Samstag, 30. November 2013

Rezension - Rabenfeuer von Dana Graham (romantic fantasy)

Bild: Carlsen impress
Link vom 22.11.13
Erschienen: Oktober 2013 bei carlsen impress
Ausgabe: Ebook
Seiten: 337
ISBN: 978-3-646-60006-3
Buch: 3,99 EUR 
Hier beim Verlag bestellen


Rabenfeuer ist ein toller Romantic Fantasy Roman, der den schweren Weg des jungen Raven erzählt, dem Großes vorhergesagt wurde.




Der junge Raven wurde von seinem Vater, dem Fürsten, verstoßen und fristet sein Leben als Wasserträger in den Silberminen. Doch sein Leben soll sich komplett ändern, als er auf die junge Kara trifft, die im Tempel eine wichtige Stellung genießt. Denn ihrer beider Leben ist in einer Prophezeiung miteinander verknüpft, die alles ändern kann...


Rabenfeuer hat mich vom ersten Moment an in den Bann gezogen. Ich habt mit Raven und seiner Mutter mit gelitten, als die beiden von Ravens Vater verstoßen wurde. Auch als er als Jugendlicher ein trostloses Leben als Wasserträger führt, tat er mir total Leid.


Sein Leben nimmt erst eine Wendung als er zum Tempel reitet und dort Kara trifft. Sie kümmert sich um ihn, als er verletzt wird und pflegt ihn gesund. Dabei sind ihr sein Hinken und sein leicht eingeschränkter Arm absolut gleichgültig. Sie findet einfach Ravens Art toll und fängt an, Gefühle für ihn zu entwickeln.
Doch Raven ist unter Vorspiegelung falscher Tatsachen im Tempel und auch Kara verbirgt ein Geheimnis.

Rabenfeuer ist zu keiner Sekunde vorhersehbar, was es natürlich noch spannender macht, Seite um Seite zu lesen. Mir sind die tollen Protagonisten sehr ans Herz gewachsen, die authentisch rüber kommen. Kara und Raven machen viele Fehler und Raven muss erst erkennen, dass er vielleicht dem falschen Traum nachjagt. So ist Karas und Ravens Weg von vielen Missverständnissen geprägt, die die beiden immer mal wieder gefühlsmäßig trennen. Dennoch finden sie immer wieder zusammen und stehen für den anderen ein.


Rabenfeuer ist eine tolle Romantic Fantasy Geschichte. Der Leser begleitet den jungen Raven auf seinem harten Weg zum Glück, welches er letztlich und nach vielen Umwegen auch findet. Dabei spielt Kara eine wichtige Rolle.









Vielen Dank an carlsen Impress für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen