Dienstag, 3. Dezember 2013

Rezension - Fest der Herzen von Linda Lael Miller (contemporary)

Bild: Mira Taschenbuch
Erschienen: November 2013
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 384

ISBN: 978-3-86278-834-7
Buch: 8,99 EUR
Hier beim Verlag bestellen


Fest der Herzen beinhaltet zwei weihnachtliche Liebesgeschichten von Linda Lael Miller: 
"Geständnis unterm Weihnachtsbaum" und "Schicksalstage - Liebesnächte"




1. Geständnis unterm Weihnachtsbaum
Olivia O`Ballivan ist Tierärztin aus Leidenschaft. Dabei hat sie die besondere Gabe ihre tierischen Patienten mal mehr oder mal weniger zu verstehen. Von ihrem neuen Nachbarn Tanner Quinn ist sie anfangs nicht so angetan, doch immerhin ist er der Architekt des neuen Tierheims, welches Olivia leiten wird.
Über das Weihnachtschaos und die liebe Familie lernen sich die beiden dann letztlich besser kennen. Doch möchte Tanner überhaupt eine ernsthafte Beziehung?

2. Schicksalstage - Liebesnächte
Ashley O Ballivan ist die Schwester von Olivia und Betreiberin eines süßen Bed & Breakfasts. Schon zweimal hat ihre große Liebe Jack McCall sie ohne ein Wort sitzen gelassen. Doch plötzlich steht er schwer krank wieder vor ihrer Tür...



Meine Meinung - Geständnis unterm Weihnachtsbaum
Die erste Geschichte rund um Olivia und Tanner umfasst rund 250 Seiten und hat mir am besten gefallen. Olivia ist mir mit ihrem Spleen mit Tieren zu kommunizieren total sympathisch. Zudem ist sie sehr uneitel und scheut sich auch nicht davor, z.B. Tanner die Meinung zu sagen.
Tanner leidet sehr unter dem Verlust seiner Frau und hat verlernt, Menschen an sich heran zu lassen. Dazu gehört auch seine Tochter Sophie, die unbedingt das Weihnachtsfest bei ihm verbringen möchte.


Der ganze Familienclan, also auch Olivias Bruder Brad, ein bekannter Countrysänger und die Zwillinge (und gleichzeitig jüngeren Schwestern von Olivia) spielen eine wichtige Rolle. 

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, vor allem dauert es etwas, bis die beiden erkennen, dass es auch wirklich Liebe ist :-) Sophie fand ich dabei total lustig; sie sagt gerade aus, was sie denkt und ist dabei für eine 13-Jährige oft ungewohnt weise.
Dass der "echte" Weihnachtsmann auch noch einen Auftritt bekommt, rundet diese süße weihnachtliche Liebesgeschichte perfekt ab.
Dafür gibt es 4,5 Sterne.


Meine Meinung - Schicksalstage - Liebesnächte
Hier dreht sich alles um Ashley, Olivias jüngere Schwester, welche schon seit Ewigkeiten unglücklich verliebt in Jack ist. Als dieser schwer krank nach einem Einsatz bei ihr auftaucht, sind Turbulenzen vorprogrammiert. Hier war wesentlich mehr Action im Spiel, denn Jacks Einsatz ist leider noch nicht zu Ende. Generell steht die Beziehung unter keinem guten Stern durch Jacks vergangene Handlungen und so kommt ein Wendepunkt gegen Ende der Geschichte relativ abrupt.
Ich habe den Eindruck, dass es eine tolle Geschichte hätte werden können, wenn die Autorin ein paar mehr Seiten zu Ashley und Jack zu Papier gebracht hätte. Es gibt 3,5 Sterne.


Fest der Herzen präsentiert zwei schöne lose zusammenhängende weihnachtliche Liebesgeschichten. Während mir die erste Geschichte um Tierärztin Olivia und Bauunternehmer Tanner sehr gut gefallen hat, hat mir die zweite Geschichte rund um Olivias Schwester Ashley nicht ganz so gut gefallen. Dafür liefen mir einige Handlungen zu abrupt ab und die Voraussetzungen für eine glückliche Beziehung sind zumindest anfangs nicht gegeben.
Insgesamt gibt es für Fest der Herzen 4 Sterne!









Vielen Dank an den Mira Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen