Montag, 28. Januar 2013

Rezension - Die Ankunft von Ally Condie (Cassia & Ky 3)

Bild: Fischer Verlage
Link vom 28.01.2013


Cassia und Ky haben sich beide der Erhebung angeschlossen, auch Xander gehört dem Widerstand an. Während Ky als Pilot aktiv ist, wurde Cassia wieder in die Hauptstadt geschickt, um dort als Sortiererin zu arbeiten. 
Die Erhebung hat einen Plan: Eine Seuche soll die Gemeinschaft von innen aufmischen, um den Sturz herbeizuführen. Anfangs läuft alles wie geplant, doch dann verändert sich plötzlich der Virus, er mutiert und die verzweifelte Suche nach einem Heilmittel beginnt...

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Cassia, Ky und Xander erzählt. Da alle drei an verschiedenen Orten im Einsatz sind, ist für viel Abwechslung gesorgt: Ky ist mit Indie als Hubschrauberpilot im Einsatz und kommuniziert nur über die Archivare und kleine unregelmäßige Briefe mit Cassia; Xander ist erst als Funktionär der Gesellschaft und später, als die Seuche ausbricht, als Arzt im Einsatz. Cassia ist als Sortiererin unterwegs, aber später auch für die Archivare aktiv. Auch sie entwickelt sich weiter und fängt an, eigene Werke neben den 100 erlaubten zu kreieren. Dieses Part fand ich ganz schön: Was für uns selbstverständlich ist, nämlich das Kreativsein, entdeckt Cassia erst wieder für sich!

Allerdings gab es auch viele Kritikpunkte. Der erste: Es fehlte der rote Faden. Vor allem am Anfang des Buches ist alles sehr durcheinander und die Handlungen um die drei Protagonisten scheinen eher willkürlich. Als sich die Handlung mehr um die Seuche dreht, wird etwas klarer, wo Ally Condie hin will, aber gegen Ende, wird dann alles wieder etwas wirr....Denn später tritt dann auch der Steuermann ins Geschehen ein. Auch sein Verhalten fand ich nicht so richtig nachvollziehbar, vor allem warum man den dreien plötzlich misstraut, nicht 100%tig hinter der Erhebung zu stehen.
Generell plätscherte das Geschehen teilweise so vor sich hin und obwohl viele Dinge geschehen, die man gut als Höhepunkte der Geschichte ausbauen hätte können, hat dies Ally Condie meiner Meinung nach versäumt.
Das Ende war in Ordnung, hat mich aber auch nicht richtig mitreißen können :-(
Romantische Momente waren eher rar, auch weil die drei die meiste Zeit getrennt unterwegs waren.

Fazit: Der abschließende Teil der Cassia & Ky Reihe konnte mich leider nicht richtig mitreißen und überzeugen.


Cassia & Ky Serie:
1) Die Auswahl
2) Die Flucht
3) Die Ankunft

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen