt hat sie einen Vertrag über 8 Bücher

6) Daher bekommt nicht unbedingt jeder der 7 ein Buch; bei Jason und Dimitri hatte sie das Gefühl "es sei Zeit"7) Aktuell schreibt sie an einem neuen Psy changeling Buch und Ende des Jahres bekommen die Leser mehr Infos dazu

8) Eine echte Alternative zu paranormalen Romanen, die sie sehr gerne schreibt, wären zeitgenössische Romane.

9) Der Engel Illium (mit den schönen blauen Flügeln) bekommt evtl. ein Buch, sie hat schon eine Idee, glaubt aber, es ist noch nicht Zeit für seine Geschichte

10) Auf die Frage, ob sie sich auf vorstellen könne, Science Fiction Romance zu schreiben, hat sie "ja" gesagt, wenn sie eine gute Idee habe und hat auch nochmal auf ihre Webseite und die Science Fiction Short Story Star kissed verwiesen.

11) Von anderen Autoren übernimmt sie in der Regel keine Ideen, weil sie beim Lesen total abschaltet. Sie liest sehr gerne u.a. Ilona andrews, Christine feehan, J.D. Robb, Jude deveraux (Titel: Rememberance) , Patricia Briggs und viele andere, die sie alle gar nicht nennen kann (wenn sie jemanden vergisst, sind ihre Kollegen ihr böse ;-) )

12) Wie fängt sie generell ein Buch an? Beim Start einer Serie: Idee/Konzept ist da und sie schreibt in 3 Wochen einen ersten Entwurf. Bei einer Fortsetzung: Mehr Struktur,  das Basic Konzept ist da, generelles Ziel der Serie wird immer verfolgt 

13) Mangas mag sie sehr (sie hat 3 Jahre in Japan gelebt), sie hat mal einen japanischen Manga veröffentlicht (eine ihrer Kurzgeschichten wurde als Manga in Japan veröffentlicht). Sie glaubt, dass man aus ihrer Psy Changeling Serie gute Mangas erstellen könnte, weil diese Serie sehr actionreich ist

14) Ihre Schwester "wird immer gezwungen" mit ihr Buchtitel zu brainstormen & ihre Mama macht gerne die Erstkorrektur

15) Ihr Ziel war immer vom Schreiben leben zu können, aber sie hat nicht gedacht, dass sie so viel Erfolg hat

16) Bevor sie vor genau 10 Jahren ihren Publisher fand, hat sie für 7 Jahre versucht, ihre Bücher zu verlegen und war laut eigener Aussage sehr von sich selbst und ihren Autorenkünsten überzeugt (hat sie mit einem Augenzwinkern erzählt)

17) Um ein Buch zu veröffentlichen, braucht man viel Leidenschaft und Passion, denn wie sonst soll diese Leidenschaft zu den zukünftigen Lesern gelangen und natürlich muss man, wenn man als Autor erfolgreich sein will, schreiben, schreiben und schreiben

18) Generell schreibt sie überall (und kann auch überall schreiben, sogar einmal in einer Wüste), weil sie soviel reist und daheim hat sie ein eigenes großes Büro mit einem großen Schreibtisch, den sie besitzt, seit sie 15 ist. Alle Korrekturen macht sie auf Papier und schreibt auch Szenen erst auf Papier um (ist ihre Macke :-) )

Hier findet ihr auch noch mal das komplette Video zum Stream: http://www.lovelybooks.de/lesung/nalini-singh/

Sonntag, 21. Oktober 2012

Rezension - Mythica: Göttin des Lichts von P.C. Cast

Foto: Fischer Taschenbuch Verlag
(Link 07.01.13)
Die erfolgreiche Innendesignerin Pamela hat nach der Ehe mit ihrem kontrollsüchtigen Ex-Ehemann die Nase voll von mittelmäßigen Beziehungen und hat auch Angst, wieder jemandem zu vertrauen. Ein neuer Auftrag des Fantasyautors Faust führt sie nach Las Vegas. Auch die Göttin Artemis und ihr Zwillingsbruder, der Gott des Lichts, Apollon, sind im "Königreich Las Vegas" unterwegs, um sich auf Geheiß von Zeus zu amüsieren.
Doch als durch unglückliche Umstände Artemis an Pamela gebunden wird und verpflichtet ist, ihr ihren Herzenswunsch zu erfüllen, wird Artemis doch etwas ungehalten. Da Pamelas Herzenswunsch darin besteht, endlich ihre wahre Liebe zu finden, setzt sie Apollon auf sie an, damit dieser Pamela verführt und um sie wirbt. Doch Apollon ist sowieso schon fasziniert von Pamela...

Die Mythica Bände waren bis jetzt alle sehr unterschiedlich, wobei mir das 1. Band wegen seines Witzes und der Liebesgeschichte noch am besten gefallen hat. Diese Band fand ich weder richtig gut, noch richtig schlecht.
Die Story entwickelt sich noch relativ nett, denn der Weingott Bacchus, der die beiden Götterzwillinge nicht in "seinem" Königreich haben möchte, spinnt noch die ein oder andere Intrige und bringt sowohl Pamela als auch die Zwillinge in Gefahr. 

Pamela ist als Charakter relativ sympathisch, aber auch etwas unspektakulär. Sie zeichnet sich eigentlich nur durch ihre Liebe zur Arbeit und ihre unglückliche Ehe aus. Ich bin als Leser einfach nicht richtig mit ihr "warm" geworden. Apollon liebt Pamela aufrichtig und respektiert, dass diese Zeit braucht, um Vertrauen zu fassen. Er zeigt dies durch seine ganzen Entscheidungen und Handlungen. Warum Pamela nun genau Apollon liebt, ist mir nicht so klar geworden (außer dass er super aussieht). Das hat P.C. Cast für mich nicht gut rüber gebracht.
Ein Aspekt, der mit gut gefallen hat, war die Wandlung von Artemis, die ihre Arroganz gegenüber den Menschen im Laufe der Geschichte ablegt und in Pamela sogar eine richtige Freundin sieht. 

Die Mythica Reihe steht eigentlich auch für witzige Situationen, die den Leser schmunzeln lassen. P.C. Cast hat zwar vereinzelt ein paar lustige Situationen und Gedankengänge mit eingeflochten, aber das 1. Band fand ich wesentlich witziger.

Fazit: Insgesamt ist "Göttin des Lichts" für mich nur ein mittelmäßiger Band der Mythica Reihe, der sich relativ flüssig lesen lässt, bei dem aber eine Hauptperson und auch die Liebesgeschichte nicht so richtig überzeugen, 3/5 Punkten.


Freitag, 19. Oktober 2012

Rückblick 1 - Meet & Greet mit Nalini Singh am 17.10.12

Ach ihr Lieben: Die Lesung und das Meet & Greet mit Nalini Singh in München war sooo schön ;-) 

Wir sind von Frankfurt aus schon relativ zeitig um 13 Uhr aufgebrochen, um auf jeden Fall rechtzeitig um 19 Uhr in München zu sein. Überraschenderweise sind wir super durchgekommen und waren schon gegen 16.45 Uhr da. So konnten wir noch gemütlich etwas essen gehen und haben uns dann auf den Weg zu Lovelybooks gemacht. Leider liegt das Ganze etwas versteckt und in einer engen Gasse, wo Auto an Auto parkt. Wir haben dann beim Nahe liegenden Einkaufszentrum geparkt und waren gegen 18.40 Uhr endlich vor Ort.


Christina von Lyx und Nalini Singh bei Lovelybooks in München

Nalini Singh und Christina von Lyx waren auch schon da und auch die ersten Fans waren schon eingetroffen. Nalini war total nett und hat jeden gefragt, woher er kommt und wir dürften frei heraus, alles fragen, was uns so interessiert hat. Bei allen Fragen nach dem "Gespenst" in der Psy/Changeling Serie hat sie allerdings abgewiegelt, hat dann aber auf meine Frage, ob das Gespenst ein eigenes Buch bekommt, dies mit "ja" beantwortet!!!
Ich fand Nalini ja schon auf der Loveletterconvention total sympathisch und auch gestern war sie sehr nett und locker! 

Um 19 Uhr ging die Vorlesung mit anschließendem Q&A-Teil los; das Ganze wurde ja per Livestream auch übertragen. Sie hat die Tanzszene von Sienna vorgelesen, als diese mit ihren Freunden tanzen gegangen ist und Hawke davon erfahren hat und sie dann aus dem Lokal rausgeholt hat (Szene aus Kiss of Snow).
Anschließend hat sie gaaanz viele Fragen, die über Twitter gestellt wurden, beantwortet und Christina von Lyx hat immer fleißig übersetzt. Unter anderem wurde die Frage gestellt, wie viele Gilde-der-Jäger Bücher es geben wird und sie hat aktuell einen Vertrag über 8 Bücher unterschrieben, aber hofft, dass es noch mehr werden :-)

Nach Beendigung der Lesung und des Q&A-Teils dürften wir noch Fragen stellen, es gab ein kleines Buffet und man dürfte sich an den Autogrammkarten bedienen und ihr Buch "Magische Verführung" kostenlos mit nehmen.


Ich habe mir dann gleich die zwei Autogrammkarten signieren lassen sowie zwei Bücher von ihr, die ich dabei hatte. Ich habe sie auch gefragt, ob sie zur LLC 2013 kommt, doch sie ist zu der Zeit in den USA unterwegs und kann daher nicht teilnehmen :-(

Ich habe alle Antworten von ihr auch fleißig mit geschrieben und natürlich gaaanz viele Fotos gemacht und auch Videos gedreht (wenn man schon mal da ist ;-) ) Ich werde nach und nach auf meinem Blog die Infos veröffentlichen und ergänzen (auf einen Schlag wäre es auch ein bissl viel)
Gestern waren wir dann um 1 Uhr nachts zu Hause, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!!!


Donnerstag, 18. Oktober 2012

Rezension - Archangel`s storm von Nalini Singh

Passend zu dem wundervollen Meet & Greet mit Nalini Singh die Rezension zu Archangel`s storm von ihr, in der sie uns Jasons Geschichte erzählt, nämlich die des geheimnisvollen Meisterspions von Raphael mit den schwarzen Flügeln.

Als Eris, der Gefährte des Erzengels Neha ermordet wird und diese am Rand des Wahnsinns steht, erklärt Jason sich bereit, den Mord zu untersuchen und den Täter zu finden. Doch Neha traut Jason, als einem von Raphaels engsten Verbündeten, nicht und so muss Jason sich an die Nichte von Neha, Prinzessin Mahiya, binden. 

In der Schlangengrube von Nehas Hof, in der auch Mahiyas Stellung sehr gefährdet ist, da sie Eris Tochter ist (dieser hatte ein Verhältnis mit Nehas Schwester und wurde dafür jahrzehntelang eingesperrt), erkennt Jason, wie viel mehr hinter Mahiya steckt, als sie nach außen hin zeigt.


Die Geschichte ist wieder sehr vielschichtig und Jason, der jahrhundertelang zu Gefühlen gar nicht fähig war, findet plötzlich heraus, dass er sich wohl fühlt, wenn er mit Mahiya zusammen ist. Es gibt immer wieder kleine Einblicke in das fürchterliche Familiendrama, was sich damals in Jasons Kindheit ereignet hat und welches seine Gefühle einfrieren ließ. 

Der Mörder wird erst spät enthüllt und sorgt in der zarten Beziehung von Mahiya und Jason für Konflikte. Auch Nehas Zustand ist sehr kritisch und sie steht kurz davor, einem gewaltigen Krieg zu entfesseln.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, einfach weil die Beziehung durch Jasons Vergangenheit sehr zart geknüpft wird und einfach sehr "vorsichtig" und gefühlvoll ist. Mahiya hat ihr Leben lang unter ihrer Herkunft gelitten und wurde von Neha entweder ignoriert oder schikaniert. Sie ist eine sehr starke Person, obwohl sie diese Tatsache geschickt verdeckt. Sowohl die Liebesgeschichte als auch die Suche nach dem Mörder waren einfach super und haben mich total gefangen genommen.

Fazit: Einfach nur toll, 5/5 Punkten!



Gilde der Jäger Serie:

  1. Engelskuss 
  2. Engelszorn 
  3. Engelsblut 
  4. Engelskrieger 
  5. Archangel`s storm (noch nicht auf deutsch) 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

News - Oh mein Gott!!! Meet & Greet mit Nalini Singh gewonnen!

Bild des Egmont Lyx Verlags
Leute, ich drehe durch!!!!!! Ich habe tatsächlich das Meet & Greet mit Nalini Singh in München gewonnen, welches Egmont Lyx und Loveley Books verlost haben! Und ich habe tatsächlich eben Urlaub auf der Arbeit bekommen und kann heute Mittag von Frankfurt nach München fahren! Mein lieber Freund hat sich sogar bereit erklärt, mich zu fahren.

Um 19 Uhr geht`s los mit einer Lesung von ihr, die auch per Livestream auf Lovely Books übertragen wird. Sie wird aus Kiss of Snow lesen, ach schön schön schön! Arg, ich kann es noch gar nicht fassen! Sie wird auch Fragen beantworten, die die Leser z.B. per Twitter oder auch live stellen.

News, Fotos und ein ausführlicher Bericht folgen dann am Donnerstag (an dem ich wieder arbeiten muss) oder Freitag!

Dienstag, 16. Oktober 2012

Rezension - Violett wie die Nacht von Jaime Reed

Bild: Egmont INK
(Link 07.01.13)
Samara arbeitet gerne in einer Buchhandlung und hier lernt sie auch Caleb kennen. Diesen findet sie eher etwas merkwürdig, denn die Frauen laufen ihm alle hinterher und sie hält ihn schlicht für einen Aufreißer. Doch als ein paar der Mädchen, die Samara schon mit ihm zusammen gesehen hat, einen Herzinfarkt bekommen, ist ihre Neugier geweckt und sie will mehr herausfinden.
Als Caleb anfängt, sie zu Unternehmungen einzuladen, z.B. mit ihm in den Freizeitpark zu gehen, geht sie mit und findet Caleb wider Erwarten auch ganz nett (aber immer noch einen Aufreißer).
Die Lösung des Rätsels verrät schon der Klappentext: Denn Caleb ist von einem Cambion besessen, eine Art Lebensform/böser Geist, der sich von Lebensenergie ernährt und daher die Schwächeanfälle der Frauen auslöst, wenn ihnen der Cambion zu viel Lebensenergie raubt.

Samara möchte Caleb helfen seinen Cambion besser unter Kontrolle zu bekommen, doch dann tauchen plötzlich Familienmitglieder von Caleb auf, die den beiden das Leben schwer machen und es kommt zu mehreren Morden an jungen Frauen.

Was diese Geschichte schon mal sehr sympathisch macht, ist, dass Samara Caleb nicht "verfällt" oder "in unsterblicher Liebe" zu im versinkt, sondern ihn im Gegenteil sogar für einen Aufreißer hält. Erst ganz ganz langsam nähern sich die beiden ein, wobei Samara dann auch relativ schnell die Wahrheit erfährt und Calebs nette Seiten kennen lernt. Samara als Hauptperson hat mir gut gefallen, vor allem weil sie so auf dem Boden geblieben und vielleicht auch ein bisschen zynisch ist. :-)

Nachdem gegen Mitte des Buches eigentlich alles schon auf ein gutes Ende hin zugeht, bringt der Autor mit der Familie, vor allem mit dem Vater von Caleb, einen neuen Aspekt ins Spiel, der viele Probleme für die beiden mit sich bringt.
Bei der Auflösung kommt es zu einer ganz unerwarteten Wendung, mit der ich gar nicht gerechnet habe, die aber Raum für eine Fortsetzung lässt.

Fazit: So hat Band 1 der Cambion Chronicles mich überzeugt und ich vergebe 4/5 Punkten.




Montag, 15. Oktober 2012

Rezension - Unearthly Heiliges Feuer von Cynthia Hand

Bild: rororo
(Link 07.01.13)
Nach dem spannenden 1. Teil der Unearthly-Serie, in dem Clara ihre Liebe Tucker vor dem Waldbrand gerettet hat, weiß sie wegen ihrer himmlischen Aufgabe nicht weiter, denn eigentlich hätte sie Christian aus den Flammen retten sollen.
Doch Christian ist ein Engel wie sie und konnte aus eigener Kraft vor den Flammen fliehen. Doch was war dann ihre eigentliche Aufgabe?
Wärend sie ihre Liebe zu Tucker genießt, sucht Christian immer wieder ihre Nähe und auch eine neue beängstigende Vision stürzt Clara in Verzweiflung:
Es ist Traurigkeit in meinem Traum. Ein schrecklicher Schmerz, der mich erstickt, mir die Sicht nimmt, meine Füße schwer wie Blei werden lässt, während ich durch das hohe Gras schreite. Zwischen Kiefern hindurch steige ich einen sanften Hang hinauf.
Dann nimmt jemand meine Hand, und es fühlt sich vertraut an, die Wärme seiner Haut, die schlanken Finger, die meine umschließen. Ich hebe den Blick, schaue in seine ernsten grünen Augen mit den goldbraunen Flecken. Und einen Moment lang lässt die Traurigkeit nach. Du schaffst das, flüstert er in meinem Traum.

Auch die gefallenen Engel, die Schwarzflügel, scheinen sich sehr stark für Clara zu interessieren. Clara möchte endlich die Geheimnisse hinter sich lassen, doch als sie denkt, dass es Tuckers Schicksal ist, zu sterben und ihr Bruder immer aggressiver wird, weiß sie langsam nicht mehr, wem sie 100%tig vertrauen kann...


Unearthly - Heiliges Feuer ist ein Jugendroman, der mich wieder mitrissen hat. Es gibt auch hier wieder die typische Dreiecksgeschichte, denn auch Christian bemüht sich sehr um Clara und in ihrer Beziehung zu Tucker kriselt es. In "Heiliges Feuer" geht es um Familie, Vertrauen und Geheimnisse und das Ganze würzt Cynthia Hand mit der Engelsmagie und dem Kampf gegen die Schwarzflügel. Die Autorin führt die Leser noch mehr in die Engelshierarchie ein und einige Geheimnisse auch rund um Clara werden gegen Ende der Geschichte gelüftet. Das Ende ist sehr traurig, dennoch bleibt vieles, da es sich zumindest aktuell um eine Triologie handelt, am Ende ungeklärt und ich hoffe, dass der 3. Teil bald erscheinen wird.

Fazit: Spannend & romantisch, 4/5 Punkten 



Unearthly Serie:
1. Dunkle Flammen
2. Heiliges Feuer 

Samstag, 13. Oktober 2012

News - Interessante Neuerscheinungen 2013 des Sieben Verlags


Hallo ihr Lieben, 

sowohl der Mira Verlag als auch der Sieben Verlag haben auf einige interessante Neuerscheinungen für 2013 hingewiesen; da hat man mal wieder die Qual der Wahl! Bei beiden Verlagen werden vielversprechende Serien weitergeführt aber auch neue Autoren mit ins Programm genommen. Ich denke, dass der Sieben Verlag in den nächsten Wochen noch einige weitere Neuerscheinungen vorstellen wird :-)

Heute möchte ich Euch die bisher vorgestellten Neuerscheinungen des Sieben Verlags zeigen (alle Bilder: Sieben Verlag):





Beim Sieben Verlag wurden bis jetzt folgende Neuerscheinungen angekündigt (Quelle: http://www.sieben-verlag.de/blog):

Mörderisches Verlangen – Alia Cruz (Juni 2013) 
Bild: Sieben Verlag
Romantic Suspense über zwei Paare und merkwürdige Machenschaften auf einem Gestüt.
Zum Original-Klappentext beim Sieben Verlag 













Blanche 03: Die Entscheidung - Jane Christo (April 2013)
Bild: Sieben Verlag
Das finale Band um Blanche und ihren Dämon Beliar und der große Kampf gegen ihren Erzfeind Zoey.
Zum Originalklappentext beim Sieben Verlag












Das Bündnis der Sieben 01: Der Tod und die Diebin - Swantje Berndt (Mai 2012)

Bild: Sieben Verlag
Daniel Levant ist mit in jedem seiner Leben an die Bruderschaft der anonymen Meister gebunden. Nun soll er die Diebin Lucy ausfindig machen und ist unerwartet fasziniert von ihr...
Zum Originalklappentext Sieben Verlag











Stolen Mortality - Jennifer Benkau (Juli 2013)
Bild: Sieben Verlag

Jamian Bryonts möchte seinen Bruder beschützen und wird daher unschuldig bestraft und seiner Sterblichkeit beraubt. Die Strafe ist ungewöhnlich hart und was hat es mit der Vampirfrau Laine auf sich?
Zum Originalklappentext Sieben Verlag








Kuss der Sünde - Lara Wegner (Januar 2013)
Bild: Sieben Verlag
Viviane Pompinelle hat seit jeher einen Hang dazu, zu stehlen. Als es einen Skandal um ein verschwundenes Armband gibt, scheint es endlich eine Chance für sie zu geben, dies zu Gunsten ihrer Königin einzusetzen...
Zum Originalklappentext Sieben Verlag

Freitag, 12. Oktober 2012

Rezension - Bobbie Faye: Halb so wild von Toni McGee Causey (Teil 2)

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Bobbie Faye bekommt mal wieder Schwierigkeiten: Ihre Cousine Francesca bittet sie um Hilfe, denn ihre Mutter hat ihren Vater sitzen gelassen und gleich sehr wertvolle Diamanten mitgehen lassen.
Da Bobbie Faye die Familie über alles geht, lässt sie sich schließlich breitschlagen zu helfen und damit fängt für den Leser der Spaß erst richtig an :-) Nicht weniger als 4 Parteien sind hinter Bobbie Faye her von der Regierung inkl. zwei verschiedener Behörden bis zu den Verwandten ihrer Tante und ihres Onkels, des Mafiabosses. Je nachdem wen man fragt, soll Bobbie Faye die Diamanten finden (oder auch nicht) oder sie hat sie gleich selbst gestohlen. 

Zum Glück ist Undercover FBI-Agent Trevor zu Stelle *schmacht*, den die Leser schon aus dem 1. Teil kennen und auch wenn Bobbie Faye sich unsicher über Trevors Motive ist, hat ihre Libido eine ganz eigene Sprache :-P
Auch Polizist und Ex-Freund Cam ist wieder mit von der Partei und macht eine erstaunliche Wendung am Ende des Buches durch (hier möchte ich nicht zu viel veraten). Bobbie Faye gerät auch wieder unter Mordverdacht und obwohl sie eigentlich fast alle Bürger für eine lebende Katastrophe auf zwei Beinen halten,  hält doch ein Großteil zu ihr und verteidigt sie bis aufs Blut (schließlich ist sie ja die Piratenkönigin (-;  ) 


Die Auflösung fand ich wieder sehr überraschend und gelungen und Bobbies Faye schräge Art und die (fast) unmöglichen Situationen, durch die die Autorin das Heldenpaar jagt, sorgen für beste Unterhaltung.

Fazit: Wilde Diamantenjagd mit romantischen Elementen, 4/5 Punkten


Die Bobbie Faye Serie:

1) Bobbie Faye - Schlimmer geht’s immer
2) Bobbie Faye. Halb so wild
3) Bobbie Faye: Alles wird gut 


Diese Buch habe ich im Rahmen der Romantic Thrill Challenge von BuchImPulse gelesen.





Donnerstag, 11. Oktober 2012

Rezension - Herzen aus Stein von Inka Loreen Minden

Bild: Sieben Verlag
(Link 07.01.13)
Inka Loreen Minden, die sich bis jetzt vor allem im Bereich erotische Fantasy und generell erotische Geschichten einen Namen gemacht hat, hat mit Herzen aus Stein einen wunderbaren romantischen Titel geschrieben, den sie mit ein wenig Erotik "würzt"

Malou, ihr Bruder Jamie und ihre Eltern sind die Hüter zweier mächtiger Amulette, die sie vor den Dämonen schützen. Als die Familie von dem mächtigen Dämon Ceros angegriffen wird, kann nur Malou fliehen, während ihre Eltern getötet werden und Jamie als Gefangener in der Unterwelt zurückbleibt. Auch eines der Amulette kann Ceros für sich gewinnen.

Seitdem nennt sich Malou Noir und sie hat Rache an Ceros geschworen und möchte ihren Bruder Jamie retten, wenn er noch lebt. Was Noir nicht weiß: Sie wird von Vincent, einem Gargoyle, schon seit sie noch ein Kind war, beschützt, allerdings bleibt der Gargoyle dabei unsichtbar. Vincent liebt Noir über alles und würde alles für sie tun. Als Noir von einer Horde Dämonen angegriffen und in eine Falle gelockt wird, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich zu zeigen, um Noir zu retten.

Parallel zum Geschehen um Noir und Vincent lernen wir den Engel Kara kennen. Sie ist die Engelswächterin der Gargoyles in Vincents Heimatstadt und kennt Vincent ebenfalls sehr gut. Sie soll Noir einen magischen Gegenstand übergeben, doch bei der Übergabe trifft sie auf Dämon Ash und zwischen den beiden sprühen die Funken.

Herzen aus Stein besticht für mich durch die gut durchdachte Geschichte mit den zwei Handlungssträngen rund um die zwei Paare und durch die zwei sehr schönen romantischen Liebesgeschichten, die mich voll überzeugt haben. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen :-)
Es gibt auch einige erotische Szenen; diese werden jedoch nicht in dem Mittelpunkt gerückt. Besonders süß fand ich, dass Vincent, dem es eigentlich verboten ist, mit einem Menschen zusammen zu sein, noch nie mit einer Frau geschlafen hat. 
Der Endkampf gegen Ceros war ebenfalls sehr mitreißend und es war bis zu letzten Seite nicht wirklich klar, ob alle Beteiligten diesen Kampf lebend überstehen.
Besondere Spannung kommt auch durch Vincents Schicksal auf, der mit einem Fluch belegt wurde. Dieser Fluch bewirkt, dass er nicht in einen Steinschlaf fällt, aber niemanden als Mensch anfassen kann ohne ihn in Stein zu verwandeln.

Fazit: Eine tolle Handlung & zwei richtige schöne Liebesgeschichten machen diesen außergewöhnlichen Roman zu einem Lesehighlight!




Mittwoch, 10. Oktober 2012

Rezension - Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht von Lisa Hendrix (Teil 3)

ZUR SICHERHEIT WURDE DAS BILD DES BUCHCOVERS ENTFERNT, DA DER DROEMER-KNAUR VERLAG NACH MEHRMALIGEN NACHFRAGEN VERSCHIEDENER BUCHBLOGGER NOCH KEIN DIREKTES EINVERSTÄNDNIS ZUR VERWENDUNG VON BUCHCOVERN GEGEBEN HAT.

Gunnar ist einer der Krieger, der von der Hexe Cwen verflucht wurde und sich fortan immer tagsüber in einen Stier verwandelt.
Er reist mit seinem Gefährten, dem Wolf, durch die Lande. Als er  in einer kalten Nacht Schutz in einer Burg sucht, fängt ein Feuer an zu wüten und er rettet die junge Eleanor vor dem Feuer, um dann spurlos zu verschwinden.
Eleanor möchte sich unbedingt bei ihrem Retter bedanken, doch sie sieht ihn erst viel später auf einem Ritterturnier wieder, an dem Gunnar teilnimmt, um einen versilberten Zweig zu ergattern und so zu etwas Geld zu kommen. Gunnar entscheidet sich, länger bei Hofe zu bleiben und Eleanor verliebt sich unsterblich in ihn, obwohl sie einem anderen versprochen ist und eine politische Ehe eingehen soll. 
Auch Gunnar ist immer sehr von ihr fasziniert und als Eleanor eines Tages seine Verwandlung vom Stier in einen Menschen aus Zufall mit ansieht und trotzdem mit ihm zusammenbleiben will, verbringen sie eine leidenschaftliche Nacht mit einander. Doch böse Kräfte sind am Werk, denn Eleanors Vater ist außer sich vor Wut und es scheint, als ob Eleanor einer Zwangsheirat nicht mehr entgehen kann.

Nach einem für mich eher schwächeren zweiten Teil der Reihe, hat mich dieser wieder sehr mit gerissen. Eleanor hat ihr Herz fast von Anfang an an Gunnar verloren und möchte einfach nur mit ihm zusammen sein. Doch vor allem ihr Vater steht ihr dabei im Weg, denn für ihn sind politische Beziehungen wichtiger. Mich hat es beeindruckt, dass Eleanor während der Geschichte immer stärker und selbstbewusster wird und für ihre Liebe gegen die Konventionen und ihren Vater aufbegehrt. Gunnar hätte an manchen Stellen etwas mutiger sein dürfen; vor allem als die anderen Krieger ihm erst einen Tritt in den Hintern geben müssen, bevor er richtig anfängt, um Eleanor zu kämpfen. Am Ende kommt es auch wieder zum großen Showdown mit Cwen und erst da merkt, der Leser, wie viel Einfluss sie auf manche Person während der Geschichte gehabt hat. 
Auch einige der anderen Krieger, darunter auch wieder der Rabe Ari, nehmen einen Teil der Geschichte ein; das finde ich immer schön und ein bissl wie ein Wiedersehen mit Freunden :-) 
Bis jetzt ist auf Amazon noch kein 4. Teil zu finden; ich hoffe, auf die Frühlingsvorschauen, die bald bei den Verlagen erscheinen werden.

Fazit: Romantische Geschichte, bei der vor allem die Heldin einige Hindernisse überwinden muss und Mut beweist bis zum Happy End, 4,5/5 Punkten.


Nachtkrieger Serie:

1) Unsterbliche Liebe
2) Ewige Begierde
3) Unendliche Sehnsucht



Dienstag, 9. Oktober 2012

Rezension - SEAL Team 12: Geheime Lügen von Marliss Melton (Teil 3)

Bild: Egmont Lyx
(Link 07.01.13)
Sara Garret und ihr kleiner Sohn werden von Saras Ehemann, einem bekannten Rechtsanwalt und ebenfalls hochrangigem Militär Angehörigem, vor allem psychisch schikaniert. Als er den kleinen Hasen seines Sohns umbringt, als dieser etwas zu laut Musik hört, hat Sara endgültig die Nase voll und will zu ihrer leiblichen Mutter fliehen.
In ihrer Verzweiflung bittet sie den SEAL-Scharfschützen Chase McCaffrey um Hilfe, der den beiden nach kurzem Zögern tatsächlich bei der Flucht hilft und die beiden mit zu der Farm, die er von seinem Stiefvater geerbt hat, nimmt. 
Die beiden blühen dort richtig auf und auch Chase fühlt sich zu Sara hingezogen. Doch weder Saras Ehemann gibt auf noch die Skinheads, die mit Chases Stiefvater in einer rechtsradikalen Partei Mitglied waren und nun hinter dessen Waffen her sind...

Geheime Lügen fing sehr sehr vielversprechend an. Sara war mir sofort sympathisch und sie tat mir Leid, weil sie sich extra wie ein Mauerblümchen anzieht und einfach wenig Selbstvertrauen hat und sich von ihrem Mann gängeln lässt. Aber für ihren Sohn fängt sie an zu kämpfen und entscheidet sich zur Flucht. Chase wiederum ist etwas "stoffelig" :-) und ihm fällt es schwer, die Farm, sein Erbe anzunehmen, weil er sich mit seinem Stiefvater nicht wirklich gut verstanden hat und keine guten Erinnerungen mit diesem Ort verbindet. Doch er behandelt Sara sehr zuvorkommend und ist sehr nett zu ihr, so dass sie sich langsam in seiner Nähe entspannt und sich anfängt, in ihn zu verlieben. Auch Saras kleiner Sohn fängt an, sich zu Hause zu fühlen und mit Chase etwas zu unternehmen.

Leider wurde das Buch nach ca. dem 1/3  etwas langgezogen: Die beiden bringen die Farm auf Vordermann, kommen sich etwas näher, wobei sich beide nicht wirklich eine Zukunft einräumen und vor allem Chase sich sehr stur anstellt.
Im letzten Drittel kommt noch mal etwas Action auf, als Garret (der Ehemann) Sara und ihrem Sohn auf die Spur kommt und sie bedroht.

Fazit: Ein vielversprechender Anfang, der die Spannung jedoch nicht halten kann. Leider hat mich die Romanze auch nicht 100%tig überzeugt, auch wenn sie mit einem Happy End glänzt; ich vergebe 3,5/5 Punkten.





Die Seal Team 12 Serie:

1) SEAL Team 12 Band 1: Aus dem Dunkel
2) SEAL Team 12 Band 2: Gebrochene Versprechen
3) SEAL Team 12 Band 3: Geheime Lügen
4) SEAL Team 12 Band 4: Bittere Vergangenheit (erscheint Februar 2013)


Diese Buch habe ich im Rahmen der Romantic Thrill Challenge von BuchImPulse gelesen


Montag, 8. Oktober 2012

Rezension - Ungeplant von Melanie Hinz (ebook)

Melina und Sven sind schon seit Ewigkeiten Freunde und gehen auch gerne miteinander ins Bett. Während für Sven feststeht, dass es für ihn keine andere außer Lina gibt, ist Lina wegen einer festen Beziehung noch unentschlossen.

Melanie Hinz lässt das Buch sehr erotisch mit einer Dreier-Szene (sehr schön beschrieben!) beginnen. Doch dann kehrt der "Alltag" ein, denn Sven geht für ein Jahr nach Australien, um Lina etwas Raum zu geben und damit sie sich über ihre Gefühle klar werden kann. Die beiden schreiben sich währenddessen wirklich wunderschöne Emails, wo man als Leser sofort erkennt: Diese beiden gehören zusammen!
Doch dann passiert etwas völlig Unerwartetes (passend zum Buchtitel (-: ) und Lina, die Sven eigentlich eine Chance geben wollte, ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob Sven mit den neuen Änderungen zu Recht kommt.

Das Buch war wieder, wie auch die beiden anderen Titel von Melanie Hinz, sehr herzerwärmend und schön geschrieben. Ich habe wirklich mit den beiden mitgelitten und mir die Daumen wundgedrückt, dass die beiden endlich zusammenfinden! 
Obwohl ich Linas Ängste teilweise und vor allem am Anfang, als sie sich selbst an die neue Situation gewöhnen muss, nachvollziehen kann, ziehen sich ihre Zweifel doch recht lange hin. Zum Ende hingehend fand ich das ein bissl schwierig nachzufühlen, vor allem weil Sven wirklich mit jeder Geste und jedem Blick zeigt, wie sehr er Lina liebt.
Es gab viele kleinere erotische Szene im Buch, die jedoch immer gut in die Rahmenhandlung gepasst haben.
Sven ist ein sehr einfühlsamer Charakter und einfach total in Lina verliebt. Lina ist eher bodenständig und ein bisschen selbstkritischer, aber man merkt, dass Sven für sie die wichtigste Stütze in ihrem Leben ist. 
Süß fand ich einen ca. einseitigen "Sprung" in die Vergangenheit als die beiden 15 waren; da kann man sich noch mal viel besser vor Augen halten, wie lange sich die beiden schon kennen (und für den Leser offensichtlich auch lieben).

Fazit: Sehr romantische und erotische Geschichte über eine jahrelange Liebe und Freundschaft, einfach zum Träumen :-)



Vielen lieben Dank an Melanie Hinz für das Rezensionsexemplar!