Dienstag, 9. April 2013

Rezension - Schütze meine Seele von Rachel Vincent

Cover: Mira Verlag
Kaylee hat nach den dramatischen Ereignissen aus dem letzten Teil, bei denen ihr Freund Nash heimlich Drogen nahm und ihr Körper von einem Hellion, einem Höllenwesen, missbraucht wurde, erst mal die Nase voll. Sie kann Nash einfach nicht mehr voll vertrauen, obwohl dieser gerade einen qualvollen Entzug macht.
Doch dann taucht auch noch Sabine auf, seine Ex-Freundin auf und sie will nur eins: Nash wiederhaben, um jeden Preis.
Als Kaylee dann auch noch erfährt, dass Sabine eine Mara ist, die einen mit seinen eigenen schlimmsten Albträumen quälen kann und sie sich auch bei Kaylee nicht zurückhält, ist Sabine für sie die Hauptverdächtige als plötzlich Lehrer im Schlaf sterben.
Doch weder Nash noch Todd (Bruder von Nash & ein Reaper) scheinen von Sabines Schuld überzeugt zu sein...

"Schütze meine Seele" setzt genau dort an, wo der dritte Teil aufgehört hat. Dabei sind Nash und Kaylee die meiste Zeit getrennt, denn Kaylee kann Nash einfach nicht mehr vertrauen und auch Sabine stellt sich zwischen die beiden. Dieser Teil hat mir wieder gut gefallen; natürlich ist nichts so, wie es wirklich scheint. Die Liebesgeschichte bzw. Dreiecksgeschichte steht ganz klar im Mittelpunkt des Geschehens, wobei Kaylee sich hier auch ihren größte Ängsten stellen muss.
Toll fand ich auch, dass die Autorin noch mal eine neue "Art" mit den Maras, die sich von Furcht ernähren, eingeführt hat. Nash muss in diesem Teil auf jeden Fall viel leiden, denn der Kampf gegen die Sucht fordert fast seine ganze Kraft.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht, auch wenn dieser Band wieder in sich abgeschlossen ist.

Fazit: Wieder eine spannende Geschichte um die liebgewonnenen Protas Kaylee und Nash und eine wahrhaft albtraumhafte Dreiecksgeschichte.




Soul Screamers Serie:
  • Mit ganzer Seele
  • Rette meine Seele
  • Halte meine Seele
  • Schütze meine Seele
  • Berühre meine Seele (Okt 13)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen