Mittwoch, 20. Februar 2013

Rezension - Engelstraum: Schatten der Ewigkeit von Cynthia Eden

Cover: Heyne Verlag


Engelstraum ist der erste Teil einer neuen Serie von Cynthia Eden, die mich schon mit ihrer Nightwatch-Serie (u.a. Jäger des Zwielichts) und ihrer Suspense-Reihe (u.a. Echo des Zorns) begeistern konnte.

Leider kommt Engelstraum nicht ganz an diese beiden Serien heran. In ihrer neuen Serie spielen die Todesengel die Hauptrolle. Seit zwei Jahrtausenden erfüllt der Todesengel Keenan seine Aufgabe klaglos und tötet diejenigen durch seine Berührung, die im großen Buch stehen.
Doch als die Lehrerin Nicole von einem Vampir angegriffen und sexuell belästigt wird, tötet er statt Nicole den Vampir. Für dieses Vergehen wird er vom obersten Todesengel Azrael aus dem Himmel verstoßen und verliert seine Flügel.

Nach 6 Monaten kann er sich endlich auf die Suche nach Nicole machen (was er zu diesem Zeitpunkt genau von ihr will, ist mir nicht so ganz klar geworden) Er trifft eine völlig veränderte Nicole wieder, denn in dieser Nacht wurde sie unfreiwillig zum Vampir gewandelt und muss sich nun regelmäßig nähren. Dass anscheinend auch die ganze Unterwelt hinter ihr her ist (wird auch nicht erklärt), hilft ihr auch nicht weiter und Keenan erklärt sich zu ihrem Beschützer. 

Wie schon oben angedeutet, werden mir einige Gegebenheit einfach nicht genug erklärt, sondern dem Leser einfach präsentiert. Mir ist bis jetzt noch nicht klar geworden, warum so viele Übernatürliche hinter Nicole her sind; bei den menschlichen Jägern wird es erklärt. Generell ist die Konstellation eines Todesengels, der auf der Erde zum ersten Mal richtige Gefühle spürt und von Nicole, die sich von der unschuldigen, etwas braven Lehrerin zum Vampir wandelt gut, allerdings hapert es mir etwas an der Umsetzung. 
Ein Großteil des Buches befinden sich die beiden auf der Flucht oder im Kampf mit diversen Parteien oder sind gerade sexuell aktiv :-) Welches Motiv ein weiterer gefallener Engel, Sam, der schon vor langer Zeit gefallen ist, umtreibt, wird, denke ich, mit Absicht nicht richtig geklärt. Er ist auf jeden Fall der Held im zweiten Teil der Serie. Auch die Rolle von Azrael, dem obersten Todesengel fand ich am Ende der Story etwas diffus. Da konnte ich sein Verhalten ebenfalls nicht recht nachvollziehen.
Die Liebesgeschichte fand ich ganz überzeugend, aber die vielen Lücken in der Story haben mich dann irgendwann etwas genervt ;-)

Fazit: Leider nicht so überzeugend wie ihre anderen beiden Serien und eine eher etwas seichte Story, 3/5 Punkten. Wahrscheinlich werde ich dem 2. Teil, sollte er übersetzt werden, aber noch eine Chance geben. 



Night Watch Serie:

Jäger der Dämmerung
Jäger der Verdammten

Engel-Serie:
Engelstraum: Schatten der Ewigkeit

Suspense-Serie:
Echo der Angst
Echo der Vergangenheit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen