Donnerstag, 14. März 2013

Rezension - Hörbuch Todeskleid von Karen Rose

Cover: Luebbe
Privatdetektivin Paige Holden vertritt einen Klienten, Ramos, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Seine Frau und seine Familie beteuern seine Unschuld und Paige beginnt zu ermitteln. Als seine Frau vor Paige Augen ermordet wird und sie die Polizei als Täter ins Spiel bringt, gerät Paige in große Gefahr, denn auch sie steht plötzlich auf der Abschussliste. Als sie den Staatsanwalt, der damals den Falls von Ramos betreut hat, besucht, wird auch er in den Fall mit rein gezogen. Dabei kommen sich die beiden näher....

Das Hörbuch war sehr spannend und hat mir gut gefallen. Paige steht mit ihren Ermittlungen im Mittelpunkt des Geschehens und trifft dabei auf Grayson, der ihr schließlich hilft. Dabei decken sie Schicht für Schicht auf, was damals geschehen ist und auch die Polizei scheint in eine Vertuschungsaktion verwickelt zu sein.
Natürlich stehen die Ermittlungen im Vordergrund, doch auch Paige und Grayson bekommen "ihre Zeit", um sich näher zu kommen.

Die Hörbuchsprecherin war sehr gut und hat das Geschehen sehr angenehm vorgetragen.

Fazit: Spannendes in sich abgeschlossenes Hörbuch mit komplexer, gut ausgetüftelter Story und einer kleinen Liebesgeschichte.




Die lose verbandelte Serie:

  • Todesschrei
  • Todesbräute
  • Todesspiele
  • Todesstoß
  • Todesherz 
  • Todeskleid 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen