Sonntag, 6. Oktober 2013

Rezension - The darkest London: Kuss des Feuers von Kristen Callihan


Bild: Egmont Lyx
Erschienen: September 2013 beim Egmont Lyx Verlag
Ausgabe: gedruckt
Seiten: 416

ISBN: 978-3-8025-8983-6 

Buch: 9,99 EUR
Hier beim Verlag bestellen
 


In ihrem Debut-Roman Kuss des Feuers vereint die Autorin einen historischen Schauplatz mit paranormalen Gaben, eine wirklich interessante Mischung, die der Autorin gut gelungen ist!


London, 1881: Miranda Ellis hat es mit ihrem Vater nicht leicht. Dieser ist völlig überschuldet und sie sieht sich gezwungen, ihre Schönheit einzusetzen, um Männer zu verwirren und um ihnen dann das ein oder andere stehlen zu können. Dass sie die Gabe des Feuers besitzt und dieses beeinflussen kann, verschweigt sie lieber.
Lord Benjamin Archer ist einsam und nicht gerade beliebt in London. Er ist ein Einsiedler und versteckt die Hälfte seines Gesichts hinter einer Maske. Zudem ist er für sein abwesendes Verhalten bekannt. Als er zufällig eines nachts über Miranda stolpert, die alles andere als auf den Mund gefallen ist und sich auch nicht vor ihm fürchtet, steht sein Entschluss fest: Er möchte sie heiraten!
Doch es vergehen noch 3 Jahre bis er diesen Entschluss in die Tat umsetzen kann.

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, einfach weil sie etwas absolut anderes war. Miranda ist nicht auf den Mund gefallen und lässt sich auch sonst nicht viel verbieten. Umso neugieriger ist sie, was sich hinter der Maske ihres Mannes verbirgt und sie geht so einige Risiken ein, um es heraus zu finden.


Archer hingegen fängt an, sich in Miranda zu verlieben, doch glaubt, keine Chance zu haben, wenn sie die Wahrheit rausfindet.
Die Autorin lässt den Leser ganz schön lang zappeln und steigert die Spannung noch dadurch, dass sie einen grausamen Mörder umgehen lässt. Dieser lenkt den Verdacht der Polizei auch noch auf Archer, was die Spannung zusätzlich erhöht.
Mit der Auflösung hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Hier war die Autorin wirklich kreativ und hat sich etwas vollkommen Neues einfallen lassen!



Kristen Callihan hat hier eine sehr schönen Historical mit übernatürlichen Komponenten auf`s Papier gebracht. Die Geschichte war sehr kreativ und die Hauptpersonen, allen voran Miranda haben mir sehr gut gefallen und haben kein Blatt für den Mund genommen. Ich freue mich schon auf den 2. Teil!




Die Serie:
The Darkest London Band 1: Kuss des Feuers
The Darkest London Band 2: Im Bann des Mondes (März 2014)


Kommentare:

  1. Ich habe den Roman auch gelesen, war allerdings nur mäßig begeistert. Man kann ihn schon lesen, aber muss nicht unbedingt. Schon allein das Hin und Her des Paares war mehr als nervig. Man kann nur hoffen, dass die Autorin sich in band 2 mehr eingeschrieben hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so unterschiedlich können Geschmäcker sein ;-) Mir hat der Roman wirklich gut gefallen, aber da die "Auflösung" ja das Innovative war, bin ich mal sehr auf Band 2 gespannt.

      Löschen
  2. Hey,

    Danke für den Kommentar. Habe soeben deine neue Rezension auf der Challengeseite verlinkt.

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen