Sonntag, 15. Dezember 2013

Interview - Marina Schuster, Autorin von Küss mich Santa

Bild: Marina Schuster
Interview Marina Schuster

Hallo Marina, ich freue mich sehr, dass ich Dir ein paar Fragen über Dich und Deinen weihnachtlichen Liebesroman „Küss mich Santa“ stellen darf.

1.  Es wäre toll, wenn Du dich kurz vorstellen kannst. Was machst/arbeitest Du, wenn Du nicht schriftstellerisch unterwegs bist?

Marina:
Ich bin Jahrgang 1962, also nicht mehr ganz taufrisch ;), habe zwei erwachsene Kinder und wohne zusammen mit meinem Lebensgefährten und unseren zwei Hunden in einem kleineren Ort im Rhein­Main­Gebiet. Neben meiner Arbeit im öffentlichen Dienst und meiner Familie versuche ich, genügend Zeit für meine Hobbys zu finden. Das ist in erster Linie natürlich das Schreiben, aber ich lese auch sehr viel, male ab und zu und beschäftige mich mit digitalem Design, z.B. dem Erstellen meiner Buchcover.


2.  Wie kamst Du ursprünglich zum Schreiben? War das schon immer ein Wunsch von dir?

Marina:
Ich bekam mit etwa 13 Jahren eine Schreibmaschine zum Geburtstag geschenkt. Zusammen mit meiner lebhaften Fantasie und meiner Leidenschaft fürs Lesen war das Schreiben eigener Geschichten quasi vorprogrammiert. Natürlich waren diese „Machwerke“ mehr schlecht als recht, aber ich tauschte sie immer mit einer Freundin aus, die ebenfalls schrieb, und wir hatten dabei eine Menge Spaß. 
Durch Beruf und Familie habe ich dann das Schreiben aus den Augen verloren, wenn ich allerdings nach meinen Lebenszielen gefragt wurde, habe ich stets gesagt: „Wenn ich mal viel Zeit habe, möchte ich ein Buch schreiben“.

Diesen Traum habe ich mir inzwischen erfüllt, seit 2011 verbringe ich einen großen Teil meiner Freizeit mit dem Schreiben. Nach kostenlosen Veröffentlichungen auf einer Online­ Plattform habe ich mich aufgrund der großen, positiven Resonanz vor etwa vier Monaten entschlossen, einige meine Bücher in den Verkauf zu geben.


3.  Wie kam dir die Idee zu „Küss mich Santa“?


Marina:
Ich hatte letztes Jahr einen Adventskalender für meinen Blog geplant, jeden Tag ein Kapitel einer weihnachtlichen Liebesgeschichte. Da ich im Laufe meines Berufslebens einige Firmen­Weihnachtsfeiern erlebt habe, gab es da natürlich genug Material. 
Was Alkohol bei diesen Gelegenheiten anrichten kann, ist ja allgemein bekannt, und so war es nicht schwer, ein entsprechendes Szenario zu entwerfen. Ich habe mir noch einen Ort ausgesucht (Milwaukee), recherchiert, welche weihnachtlichen Veranstaltungen es dort und im Umkreis gibt, und der Rest hat sich dann während des Schreibens entwickelt. Der Adventskalender kam sehr gut an, und so habe ich mich dann entschieden, die Geschichte
als Buch herauszubringen.

4.  Ich habe das Buch nun zu Ende gelesen und es hat mir super gefallen. Denkst Du darüber nach noch ein weihnachtliches Buch zu schreiben?

Marina:
Voraussichtlich wird es nächstes Jahr wieder eine Weihnachtsgeschichte geben. Ich habe bereits mehrere Ideen im Kopf, mal sehen, was sich daraus ergibt.

5.  Ich habe gesehen, dass es noch zwei Bücher über die McDermotts von dir gibt. Erzählst Du uns kurz etwas über die Serie? Wird es hier noch weitere Bücher geben?

Marina:
Die Buchreihe der McDermotts handelt von einer Familie im südlichen Texas, deren ledige Mitglieder alle nacheinander unter die Haube gebracht werden sollen. Dafür sorgen in erster Linie zwei liebenswerte, ältere Damen mit teilweise skurrilen Ideen, gegen die selbst der härteste Cowboy keine Chance hat.
Band 3 der Serie wird voraussichtlich Mitte Januar erscheinen, Band 4 muss noch überarbeitet werden, der fünfte Teil ist fast fertig, und die Grundidee für einen sechsten Band habe ich bereits entworfen. Ob es danach noch weitere Fortsetzungen geben wird, weiß ich nicht, das hängt natürlich auch sehr stark vom Wunsch der Leser ab.

6.  Woran schreibst du gerade?


Marina:
Zur Zeit bin ich mit mehreren Dingen beschäftigt. Band 3 der McDermott­Reihe ist in Überarbeitung, am fünften Teil schreibe ich aktiv. Außerdem habe ich noch einige Ideen für einzelne Bücher im Kopf, wann diese konkrete Formen annehmen, weiß ich allerdings noch nicht.

Vielen Dank für das Beantworten der Fragen liebe Marina!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen