Donnerstag, 14. Februar 2013

Rezension - Lord der toten Seelen von Nalini Singh (4/4)

Cover: Mira


Mit Lord der toten Seelen endet die Royal House of Shadows Saga und während die ersten drei Teile eher durchwachsen waren, bin ich von "Lord der toten Seelen" absolut begeistert!
Der mächtige Zauber des Königs und der Königin von Elden traf auch den jüngsten Sohn des Reiches, Micah, damals 5 Jahre alt und versetzte ihn zur Schwarzen Burg. Seiner Erinnerungen fast ganz beraubt, ist es seine Aufgabe böse Seelen einzufangen, die dem ewigen Abgrund entgehen wollen. Geschützt wird er dabei von seiner schwarzen Rüstung, die seinen ganzen Körper bedeckt.
Als Liliana plötzlich in seinen Palast eindringt, weiß er nicht so recht, was er mit der merkwürdigen Frau anfangen soll. Doch nach einer Nacht im Kerker beweist sich Liliana als Köchin. 
Sie ist jedoch die Tochter des Blutmagiers, die verzweifelt versucht, ihren Vater zu stürzen und dafür den jüngsten der Geschwister an seine Vergangenheit erinnern muss. Doch Micah hat ganz andere Pläne mit Liliana, ist sie doch die erste Frau, die ihm offen widerspricht und keine Angst vor ihm hat. Als Micah auf seine ganz eigene Art anfängt, mit ihr zu flirten, glaubt Liliana an einen Scherz, denn sie ist mit einen kürzeren Bein und einer Hakennase nicht gerade die attraktivste. Zudem hat sie Angst davor, dass Micah herausfindet, wer sie wirklich ist...

Micah ist einfach ein toller Charakter, nach außen hin absolut hart und kalt, hat er sich doch eine gewisse Herzenswärme bewahrt und ist niemals grausam. Es war sehr süß zu lesen, wie er gegenüber Liliana kein Blatt vor den Mund nimmt, auch als er sie berühren möchte und generell einfach ungeschnörkelt sagt, was er denkt. Liliana ist ebenfalls ein sehr starker sympathischer Charakter, der oft unter den Grausamkeiten des Vaters gelitten hat, sich aber trotzdem zu wehren weiß. Die beiden zusammen zu erleben, war super und schön zu lesen und einfach harmonisch. 
Als die finale Schlacht gegen den Blutmagier endlich naht, fand ich es etwas schade, dass das Treffen mit den anderen Geschwistern so kurz abgehandelt wird und das Ende generell sehr kurz gehalten war.

Fazit: Tolle Liebesgeschichte zwischen zwei sympathischen ehrlichen Charakteren, 5 Sterne.



Royal House of Shadows-Serie:

  • Royal House of Shadows: Der Vampirprinz 
  • Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin
  • Royal House of Shadows: Das Herz des Werwolfs
  • Royal House of Shadows: Lord der toten Seelen

Kommentare:

  1. Dieses Buch steht schon seit langem auf meiner Wunschliste. Deine Rezension hat mich davon überzeugt, dass das Lesen sich auf alle Fälle lohnt. Allerdings muss ich mir wohl zuvor die ersten drei Teile anschaffen, damit ich den Einstieg in die Buchreihe hab ;-) Bücher kann man ja bekanntlich nie genug haben...

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jule,

    ja das letzte Band hat alles wieder raus gerissen :-) Leider ist das erste Band das Schwächste, also lass dich davon nicht entmutigen ;-D

    LG Desi

    AntwortenLöschen