Dienstag, 14. Mai 2013

Rezension - Buschfeuer von Bronwyn Parry (ebook)

Cover: blanvalet
Erst sah es ja so aus, als ob der zweite Teil von Bronwyn Parry Dungirri-Serie gar nicht erscheint, aber zum Glück fand ich im aktuellen Loveletter einen Hinweis auf die ebook-Ausgabe *puh* Ich fand den ersten Teil wirklich gut, obwohl man diesen nicht gelesen haben muss, um Buschfeuer zu genießen.

Die Hauptperson von Buschfeuer ist Morgan "Gil" Gillespie, dem die Bewohner des Ortes Dungirri nicht gerade freundlich gesinnt sind, halten sie ihn doch für den Mörder eines jungen Mädchens.
Gil hat es inzwischen weit gebracht, hat er doch ein Pub erfolgreich aufgemöbelt und mit viel Gewinn verkauft. Nun möchte nun endlich seiner damaligen einzigen Stütze danken, die ihm in der schweren Zeit nach dem angeblichen "Mord" beigestanden hat und dann so schnell wie möglich wieder verschwinden.
Schon auf dem Hinweg nach Dungirri trifft er jedoch auf die rothaarige Polizistin Kris, die eine schlimme Autopanne hatte und die er etwas widerwillig mit in die Stadt nimmt. Er ahnt nicht, dass diese Fahrt sein Alibi wird, als später in seinem Kofferraum ein Frauenleiche gefunden ist und die Bewohner Dungirris ihn sofort wieder als Mörder abstempeln.
Kris findet Gil zwar sehr schweigsam, aber nicht unsympathisch. Da sie noch relativ neu in Dungirri ist, erfährt sie von Gils Geschichte erst nach und nach, hält Gil jedoch für absolut integer und ehrlich. Die Bewohner Dungirris, die ihn einfach verurteilen, machen sie wütend.
Doch das Mädchen wird nicht das einzige Opfer bleiben und auch Kris gerät in Gefahr.

Puh, Bronwyn Parry lässt sich hier wieder nicht lumpen und präsentiert dem Leser einen komplexen gut durchdachten Romantic Suspense Roman, der absolut fesselnd ist und mit vielen Wendungen aufwartet. Gils Geschäfte in Sydney und die Verwicklungen mit der Mafia, die nach und nach ans Tageslicht kommen, werden gekonnt mit Dungirri und seinen Bewohnern verflechtet. Dabei schafft es Bronwyn Parry auch noch eine leise Liebesgeschichte mit einzubauen, die sich langsam aufbaut bis sie im letzten Drittel des Buches schließlich "losbricht". Gils Vergangenheit kommt immer wieder hoch und spielt eine wichtige Rolle, wobei auch viele Vorurteile und Vorverurteilungen, die vor allem in kleinen Orten üblich sind, mit einfließen. Trotzdem war es erschreckend und auch etwas desillusionierend, wie sehr solche Verurteilungen das Leben, in diesem Fall Gils, negativ beeinflussen können. Schön fand ich auch, dass hier am Ende noch Licht ins Dunkel gebracht wird :-)
Kris, die Polizisten, fällt vor allem durch ihre Hartnäckigkeit und Ehrlichkeit ins Auge, jedoch auch teilweise durch ihren Ohnmacht nicht an allen Stellen gleichzeitig sein zu können. Gil ist eher schweigsam und in sich gekehrt, aber auch absolut loyal gegenüber seinen Freunden. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden simmert die ganze Zeit im Hintergrund und wird auch ab und zu präsenter ohne jedoch die Spannung zu nehmen.


Fazit: Buschfeuer ist ein sehr intelligenter Romantic Suspense Romane, der durch viele Wendungen punktet und die Spannung immer hoch hält. Eben mal "runterlesen" kann man dieses Buch jedoch nicht. Die zarte Liebesgeschichte ist eher etwas im Hintergrund, hat mir aber auch gut gefallen.





Die Serie:
Schwarze Dornen
Buschfeuer (Kindle Edition)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen