Samstag, 6. April 2013

Rezension - Hexenlust 2 von Sharon York

Nachdem Isabelle und Maddox nun schon seit einigen Monaten ein Paar sind, wollen die beiden zum ersten Mal miteinander verreisen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Kurz vor der romantischen Reise macht Maddox mit ihr Schluss! Die temperamentvolle Hexe Isabelle kann es nicht glauben und fährt kurzerhand mit ihren beiden Freundinnen aus dem Zirkel, Ira und Bianca, in den Urlaub. Die drei lassen es sich auch nicht nehmen, ein paar erotische Abenteuer zu erleben ;-)

Als jedoch immer mehr junge Hexen getötet werden und die Gerüchte immer stärker werden, dass sich nun auch Maddox, als Sohn des Teufels, dem Bösen zugewendet hat, muss Isabelle alles daran setzen ihn aufzuhalten...Doch hat sich Isabelle wirklich so sehr in ihm getäuscht?

Hexenlust 2 fand ich noch einen Tick spannender als den ersten Teil, weil man als Leser schon drin ist in der Geschichte und diese nun fortgeführt und vertieft wird. Dabei wird auch hier nicht an erotischen Abenteuern gespart, von voyeuristischen Szenen, bis einem Dreier, bis zu Sex an ungewöhnlichen Orten mit der Gefahr entdeckt zu werden. Für diese Szenen hat Frau York wirklich ein gutes Händchen entwickelt und bleibt dabei (zumindest aus meiner Sicht) immer auf einem guten geschmackvollen erotischen Niveau. Da sich Maddox und Isabelle leider am Anfang des Buches trennen, sieht es mit der Liebesgeschichte wieder eher schlecht aus und dieser Teil bleibt am Ende auch wieder offen. Dafür schürt die Autorin verstärkt die Neugierde auf die Herkunft von Isabelle. Ich hoffe sehr, dass es einen dritten Teil gibt, bei dem auf diesen Part näher eingegangen wird!
Schön fand ich auch, dass sich Isabelle, die immer als sehr stark dargestellt wird, sich am Ende etwas verletzlicher zeigt, als es darum geht, gegen Maddox zu kämpfen.

Fazit: Wieder viele schöne erotische Szenen mit einer noch spannenderen Story als beim 1. Teil, nur in der Liebesgeschichte muss man einige Abstriche machen.




Die Serie:
Hexenlust 1
Hexenlust 2

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Blue Panther Verlag!

1 Kommentar:

  1. Ein fantasievoller Plot und der Roman ist auch sehr unterhaltsam geschrieben. An einigen Stellen wird er sogar spannend, doch erotisch Szenen habe ich vergeblich darin gesucht.

    AntwortenLöschen