Freitag, 19. April 2013

Rezension - Tinker-Kate und die geheime Bruderschaft (Episode 1) von Steve Hogan

So Ihr Lieben, ich haben nun die erste Episode der neuen Steampunk ebook-Serie gelesen und bin von Tinker Kate, der Hauptprotagonistin, sehr begeistert!
Sie ist frech und selbstbewusst und sticht nicht nur optisch mit ihren roten Haaren aus der Masse heraus :-)

Zur Story: 
Tinker Kate, wie sie ihre Freunde nennen, ist Dampfkutter Pilotin und fliegt ihre Fahrgäste über das viktorianische London. Dabei nimmt Kate nie ein Blatt vor den Mund und glaubt auch nicht an den Vampir-Mörder, der heimlich umgeht. Als sie jedoch einen blutbefleckten Fremden aufliest, ist sie plötzlich nicht mehr so überzeugt, dass da nicht doch etwas dran ist...Dumm nur, dass sie den Fremden auch noch unverschämt attraktiv findet.

An dieser ersten Episode habe ich rund 1 - 1,5 Stunde- gelesen (hab`s jetzt nicht ganz genau gemessen :-) ) und fand den Auftakt sehr vielversprechend. Der Autor Steve Hogan liefert schöne Beschreibungen von London und den "Höllenmaschinen", die es bevölkern und bringt damit den "Steampunk"-Effekt gut zur Geltung. Der paranormale Aspekt wird durch die Vampire mit eingeflochten, mit denen die sehr sympathische Hauptprotagonistin Kate konfrontiert wird.

Die Preisgestaltung scheint mir auch sehr fair zu sein: Während es den ersten Teil zum "Reinschnuppern" kostenlos gab, ist der zweite Teil ab kommenden Montag (22.04.) für 0,99 EUR downloadbar u.a. hier bei Amazon. Wenn dieser ungefähr die gleiche Länge hat, ist das absolut in Ordnung. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen!

Fazit: Vielversprechender Serienauftakt der Steampunk Serie mit einer taffen Heldin und einer schon angedeuteten Liebesgeschichte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen