Sonntag, 9. Juni 2013

Rezension - London Road: Geheime Leidenschaft von Samantha Young

Cover: Ullstein Verlage


London Road ist der zweite Teil von Samantha Young nach Dublin Street und konnte mich wieder total in seinen Bann ziehen!

Zum Inhalt:
Johanna Walker ist attraktiv und arbeitet fast bis zum Umfallen, um ihrem jüngeren Bruder Cole ein besseres Leben zu ermöglichen. Ein gewalttätiger Vater, vor dem die Familie geflohen ist, und eine alkoholkranke Mutter machen ihr zusätzlich das Leben schwer.
Schon früh hat sie gelernt, sich selbst wenig zuzutrauen und auf reichere Freunde an ihrer Seite zu vertrauen. Aktuell ist sie mit dem älteren Malcolm liiert, den sie zwar mag, jedoch nicht mehr.
Umso entsetzter ist sie, als sie auf einer Kunstausstellung den attraktiven Cam kennen lernt und die beiden sich sofort voneinander angezogen fühlen. Doch Cam hält sie anfangs für jemanden, der sich nur für Geld interessiert; außerdem stecken beide in einer Beziehung.
Als Cam jedoch anfängt, als Barkeeper in derselben Bar wie sie zu arbeiten, lernt er sie langsam besser kennen und die Anziehungskraft wächst...Doch kann sich Jo wirklich auf ihn einlassen? Und wie soll sie ihre Familie über die Runden bringen?

Meine Meinung:
Jo hat es sehr schwer in ihrem Leben und für sie steht ihr Bruder an erster Stelle. Diese bedingungslose Liebe zu ihrer Familie fand ich sehr beeindruckend, vor allem, weil sie selbst von beiden Elternteilen so schlecht behandelt wurde. Auch Cole, ihr Bruder, ist ein sehr sympathischer Charakter, aber teilweise auch ein typischer Teenager, der mir ans Herz gewachsen ist.
Mit Cam wollte ich am Anfang die ganze Zeit schimpfen, weil er Jo so schlecht behandelt und einfach seine vorgefasste Meinung auf sie überträgt. Doch als die beiden dann endlich zueinander finden, tut er Jo einfach nur gut. Er bestärkt sie und schenkt ihr Selbstbewusstsein und ich fand es einfach toll zu lesen, wie Jo anfängt, an sich zu glauben und sich auch etwas zutraut.

Natürlich tauchen immer wieder Hindernisse vor den beiden auf und man fiebert als Leser die ganze Zeit mit, wie sie diese zusammen und mit Hilfe von Freunden überwinden. Teilweise haben mich einige Szenen zu Tränen gerührt und dann habe ich wieder glücklich gelacht, wenn sich die beiden zusammengerauft haben. Auch Braden und Joss aus Teil 1 haben den ein oder anderen Auftritt und Joss steht ihrer Freundin Jo bei Problemen zur Seite.

Die erotischen Szenen fand ich wieder sehr heiß, denn die Stimmung zwischen Cam und Jo ist wahrlich explosiv. :-)

Fazit: Eine sehr bewegende und mitreißende Liebesgeschichte und auch die Geschichte einer Frau, die durch die Liebe lernt, dass sie mehr Wert ist und dass es sich lohnt, zu kämpfen.





Die Serie:
London Road
E-Novella Fountain Bridge (kostenlos): bei Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen