Samstag, 22. Juni 2013

Rezension - Nick aus der Flasche von Monica Davis (Teil 1)

Bild: Monica Davis
Link vom 21.06.13
Die 17-jährige Julie bekommt aus dem Nachlass ihres Nachbarn zufällig eine wunderschöne Flasche in die Hände. Als sie diese öffnet, erscheint plötzlich aus einer Rauchsäule ein junger Mann vor ihr und behauptet ein Dschinn zu sein, der ihr 3 Wünsche erfüllt.
Erst völlig geschockt, ist Julie doch sehr fasziniert von dem gut aussehenden Nick. Doch Julie hat auch ihre lieben Probleme, Nick vor ihrer Familie zu verstecken und ihm zu helfen, mehr über seine Herkunft heraus zu finden. Und ihren Schwarm will sie ja auch noch erobern...

Nick aus der Flasche ist eine locker-flockig leichte Geschichte, die einfach Spaß gemacht hat :-) Julie ist sehr liebenswert und doch ein typischer Teenager. Nick hingegen kämpft damit, dass er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern kann und hat erst große Angst vor seiner neuen Meisterin, den sein alter Meister hat ihn schlecht behandelt. Während die beiden sich langsam kennen lernen, erfahren die Leser auch mehr über Nicks Vergangenheit. Dabei kommt es auch einigen witzigen Szenen, z.B. als Nick versucht, Puppenschuhe auf normale Größe zu zaubern.
Das Ende war recht dramatisch und Nick und Julie sind sich auch schon näher gekommen. Zum Glück ist der 2. Teil schon auf meinem Kindle :-)

Fazit: Locker flockige Geschichte über einen Dschinn, die Spaß macht!


Die Serie:
Es gibt 3 Teile, die für je 1,49 EUR als ebook gedownloaded werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen