Donnerstag, 28. Februar 2013

Rezension - Entfesselt von Cate Tiernan (Teil 3)

Cover: Löwe Verlag
Nur knapp ist Nastasja Incys Gewalt und damit dem Tod entronnen. Es trifft sie immer noch schwer, denn Incy war über viele Jahrzehnte ihr ständiger Begleiter und bester Freund. Nach den schrecklichen Ereignissen ist sie wieder in River`s Edge und versucht durch den dortigen Alltag mit den Ereignissen klar zu kommen. Leider haben auch Rivers (Leiterin von River`s Edge) Brüder von den Ereignissen gehört und beschuldigen Nastasja ebenfalls mit lebensraubender böser Magie zu experimentieren. 
Nur nach und nach gewinnt Nastasja das Vertrauen der anderen zurück, doch als sich die Anschläge auf andere Häuser und Unsterbliche häufen, beginnt die Suche nach dem wahren Schuldigen....

Wie auch die anderen Bände zuvor, konzentriert sich Entfesselt hauptsächlich auf Nastasja und ihre Bemühungen, ihrem Leben einen Sinn zu geben und ein besserer Mensch zu werden, in dem sie nur "gute" Magie anwendet. Das Reyn bei Nastasja für viele Gefühlsausbrüche sorgt, ist wieder schön zu lesen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Nastasja sich früher ihre wahren Gefühle für Reyn eingesteht. Die Autorin führt zwar immer wieder die schreckliche gemeinsame Vergangenheit an und stellt dar, dass dies ja ein großes Problem für die beiden und ihre Beziehung ist. Leider löst sie dies für mich nicht befriedigend auf. Plötzlich ist es einfach kein Problem mehr. :-) 

Dafür beschreibt Cate Tiernan aber sehr schön, wie Nastasja mehr Verantwortung übernimmt und sich auch gegen Rivers Brüder behauptet und langsam lernt, an sich zu glauben. In einigen kurzen Rückblenden sehen wir auch Ausschnitte aus ihrer Vergangenheit (manchmal mit Incy), wo man als Leser ganz klar erkennt, dass Incy nicht wirklich ihr Bestes gewollt hat.

Die Bedrohung wird erst auf den letzten Seiten des Buches wirklich akut. Auch das war mir etwas zu wenig, denn die Bedrohung wird immer wieder thematisiert; es passieren auch einige kleinere Dinge, aber so wirklich in dem Mittelpunkt rückt die Autorin das Thema erst ganz am Ende des Buches.

Fazit: Ein schönes Ende dieser Serie von Cate Tiernan mit kleinen Schwächen, 4/5 Sternen.




Die Serie:

Immortal Beloved 01. Entflammt
Immortal Beloved 02. Ersehnt
Immortal Beloved 03 Entfesselt

Dienstag, 26. Februar 2013

Rezension - Soulmates: Ruf des Schicksals von J.L. Langley (m/m)

Cover: Cursed Side
Chay ist Tierarzt und gleichzeitig ein Werwolf. Als ihm ein von Wilderern angeschossener Werwolf in seine Praxis gebracht wird, fühlt er es vom ersten Moment: Dieser Werwolf ist sein vorherbestimmter Gefährte. Er ist etwas verdutzt, als er feststellt, dass es sich dabei um einen Mann handelt.
Keaton ist Geschichtsprofessor und offen schul. Auch er hat nicht damit gerechnet, plötzlich seinem Gefährten gegenüber zu stehen. Als er jedoch herausfindet, dass Chay gar nicht schwul ist, stößt er ihn von sich, denn er kommt gerade aus einer unglücklichen Beziehung, bei der sein Freund nicht zu ihm gestanden hat. Sehr amüsant und auch total süß zu lesen ist, dass Chay seeehr hartnäckig ist und kein "nein" akzeptiert. Und sehr heiß ist, dass die Gefährten geradezu von Hormonen überschüttet werden und kaum die Finger voneinander lassen können :-) 
Doch es gibt noch genug andere Probleme für das junge Paar, sei es innerhalb von Freunden und Familie, als auch durch Anschläge auf Keatons Leben...

Ich fand das Buch Soulmates wirklich schön. Es ist ein sehr erotisches Buch und es gibt relativ viele erotische Szenen, wobei sich die beiden langsam vorantasten, da Chay ja bis jetzt immer nur mit Frauen zusammen war. Dennoch sind die Szenen relativ ausführlich und explizit. 
Die Liebesgeschichte lebt hauptsächlich von den zwei sympathischen Charakteren, denn beide sind ziemliche Dickköpfe, die aber sehr liebevoll miteinander umgehen und sich immer wieder zusammenraufen. Ergänzt wird dies durch das Rudel von Chay und dessen Familie und Freunde.
Im letzten Drittel baut der Autor dann noch ein Spannungselement mit den Anschlägen auf Keaton ein, wobei die verzweifelte Suche nach dem Täter beginnt. Generell steht das Thema Werwolf nicht im Mittelpunkt der Geschichte, sondern fließt ganz natürlich in die Story mit ein und macht sie "rund".

Fazit: Romantisch-erotische Liebesgeschichte mit sehr sympathischen Charakteren, 4/5 Sternen.




Sonntag, 24. Februar 2013

Rezension - Schattenwandler: Adam von Jacquelyn Frank

Cover: egmont Lyx
Jacquelyn Frank lässt es in diesem Buch richtig krachen, denn sie schickt ihre Leser in eine grauenhafte Version der Zukunft, in der Ruth und ihr Vampirliebhaber immer mehr an Boden gewinnen und die Dämonennation gespalten ist.
Leah, die Tochter von Bella und Jacob, trifft eine folgenschwere Entscheidung, in deren Folge sich Adam, Jacobs älterer Bruder plötzlich in der Zukunft wiederfindet, um eine schlimme Situation zu verhindern und gegen Ruth zu kämpfen.
Dabei erhält der Leser Rückblicke in Adams Leben "damals", in der er schon die für ihn verführerische Jasmine traf. Zu dieser Zeit war eine Beziehung zwischen Dämon und Vampir noch verboten. In der Zukunft trifft er ebenfalls auf Jasmine, die Ruth unbedingt zur Strecke bringen will und die beiden fühlen sofort die Verbindung von früher wieder aufflammen...

Als ich die ersten hundert Seiten gelesen habe, war ich erst mal geschockt, denn Frau Frank lässt es sich nicht nehmen, frühere Hauptprotas richtig leiden zu lassen. Doch zum Glück schafft die Autorin gekonnt die Wendung und führt Adam ins Geschehen ein. Die Leser lernen Adam erst mal in seiner gewohnten Umgebung kennen und erleben hier auch seine ersten heißen Begegnungen mit Jasmine. Das letzte Drittel des Buches spielt sich dann für Adam in der Zukunft (in der eigentlichen Gegenwart) ab und widmet sich dem Kampf gegen Ruth und dem Näherkommen von Jasmine und Adam.

Es stimmt schon, dass der Liebesgeschichte hier nicht so viel Raum gewidmet wird, wie in den vorherigen Bänden, denn da die Leser Adam noch nicht kannten, musste sie ihn ja erst mal vorstellen :-) Das ist ihr, finde ich, gut gelungen. Generell war dieser Teil spannender und auch tragischer als die anderen Teile der Serie, dennoch wendet sich am Ende alles zum Guten. Die Liebesgeschichte ist vielleicht einen Tick zu kurz gekommen, dennoch hat mich dieses Band sehr gefesselt. Jasmine kennt man ja schon sehr gut; sie hat Angst, sich Adam zu öffen, doch Adam gelingt es mit seiner ehrlichen und einfühlsamen Art, Jasmine dazu zu bringen, ihre Ängste zu überwinden.

Fazit: Sehr spannend, unbedingt weiterlesen und nicht nach den ersten Seiten aufhören ;-) 4,5/5 Sternen.



Schattenwandler-Serie:
  • Schattenwandler: Jacob
  • Schattenwandler: Gideon
  • Schattenwandler: Elijah
  • Schattenwandler:  Damien
  • Schattenwandler:  Noah
  • Schattenwandler: Adam

Samstag, 23. Februar 2013

Rezension - Ein Grieche für alle Fälle von Tina Folsom (Band 1)

Cover: Tina Folsom


Nachdem er die Geliebte des Gottes Zeus verführt hat, hat dieser endgültig genug von Triton, der jede Frau verführt, die ihm in die Finger gerät.
Er verbannt Triton ohne seine göttlichen Kräfte in die Menschenwelt. Dieser darf erst zum Olymp zurückkehren, wenn er eine Frau gefunden hat, die ihn wahrhaftig und nicht wegen seines Aussehens liebt.
Triton versucht über Wochen sein Glück u.a. auch bei Sophia. Doch die hat gerade ganz andere Sorgen als eine Affäre zu beginnen oder sich zu verlieben: Sie hat von ihrer verstorbenen Tante ein Haus geerbt und muss dieses nun notgedrungen in eine Pension umbauen, wenn sie das Haus behalten will. Dabei sitzt ihr ihr Cousin Michael im Nacken, der ihr das Erbe missgönnt.
Doch Sophia geht Triton nicht aus dem Kopf und als er zufällig mitbekommt, dass diese einen schweren Unfall hatte, ist er sofort zu Stelle und gibt sich als Pfleger aus. Wie praktisch das Sophia bei dem Unfall zeitweise erblindet ist...

Die Idee, die uns Tina Folsom hier präsentiert, ist sicherlich nicht komplett neu, aber schön umgesetzt. Während Sophia sich zwar zu Triton hingezogen fühlt, hat sie die Schnauze voll von "schönen Schnöseln" ;-) Außerdem konzentriert sie ihre ganze Energie auf den Umbau ihres Hauses in eine schöne Pension. Triton macht sich viel aus Sophia; vor allem mit der Zeit merkt man, dass sie ihm immer wichtiger wird. Leider gesteht er sich das selbst nicht ein. Er redet sich immer wieder ein, dass er das alles macht, um zum Olymp zurückzukehren. 
Verwicklungen und Spannung kommen dadurch auf, dass auch einige Götter nicht wollen, dass Triton zurückkehrt und es gibt immer noch Sophias Cousin, der mit allen Mitteln verhindern will, dass Sophia mit ihrer Pension Erfolg hat....
Während mich ihre Scanguards Vampirserie restlos überzeugt hat, fand ich diese Geschichte etwas schwächer. Vor allem mit Triton und dessen Charakter habe ich mich etwas schwer getan, denn am Anfang ist er noch ziemlich arrogant und von sich selbst überzeugt.


Fazit: Schön mal einen Blick auf den Olymp in die Welt der Götter zu werfen und die interessante Wandlung von Triton zum verliebten Mann mitzuerleben :-) Trotzdem etwas schwächer als die Scanguards Serie, 3,5 Punkte.


Freitag, 22. Februar 2013

Rezension - Jay: Explosive Wahrheit von Stefanie Ross

Cover: Egmont Lyx
Jay DeGrasse ist der jüngste der DeGrasse Brüder und als Special Agent beim FBI tätig. Sein Team und er haben ein großes Problem, denn unabhängig davon, was sie planen: Der Drogenhändler aus Mexico, den sie jagen, entkommt immer im letzten Moment und so erhärtet sich der Verdacht nach einem Verräter in seinem Team. 
Mit seiner neuen Chefin Elizabeth Saunders kommt er anfangs gar nicht klar, doch sie hält sich absichtlich von dem Team fern, denn ihre Aufgabe ist es, den Verräter zu finden. Doch auch die wochenlange Recherche in den Daten hat sie nicht auf die Spur des Verräters gebracht. Als sie zum ersten Mal an einer Teambesprechung teilnimmt, stellt sie neben der sachlichen auch auf persönlicher Ebene fest, dass sie nicht an einen Verräter im Team glaubt.

Während sie und das Team sich immer besser verstehen und auch Jay und sie sich näher kommen, schlägt der Verräter wieder zu und Elisabeth und Jay werden verletzt...
Parallel dazu scheint auch Luc unabhängig von Jay in den Fall verwickelt zu werden.

Ich war so begeistert von Stefanie Ross Debut zu "Luc", dass ich mich schon sehr auf den neuen Roman gefreut habe. Während Luc von viel Action gelebt hat, steht bei "Jay: Explosive Wahrheit" eher die Suche nach dem Verräter im Mittelpunkt. Dabei gibt es zwar auch einige Action, vor allem gegen Ende, trotzdem konnte mich Luc etwas mehr mitreißen.
Nachdem Jay und Elisabeth ihre erste Abneigung, die einfach auf einer völlig falschen Einschätzung beruhte, überwunden haben, entdecken sie ihre gegenseitige Sympathie füreinander und die sexuelle Spannung nimmt ebenfalls zu :-)
Dabei hält sie jedoch auch die Jagd nach dem Verräter in Atem, so dass auch für viel Spannung gesorgt ist. 
Schön fand ich, dass sowohl Luc, als auch Hamid wieder einen größeren Auftritt hatten. Wer jedoch Luc noch nicht gelesen hat und dies danach lesen möchte, dem wird schon vorweg genommen, dass Hamid und Luc sehr gute Freunde werden.

Fazit: "Jay" ist sehr spannend, überzeugt mit einer schönen Liebesgeschichte, ist aber auf seine Art komplett anders als der erste Teil "Luc".




Die Serie:

Luc: Fesseln der Vergangenheit
Jay: Explosive Wahrheit
Rob: Tödliche Wildnis (AUG 2013) 





Mittwoch, 20. Februar 2013

Rezension - Engelstraum: Schatten der Ewigkeit von Cynthia Eden

Cover: Heyne Verlag


Engelstraum ist der erste Teil einer neuen Serie von Cynthia Eden, die mich schon mit ihrer Nightwatch-Serie (u.a. Jäger des Zwielichts) und ihrer Suspense-Reihe (u.a. Echo des Zorns) begeistern konnte.

Leider kommt Engelstraum nicht ganz an diese beiden Serien heran. In ihrer neuen Serie spielen die Todesengel die Hauptrolle. Seit zwei Jahrtausenden erfüllt der Todesengel Keenan seine Aufgabe klaglos und tötet diejenigen durch seine Berührung, die im großen Buch stehen.
Doch als die Lehrerin Nicole von einem Vampir angegriffen und sexuell belästigt wird, tötet er statt Nicole den Vampir. Für dieses Vergehen wird er vom obersten Todesengel Azrael aus dem Himmel verstoßen und verliert seine Flügel.

Nach 6 Monaten kann er sich endlich auf die Suche nach Nicole machen (was er zu diesem Zeitpunkt genau von ihr will, ist mir nicht so ganz klar geworden) Er trifft eine völlig veränderte Nicole wieder, denn in dieser Nacht wurde sie unfreiwillig zum Vampir gewandelt und muss sich nun regelmäßig nähren. Dass anscheinend auch die ganze Unterwelt hinter ihr her ist (wird auch nicht erklärt), hilft ihr auch nicht weiter und Keenan erklärt sich zu ihrem Beschützer. 

Wie schon oben angedeutet, werden mir einige Gegebenheit einfach nicht genug erklärt, sondern dem Leser einfach präsentiert. Mir ist bis jetzt noch nicht klar geworden, warum so viele Übernatürliche hinter Nicole her sind; bei den menschlichen Jägern wird es erklärt. Generell ist die Konstellation eines Todesengels, der auf der Erde zum ersten Mal richtige Gefühle spürt und von Nicole, die sich von der unschuldigen, etwas braven Lehrerin zum Vampir wandelt gut, allerdings hapert es mir etwas an der Umsetzung. 
Ein Großteil des Buches befinden sich die beiden auf der Flucht oder im Kampf mit diversen Parteien oder sind gerade sexuell aktiv :-) Welches Motiv ein weiterer gefallener Engel, Sam, der schon vor langer Zeit gefallen ist, umtreibt, wird, denke ich, mit Absicht nicht richtig geklärt. Er ist auf jeden Fall der Held im zweiten Teil der Serie. Auch die Rolle von Azrael, dem obersten Todesengel fand ich am Ende der Story etwas diffus. Da konnte ich sein Verhalten ebenfalls nicht recht nachvollziehen.
Die Liebesgeschichte fand ich ganz überzeugend, aber die vielen Lücken in der Story haben mich dann irgendwann etwas genervt ;-)

Fazit: Leider nicht so überzeugend wie ihre anderen beiden Serien und eine eher etwas seichte Story, 3/5 Punkten. Wahrscheinlich werde ich dem 2. Teil, sollte er übersetzt werden, aber noch eine Chance geben. 



Night Watch Serie:

Jäger der Dämmerung
Jäger der Verdammten

Engel-Serie:
Engelstraum: Schatten der Ewigkeit

Suspense-Serie:
Echo der Angst
Echo der Vergangenheit

Dienstag, 19. Februar 2013

Rezension - Indigo Spell von Richelle Mead (Teil 3)

Cover: Razorbill
Als Adrian Sydney zum Ende von Teil 2 seine Liebe gesteht, weist sie ihn ab, denn sie glaubt immer noch, dass ein Moiroi-Vampir und eine Alchemistin keine Zukunft zusammen haben. Adrian sagt ihr jedoch auch ganz klar, dass er sie und seine Liebe zu ihr nicht aufgeben und um sie kämpfen will.
Während auch Sydney sich immer mehr zu Adrian hingezogen fühlt, kämpft sie doch an allen Ecken und Enden: Ihre Magielehrerin Mrs. Terwilliger warnt sie vor einer magischen Gefahr, die Sydneys Leben bedrohen könnte.
Parallel dazu hat sie endlich Erfolg damit, den ehemaligen Alchemisten Markus aufzuspüren und erfährt von ihm einige bittere Wahrheiten über die Alchemisten.
In diesem ganzen Durcheinander muss sie auch Jill gerecht werden und die Verwicklungen von Angelique und Eddie klären.

Sydney hat mir in diesem Teil fast Leid getan :-) Sie muss so viele Konflikte lösen und bemüht sich, allen gerecht zu werden. Dabei sorgt Adrian jedoch dafür, dass sie ab und zu auch mal an sich denkt. Was ich toll fand, war, dass Adrian ihr immer zur Seite steht und Sydney hilft. Dabei kann Sydney selbst nicht fassen, dass sie das Mädchen ist, dass vor zwei Jahren noch eine Heidenangst vor den Dhampiren (Beschützer Moroi-Vampire) Rose und Dimitri hatte (Vampire Academy Serie). Sydneys Charakterentwicklung ist wirklich toll und auch Adrian lässt seinen Worten, dass er für Sydney ein besserer Mensch wird, Taten folgen.

Die ganzen Verwicklungen und Rätsel um Sydney waren mir fast einen Tick zu viel, auch wenn Sydney viele Wahrheiten u.a. über die Alchemisten aufdeckt. Süß fand ich wie Richelle Mead die Liebesgeschichte zwischen Adrian und Sydney sich langsam entwickeln lässt. 
Am Ende entscheidet sich Sydney bzgl. Adrian doch Richelle Mead baut eine unvorhersehbare Situation ein, die sie dem Leser erst ganz am Ende präsentiert und die Sydneys Leben noch wesentlich verkomplizieren wird.

Fazit: Einen Tick zu viele Verwicklungen für die arme Sydney, die an allen Ecken und Enden kämpfen muss, aber eine schöne Entwicklung bei der Liebesgeschichte zwischen Sydney und Adrian.
4/5 Sternen.




Bloodlines Serie:
  • Bloodlines / Falsche Versprechen
  • The Golden Lily / Die goldene Lilie
  • Indigo Spell / Magisches Erbe (auf Deutsch September 2013)
  • The Fiery Heart (Herbst 2013)

Montag, 18. Februar 2013

Rezension - Der verflixte siebte Biss von Kerrelyn Sparks

Cover: Mira Verlag
Caitlyn, die Schwester von Shanna, ist erst mal geschockt, als sie erfährt, dass ihre Schwester verheiratet ist und Kinder hat. Als sie zur Geburtstagsfeier des Kleinen eingeladen wird, fährt sie sofort hin. Als Shanna ihr dann noch alles über die Welt der Vampire erzählt, ist Caitlyn zum 2. Mal geschockt. Auf der Feier sieht sie auch zum ersten Mal den Werpanther Carlos und fühlt sofort eine besondere Verbindung zu ihm.
Daraufhin schlägt sie das Jobangebot ihres Vaters, für das Stake-out Team und damit das CIA zu arbeiten, aus und entschließt sich, lieber bei Angus und Emma anzufangen zu arbeiten. Wie praktisch, dass Carlos ihr Ausbilder ist und wie blöd, dass die Werpanther fast ausgestorben sind und Carlos daher unbedingt eine Werpantherin finden und zur Frau nehmen muss...

Dieses Buch lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Die erste Hälfte des Romans, in der sich Caitlyn und Carlos näher kommen und Caitlyn die Wahrheit über die Vampire erfährt, fand ich lustig geschrieben. Die Chemie zwischen den beiden hat gestimmt und ich fühlte mich gut unterhalten. Zum Schreien komisch waren Caitlyns Schießkünste, denn wenn sie mal trifft, dann immer zielgenau zwischen die Beine :-)

Im 2. Teil des Buches begleitet Caitlyn Carlos auf seiner Reise, denn dieser möchte weitere Werpanther ausfindig machen. Hier kommen auch einige Schwierigkeiten und Bösewichte ins Spiel, wobei mich dieser Part nicht wirklich überzeugen konnte. Er wirkte etwas aufgesetzt, so nach dem Motto, "wir brauchen ein bisschen Spannung, also gibt`s da diesen Bösen..." Etwas abstrus und nicht wirklich passend fand ich auch die Begründung, warum diese Carlos unbedingt gefangen nehmen wollten. Das war alles doch etwas bei den Haaren herbeigezogen.

Fazit: Die 2. Hälfte des Buches hat mir nicht mehr sonderlich gefallen, daher gibt`s von mir für die erste Hälfte des Buches 4 Sterne und für die zweite Hälfte 3 Sterne, gibt zusammen 3,5 Sterne.



Die Serie:

  • Wie angelt man sich einen Vampir?
  • Vamps and the city
  • Vampire mögen's heiß
  • Vampire tragen keine Karos 
  • Der Vampir, der aus der Kälte kam 
  • Die mit dem Vampir tanzt
  • Lizenz zum Beißen
  • Der Vampir auf dem heißen Blechdach
  • Der verflixte siebte Biss

Sonntag, 17. Februar 2013

Rezension - Ewiglich Die Sehnsucht von Brodi Ashton (Hörbuch)

Cover: Oetinger
Ewiglich die Sehnsucht hat mich auf jeden Fall schon mal durch seine interessante Erzählweise in seinen Bann gezogen. So wechselt die Perspektive immer wieder zwischen "Nach der Nährung", nach der Nikki völlig verändert wieder zurückkehrt und "Vor der Nährung", als Nikki noch glücklich mit Jack zusammen war, aber auch den Unfalltod ihrer Mutter verarbeiten muss.
Denn Cole, ein Unsterblicher ("Ewiglicher") ernährt sich von Gefühlen und Nikki ist freiwillig mit ihm gegangen. In Ewiglich die Sehnsucht erzählt Brodi Ashton wie es dazu kommen konnte, dass Nikki so verzweifelt war, dass sie sich auf diesen Schritt eingelassen hat und nichts mehr fühlen wollte. Man erlebt als Leser in Rückblenden ihre glücklichen Momente mit Jack, ihrer großen Liebe. Er ist auch derjenige, an dem sie sich während der Nährung gedanklich festgehalten hat.
Doch die Uhr tickt auch nach der Nährung, denn ein halbes Jahr nach der Nährung, muss Nikki ihr altes Leben für immer hinter sich lassen.

Auch wenn es mal wieder nach einer Dreiecksgeschichte aussieht, ist es für mich keine, denn Nikki liebt ganz klar Jack und umgekehrt. Cole handelt nur aus egoistischen Gründen, sowohl vor als auch nach der Nährung, als er Nikki überreden will, schon früher mit ihm in Ewigseits zurückzukehren und für immer bei ihm zu bleiben.
Dennoch ist die Geschichte von viel Traurigkeit und Leid geprägt; die "glücklichen" Momente mit Jack erlebt man nur in kürzeren Rückblenden. Das Ende ist nicht wirklich ein Happy End, doch der zweite Teil der Triologie ist schon erschienen. Und obwohl mir der erste Teil gut gefallen hat, werde ich den zweiten Teil wohl nicht mehr lesen, denn mir fehlten doch etwas die glücklichen Momente und die "Leichtigkeit" in der Liebesgeschichte.

Die Hörbuch-Sprecherin hat das Hörbuch angenehm gelesen. Generell habe ich eine gekürzte Version der Geschichte gehört, hatte jedoch nicht das Gefühl, dass ich wichtige Aspekte der Geschichte verpasst habe.

Fazit: Tragische Liebesgeschichte basierend auf der griechischen Mythologie, 3,5/5 Sternen.



Die Serie:
  • Ewiglich die Sehnsucht
  • Ewiglich die Hoffung
  • Teil 3

Samstag, 16. Februar 2013

Rezension - Flammende Leidenschaft von Michelle Raven (Lust de Lyx ebook)

Cover: Egmont Lyx
Kyle ist durch schwere Verbrennungen gezeichnet, die er sich als Feuermann zugezogen hat und wird dadurch in seinem kleinen Ort eher gemieden. Als er jedoch hört, dass die Bibliothekarin Alyssa, zu er sich schon länger hingezogen fühlt, verschüttet wurde, zögert er keine Sekunde, um ihr zu helfen und steht ihr bei.
Alyssa ist ebenfalls fasziniert von Kyle und sehr dankbar, dass er ihr im verschütteten Haus beisteht. Nach ihrer Rettung nutzt sie die Gunst der Stunde und redet sich Mut zu, um sich bei Kyle für seine Hilfe zu bedanken und ihm endlich näher zu kommen, denn sie fand ihn schon vor dem Unfall total faszinierend. 
Doch war der Zusammenbruch des Hauses wirklich ein Unfall?

Michelle Raven hat mich ja schon mit ihrer ersten Lust de Lyx Geschichte total mitreißen können. Diese zweite Geschichte hatte einen Tick weniger erotische Szenen, wobei das Knistern zwischen Kyle und Alyssa schon von Anfang an deutlich wird. Michelle hat in diesem Fall die Story mehr in den Vordergrund gerückt und ist hier Richtung Romantic Suspense unterwegs.
Ab Mitte des Ebooks wird es dann auch expliziter und richtig heiß. ;-)

Fazit: Anders als der erste Teil, aber ebenfalls toll, wobei Kyle durch seine Verletzungen schon ein richtiger tortured hero ist.




Weiteres Lust de Lyx ebook von Michelle Raven:
Verhängnisvolles Verlangen

Freitag, 15. Februar 2013

Rezension - Blinde Wahrheit von Shiloh Walker (Teil 1)


Cover: Egmont Lyx

Blinde Wahrheit ist der erste Teil einer Romantic Thrill Triologie und für mich eine gekonnte Mischung aus Liebesgeschichte und Spannung.

Der Leser lernt nach und nach die Bewohner des kleinen Ortes Ash kennen. Dabei scheut sich Shiloh Walker auch nicht, die Eigenheiten solch kleiner Orte mit einfließen zu lassen z.B. die Tatsache, dass jeder jeden kennt und baut diese Eigenschaften geschickt in die Geschichte mit ein.

Als die blinde Lena Riddle, die Köchin in einem Restaurant ist und etwas abgelegen am Waldrand wohnt, grauenhafte Frauenschreie hört, ruft sie sofort die Polizei. Obwohl die Polizei nichts findet, machen nun Gerüchte und Verdächtigungen im Ort die Runde.
Der Polizist Ezra King erholt sich von einer schlimmen Verletzung und einer schlimmen persönlichen Erfahrung. Als er im Restaurant Lena kennen lernt, ist er sofort von ihr angetan und als von den Schreien berichtet, fängt er selbst an zu ermitteln und Lena zu beschützen.
Während in "Blinde Wahrheit" Lena und Ezra und ihre zarte Liebe im Mittelpunkt steht, erfährt der Leser aber auch schon einiges von Lenas bestem Freund Law und dessen bester Freundin Hope, die von ihrem Mann lange Zeit brutal misshandelt wurde. 

Tatsächlich geht ein Mörder um und aus dessen Sichtweise werden parallel immer wieder einige Passagen erzählt. Da Lenas Anruf nun die Aufmerksamkeit des Ortes erregt hat, beschließt er etwas zu unternehmen und auch Lena und ihre Freunde geraten dabei in seinen Fokus...

Blinde Wahrheit ist bzgl. der Auflösung des Falls kein voll abgeschlossener Roman während aber die Liebesgeschichte schon zu meiner Zufriedenheit "gelöst" wurde. Vielmehr werden alle Personen eingeführt und man fühlt sich als Leser fast so, als ob man selbst in Ash wohnen würde, sich über den randalierenden Sohn des Bürgermeisters ärgert oder in dem kleinen Lebensmittelladen mit der Verkäuferin tratscht.
Man lässt sich von dem leisen Gefühl der Angst packen, den Lenas Anruf ausgelöst hat, dass noch dadurch verstärkt wird, dass man teilweise dem Mörder über die Schulter guckt.
Dabei schafft es aber Shiloh Walker gekonnt, die Gefühle, die sich zwischen Ezra und Lena entwickeln, immer wieder einfließen zu lassen und dabei vor allem die Probleme, die Ezra belasten, glaubhaft darzustellen.
Das Ende hat es in sich und ich denke, ich werde bald den zweiten Band verschlingen, um dann im März nahtlos den letzten Teil der Triologie zu kaufen.

Fazit: Dorfatmosphäre mit einem Mörder, der heimlich umgeht und einer interessanten Liebesgeschichte. 



Die Serie:

  • Blinde Wahrheit 
  • Stille Gefahr
  • Tödliche Nähe




Donnerstag, 14. Februar 2013

Rezension - Lord der toten Seelen von Nalini Singh (4/4)

Cover: Mira


Mit Lord der toten Seelen endet die Royal House of Shadows Saga und während die ersten drei Teile eher durchwachsen waren, bin ich von "Lord der toten Seelen" absolut begeistert!
Der mächtige Zauber des Königs und der Königin von Elden traf auch den jüngsten Sohn des Reiches, Micah, damals 5 Jahre alt und versetzte ihn zur Schwarzen Burg. Seiner Erinnerungen fast ganz beraubt, ist es seine Aufgabe böse Seelen einzufangen, die dem ewigen Abgrund entgehen wollen. Geschützt wird er dabei von seiner schwarzen Rüstung, die seinen ganzen Körper bedeckt.
Als Liliana plötzlich in seinen Palast eindringt, weiß er nicht so recht, was er mit der merkwürdigen Frau anfangen soll. Doch nach einer Nacht im Kerker beweist sich Liliana als Köchin. 
Sie ist jedoch die Tochter des Blutmagiers, die verzweifelt versucht, ihren Vater zu stürzen und dafür den jüngsten der Geschwister an seine Vergangenheit erinnern muss. Doch Micah hat ganz andere Pläne mit Liliana, ist sie doch die erste Frau, die ihm offen widerspricht und keine Angst vor ihm hat. Als Micah auf seine ganz eigene Art anfängt, mit ihr zu flirten, glaubt Liliana an einen Scherz, denn sie ist mit einen kürzeren Bein und einer Hakennase nicht gerade die attraktivste. Zudem hat sie Angst davor, dass Micah herausfindet, wer sie wirklich ist...

Micah ist einfach ein toller Charakter, nach außen hin absolut hart und kalt, hat er sich doch eine gewisse Herzenswärme bewahrt und ist niemals grausam. Es war sehr süß zu lesen, wie er gegenüber Liliana kein Blatt vor den Mund nimmt, auch als er sie berühren möchte und generell einfach ungeschnörkelt sagt, was er denkt. Liliana ist ebenfalls ein sehr starker sympathischer Charakter, der oft unter den Grausamkeiten des Vaters gelitten hat, sich aber trotzdem zu wehren weiß. Die beiden zusammen zu erleben, war super und schön zu lesen und einfach harmonisch. 
Als die finale Schlacht gegen den Blutmagier endlich naht, fand ich es etwas schade, dass das Treffen mit den anderen Geschwistern so kurz abgehandelt wird und das Ende generell sehr kurz gehalten war.

Fazit: Tolle Liebesgeschichte zwischen zwei sympathischen ehrlichen Charakteren, 5 Sterne.



Royal House of Shadows-Serie:

  • Royal House of Shadows: Der Vampirprinz 
  • Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin
  • Royal House of Shadows: Das Herz des Werwolfs
  • Royal House of Shadows: Lord der toten Seelen

Mittwoch, 13. Februar 2013

News - Drei kostenlose ebooks während der "närrischen Zeit"

Der Bookshouse Verlag, der sein Programm seit Januar präsentiert, bietet während der närrischen Zeit drei Ebooks kostenlos an:


Bild: Bookshouse Verlag
Link vom 12.02.13


Besonders freue ich mich über den Roman:



Bild: Bookshouse Verlag
Link vom 12.02.13
Gefährlich begabt (Talent 1) von Simone Olmesdahl (Klappentext bookshouse Verlag):

Nach dem Tod ihrer Tante erbt die 17-jährige Anna ein besonderes Talent: Von nun an kann sie als Medium Kontakt ins Totenreich aufnehmen.Sogleich gerät sie in einen Strudel gefährlicher Verstrickungen, denn skrupellose Erbschleicher ziehen durchs Land, um allen begabten Menschen ihr Talent zu rauben und sie danach zu beseitigen. Die Hexe Marla nimmt sich Annas an und bringt ihr bei, mit der neuen Gabe umzugehen. Als sich Anna ausgerechnet in Marlas Ziehsohn verliebt, den charmanten, aber todbringenden Empathen Sebastian, weiß sie noch nicht, dass eine uralte Prophezeiung bald von ihr verlangen wird, ihn umzubringen …

Zusätzlich gibt es noch diese zwei Bücher:
- Jenseits des Windes von Nadine Kühnemann
- Glasseelen (Schattengrenzen 1) von Tanja Meurer

Die Bücher sind im Bookshouse Shop kostenlos runterladbar (merkwürdigerweise gestern auch noch bei Amazon, aber heute gibt es sie da leider nur kostenpflichtig). 

Dienstag, 12. Februar 2013

Rezension - Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian

Cover: Egmont Lyx
Das kleine Mädchen Mira ist inzwischen erwachsen geworden und zu einer knallharten Kriegerin geworden. Inzwischen Ende 20 hat sie auch schon ihren ersten schweren Verlust hinter sich: Mit 18 verlor sie ihre große Liebe Kellan Archer in einer, durch Rebellen ausgelösten, Explosion.
Doch sie ist dem Orden treu geblieben und führt ein Team von Ordenskriegern an, denn der Friede zwischen der Menschheit und den Vampiren ist wacklig seitdem Dragos eine Horde Rogues auf die Menschheit losließ und damit viele Todesopfer forderte.
Inzwischen ist Mira 28 und zeichnet sich immer noch durch ihre außergewöhnliche Gabe aus: Wer ihr direkt in die ungeschützten Augen schaut, sieht einen Teil seiner Zukunft vor sich. 

Als Mira einen menschlichen Rebellen angreift, der wahrscheinlich etwas mit Kellans Tod zu tun hat, wird sie von Lucan auf eine Strafmission geschickt: Sie soll einen menschlichen Wissenschaftler zum Friedensgipfel eskortieren. Was als scheinbar harmlose Mission beginnt, entwickelt sich zu einem Albtraum: Der Wissenschaftler wird entführt und Mira ebenfalls überwältigt. Und im Rebellenstützpunkt wird sie mit einer Wahrheit konfrontiert, die ihr Herz fast zerspringen lässt.


Ich war schon immer ein großer Fan von Lara Adrian und ihrer Midnight Breed Reihe und dieses Buch fand ich einfach nur großartig! Die Autorin schafft es nicht nur eine großartige und sehr tragische Liebesgeschichte zu schreiben; sie führt auch den Orden und dessen Probleme auf einen ganz neuen Level. Die Welt des Ordens wird durch die offene Interaktion mit den Menschen, den vielen Problemen zwischen den beiden Rassen und vielen selbstständig agierenden Gruppen wesentlich komplexer (ohne jedoch undurchsichtig zu werden). Vor allem Lucan wird hier stark gefordert: Eigentlich ein Krieger muss er sich zum Wohle des Stammes in Diplomatie üben, was ihm alles andere als leicht fällt.
Lara Adrian präsentiert den Lesern ganz am Ende des Buches auch noch einen neuen, wie ich finde, sehr interessanten Feind, der noch völlig undurchschaubar ist.
Neben Mira lernen wir auch andere Krieger der neuen Generation kennen, z.B. Miras besten Freund Nathan, der damals im Labor gezüchtet wurde.

Die Liebesgeschichte mit Mira war absolut herzzerreißend und das Glück der beiden wird auf so unendlich viele Proben gestellt, dass ich mir doch ab und zu einige Tränen verkneifen musste. Nur weil ich wusste, dass es bei Lara Adrian immer ein Happy End gibt, konnte ich überhaupt weiterlesen!

Fazit: Eine tolle Weiterentwicklung des Stammes, eine neue Dimension im Krieg in einer wesentlich komplexeren Welt und eine wunderschöne Liebesgeschichte. 5 Sterne *****!





Die Midnight Breed Serie:
  1. Geliebte der Nacht 
  2. Gefangene des Blutes
  3. Geschöpf der Finsternis
  4. Gebieterin der Dunkelheit
  5. Gefährtin der Schatten
  6. Gesandte des Zwielichts 
  7. Gezeichnete des Schicksals 
  8. Geweihte des Todes 
  9. Gejagte der Dämmerung
  10. Erwählte der Ewigkeit 
  11. Vertraute der Sehnsucht (20 Jahre später)


Montag, 11. Februar 2013

Rezension - Das Meer der Seelen: Nur ein Leben von Jodi Meadows

Ana ist eine "Neuseele", der einzige Mensch, der nicht wiedergeboren wurde, wie all die anderen Seelen, die schon viele Leben gelebt haben.
Ihre Mutter Li zieht sie nur sehr widerwillig auf, auch die anderen behandeln sie wie eine Außenseiterin.
Schließlich entscheidet sich Ana ihr Glück in der Hauptstadt Heart zu versuchen. Sie möchte endlich erfahren, woher sie kommt und warum wegen ihr eine andere Seele nicht wiedergeboren wurde.
Doch der Weg nach Heart ist beschwerlich und nur durch die Hilfe von Sam gelangt sie überhaupt nach Heart. Es war schon wahnsinnig traurig, wie Ana bei jeder Freundlichkeit von Sam zusammenzuckt und gar nicht glauben kann, dass mal jemand nett zu ihr ist.
Doch auch in Heart hat es Ana schwer: Der Rat der Stadt stellt sie unter Sams Aufsicht und fordert regelmäßige Fortschrittsberichte von ihr. Auch ihre Suche nach der Wahrheit scheint von einigen Bewohnern von Heart nicht gern gesehen zu werden.

Das Meer der Seelen ist eine fantasievolle Außenseitergeschichte. Man lernt die Welt durch Anas Augen kennen und versucht mit ihr zu begreifen, dass man von lauter Menschen umgeben ist, die schon sehr viele Leben gelebt haben und dadurch natürlich auch schon wahnsinnig viel studiert und gelernt haben. Die zarten Gefühle, die sich zwischen Ana und Sam entwickeln fand ich auch sehr schön zu lesen, wobei die Liebesgeschichte nicht im Mittelpunkt steht, aber für Ana natürlich sehr wichtig hält. 

Was ich toll fand, ist, wie Ana sich im Laufe des Buches entwickelt hat. Sie hat zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde und kann ihre Liebe zur Musik ausleben, die sie mit Sam teilt. Ana wird mit der Zeit selbtbewusster und lernt eigene Entscheidungen zu treffen. Am Ende kommt Ana einigen Geheimnissen auf die Spur und kann auch endlich entschlüsseln, warum sie als Neuseele geboren wurde.

Fazit: Schöne fantasievolle Geschichte rund um das Thema Wiedergeburt mit zarter Liebesgeschichte.

Samstag, 9. Februar 2013

Rezension - Das Herz des Werwolfs von Jessica Andersen (Teil 3/4)

Bild: Mira Verlag
Link vom 08.02.13
Reda ist Polizistin. Sie versucht sich von einem Vorfall zu erholen, bei dem ihr Partner getötet wurde und sie nur wie erstarrt daneben stand. Nach diesem Vorfall ist sie besessen von der Märchenbuch ihrer Mutter, aus dem sie ihr immer vorgelesen hat. Nun hält Reda es endlich wieder in den Händen und dann geschieht das Unglaubliche: Sie wird in einen Vortex geschleudert und landet im Land der Werwölfe. Und bei Dayn. Denn der Zauber, der die Kinder des Königspaares vor dem Blutmagier schützen sollte, hat Dayn, den zweitältesten Königssohn, ins Land der Werwölfe gebracht. Sein Vater hat ihm aufgetragen auf eine Führerin zu warten, die ihn nach Elden zurückbringen wird. Als Reda endlich nach vielen Jahren erscheint, ist Dayn glücklich, doch Reda hat keine Ahnung, wie sie Dayn helfen kann...

Dayn und Reda müssen erst langsam zueinander finden und Dayn ist immer wieder zwischen seinen Pflichten als Prinz und der Rettung seines Landes sowie seinen Gefühlen für Reda hin- und hergerissen. Denn bevor der König starb, verlangte er von Dayn noch, dass sich dieser immer als erstes auf seine Pflichten besinnen soll. Auch die Werwölfe, in deren Land sich die beiden aufhalten, bereiten ihnen Probleme und behindern die Rückkehr des Prinzen.

Generell hat mir das Buch ganz gut gefallen, doch mir hat etwas die Tiefe der Gefühle zwischen den beiden gefehlt. Es ist für mich nicht ganz klar geworden, warum die beiden sich ineinander verlieben, vor allem Dayns Gefühle waren mir nicht klar genug dargestellt. Das "Ziel" der Geschichte besteht eigentlich nur darin, dass Dayn zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Elden zurückkehrt, das fand ich auch etwas schwach. Es hat auch wieder unter 300 Seiten, lässt sich aber gut und in einem Rutsch durchlesen.
Beide Charaktere fand ich zwar sympathisch, aber sie blieben beide auch etwas "farblos", so dass mir keiner der beiden besonders ans Herz gewachsen ist.

Fazit: Das Buch ließ sich flüssig lesen, hatte aber ein paar Schwachstellen, insgesamt 3,5/5 Sternen.



Freitag, 8. Februar 2013

Rezension - Der Kuss des Greifen von Thea Harrison

Cover: Egmont Lyx


Der Wyr-Krieger Rune geht einen Pakt mit der schönen Vampirkönigin Carling ein, damit diese seinen Freund rettet (Ereignisse letztes Band). Diese Schuld muss er nun begleichen und macht sich auf den Weg zu der einsamen Insel, auf die Carling sich mit einer Dienerin zurückgezogen hat. 
Carling weiß, dass sie bald sterben muss. Sie hat immer wieder tranceartige Realitätsverluste, in denen sie über Stunden nicht ansprechbar ist. Schon jahrhundertelang forscht sie an einer Lösung, hat sich jedoch in ihr Schicksal gefügt. Als Rune auf der Insel auftaucht, schickt sie ihn gleich wieder weg, doch so einfach lässt sich ein Wyr nicht verscheuchen. Als er von Carlings Dienerin von ihrem Zustand erfährt, bietet er ihr ihre Hilfe an, denn seit er das letzte Mal sah, kann er sie einfach nicht mehr vergessen...

Das Buch lebt hauptsächlich von den beiden Hauptcharakteren, denn die beiden sind die größte Zeit allein auf der Insel und versuchen dabei Carlings Krankheit auf die Spur zu kommen. Dabei kommen sich die beiden näher und sehen den jeweils anderen mit neuen Augen. Generell hat mich Der Kuss des Greifen gut unterhalten und auch die Liebesgeschichte fand ich schön. Toll fand ich, dass Rune Carlings Vergangenheit mit erleben und sogar beeinflussen kann. "Leider" muss sich auch dieses Buch an dem großartigen ersten Teil messen ;-) und an den reicht auch Carlings Geschichte nicht ganz ran.
Gegen Ende wird es noch mal spannender und auch Dragos hat einen kurzen Auftritt.

Fazit: Insgesamt vergebe ich 4/5 Sternen.



Die Serie:

Im Bann des Drachen - Dragon Bound
Zeichen des Sturms - Storm`s Heart
Der Kuss des Greifen - Serpent`s Kiss
Das Feuer des Dämons (Juli 2013)  

Donnerstag, 7. Februar 2013

Rezension - Versuchung der Sinne von Lisa Renee Jones (ebook)

Bild: Egmont Lyx
Link vom 07.02.13
Versuchung der Sinne ist ein Ebook aus der neuen Lust de Lyx Reihe vom Verlag Egmont Lyx und nun das vierte, welches ich lese. Leider muss ich sagen, dass dies das bisher schwächste erotische Ebook war.
Die Autorin hat sich wirklich rein auf die erotischen Szenen konzentriert ohne auch nur ein Minimum an Handlung drum herum zu bauen. Sicher ist es in einer Novelle nicht möglich großartige Charakterbildung zu betreiben oder eine ausufernde Story zu entwerfen, doch im Vergleich zu den drei anderen Ebooks war mir das hier zu wenig.
Jessica ist gerade geschieden, trifft in der Bar einen attraktiven Fremden und trifft ihn durch Zufall wieder. Die beiden nehmen sich ein Zimmer und erleben eine sehr erotische heiße Nacht.
Diese Nacht mit den erotischen Szenen nimmt rund 95 % des ebooks ein; hier wäre mir etwas mehr Drumherum lieber gewesen.
Die Sexszenen an sich sind sehr zärtlich, aber auch sehr durch Jessicas Unsicherheit geprägt, denn ihr Ex-Mann hat ihr eingeredet, dass sie frigide sei. Doch solch "vorsichtige", sich langsam entdeckende Szenen passen eher zu einem Liebespaar, während die beiden sich zwar einander sehr nahe fühlen, aber doch erstmal einen One-Night-Stand miteinander verbringen. Das Ende kam ziemlich abrupt und hat mich auch nicht so richtig zufrieden gestellt.

Fazit: Kaum Handlung und die erotischen Szenen haben mich auch nicht total mitreißen können, 3/5 Punkten.


1. Lust de Lyx Sixpack:

Lust de LYX Band 1: Fesseln der Leidenschaft von Elisabeth Naughton
Lust de LYX Band 2: Verhängnisvolles Verlangen von Michelle Raven
Lust de LYX Band 3: Verführung des Blutes von Cynthia Eden
Lust de LYX Band 4: Wogen des Begehrens von Larissa Ione
Lust de LYX Band 5:  Versuchung der Sinne von Lisa Renee Jones
Lust de LYX Band 6: Coopers Sehnsucht von Lora Leigh

Dienstag, 5. Februar 2013

Rezension - Die Traumprinzessin von Jill Monroe (Teil 2/4)

Cover: Mira Verlag


Als das Schloss angegriffen wird und die Eltern von Breena einen letzten Zauber wirken, um ihre Kinder zu retten, verschlägt es Breena in das Land von Ursa, das Bärenland, denn dort lebt der Krieger ihrer Träume. Und das ist wörtlich gemeint, denn bevor Breena fliehen muss, träumt sie jede Nacht von einem geheimnisvollen Liebhaber.
Osborn ist ein Berserker, der in Kampfsituationen auf die Kraft des Bären zurückgreifen kann. Er muss sich alleine um seine zwei jüngeren Brüder kümmern, seitdem das ganze Dorf brutal von Vampiren abgeschlachtet wurde. Dies hat ihn hart und rachsüchtig werden lassen.

Als er plötzlich die Frau seiner Träume in seiner Hütte vorfindet, begehrt er sie zwar vom ersten Augenblick, kann jedoch sein Misstrauen nicht überwinden. Auch Breena ist verzweifelt, entpuppt sich doch der strahlende Krieger aus ihrer Vision als verschlossen und wenig hilfsbereit. Breena tut alles um sein Herz zu erweichen und bittet ihn schließlich ihr das Kämpfen beizubringen. Doch wird dies reichen, um den Blutmagier zu besiegen?

Nachdem der 1. Teil der Serie sehr unterirdisch & schlecht war, hatte ich eigentlich beschlossen, den Rest der Serie nicht zu lesen. Doch dann habe ich die Bücher relativ günstig ergattert (allerdings erst nachdem mich die positiveren Bewertungen umgestimmt haben).
Und Jill Monroe hat hier wirklich eine schöne Liebesgeschichte abgeliefert, auch wenn Osborn gerne etwas früher hätte sein Herz öffnen dürfen. Die Handlung spielt hauptsächlich in der Hütte von Osborn und seinen Brüdern, wobei vor allem Osborn gegen die Anziehungskraft kämpft, die Breena in ihm auslöst. Breena hingegen will nicht einfach nur eine "Bettgeschichte" sein sondern ist auf der Suche nach echter Liebe. 

Osborn selbst haben die Ereignisse sehr verbittert gemacht und sein einziger Lebensinhalt ist Rache und zwar Rache an Elden, von denen er glaubt, dass sie seine Familie und sein Dorf niedergemetzelt haben. Das sorgt natürlich auch noch für Zündstoff, denn Breena muss ihn erst mal davon überzeugen, dass Elden nichts mit dem Angriff zu tun hat.
Breena selbst hat mir gut gefallen, denn sie wird langsam von der etwas verwöhnten Prinzessin zu einer Kriegerin, die für sich selbst eintreten will. Auch Osborn öffnet sich zum Ende hin, aber das war mir schon fast einen Tick zu spät.

Fazit: Die Traumprinzessin ist eine große Steigerung zum 1. Teil mit schöner Liebesgeschichte, die Hoffnung auf Dayns Teil macht. 3,5/5 Punkten




Royal House of Shadows Serie:
  1. Royal House of Shadows: Der Vampirprinz 
  2. Royal House of Shadows: Die Traumprinzessin
  3. Royal House of Shadows: Das Herz des Werwolfs
  4. Royal House of Shadows: Lord der toten Seelen

Dies & Das - Aktion zum Welttag des Buches

Vielleicht habt ihr diese, wie ich finde, sehr schöne Aktion schon auf einem anderen Lese-Blog entdeckt:
Zum Welttag des Buches am 23.04.13 kann sich jeder interessierte Blogger anmelden und ein Buch verlosen!

Ziel ist es, Lesefreude zu schenken und einfach glücklich zu machen :-) Das Buch kann z.B. vom Lieblingsautor sein, ein besonderer Geheimtipp...
Welches Buch ich am 23.04.2013 verlose, steht noch nicht fest, aber ich halte Euch auf dem Laufenden!!!
Gezogen werden die Gewinner am 30.04.2013.

Ihr wollte mit Eurem Blog auch mitmachen? Euch anmelden könnt Ihr hier:
https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGhOdlhaWDBEc3o5WGxQeEdQUzRnSEE6MQ 



Ihr wollt noch mehr Infos haben?

Für Fragen haben die Initiatoren der Aktion Christina und Dagmar ein Forum eingerichtet sowie eine Facebookseite:



Auf dem Laufenden bleibst Du unter:

Montag, 4. Februar 2013

Rezension - Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht von Samantha Young (ebook)

Jocelyn Butler, kurz Joss, hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt, denn schon sehr jung verliert sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall und ist fortan auf sich allein gestellt. So hat sie gelernt, niemanden zu Nahe an sich heranzulassen, denn Menschen kann man schnell verlieren.

Als sie nach ihrem Studium beschließt, umzuziehen, verliebt sie sich sofort in die Wohnung in der Dublin Street und findet auch ihre Mitbewohnerin Elli sehr sympathisch, die jedoch das genaue Gegenteil von ihr ist, nämlich sehr offen und mitteilsam.
Elli wächst ihr langsam und fast wider Willen ans Herz, das gleiche gilt jedoch nicht für deren forschen und in Joss`Augen etwas unverschämten Bruder Braden. Dieser wechselt seine Freundinnen sehr oft, wirft aber auch Joss immer wieder heiße Blicke zu. Dennoch fühlt sich Joss vom 1. Moment an zu ihm hingezogen.
Schließlich können beide die Finger nicht mehr voneinander lassen und entschließen sich dazu, eine heiße Affäre zu beginnen. Doch während Braden von Anfang an mehr will, hat Joss einfach nur Fluchtgedanken bei dem Gedanken an etwas Festes...

Dublin Street ist eine sehr schöne und sehr bewegende Liebesgeschichte. Man liebt und leidet mit Joss, die zwar erkennt, dass sie sehr verschlossen ist und möglicherweise den Tod ihrer Eltern noch nicht überwunden hat, aber doch nicht ganz aus ihrer Haut kann, auch wenn sie sich bemüht. Braden wiederum ist sehr selbstbewusst, aber ließ in der Vergangenheit auch niemanden so richtig an sich ran, bis er anfängt, um Joss und eine richtige Beziehung zu kämpfen.
Dieser Grundgedanke, dass zwei so verschlossene Charaktere zueinander finden, ist natürlich schon an sich reizvoll.
Dabei geht es oft hoch her zwischen den beiden und die beiden müssen einige herbe Rückschläge einstecken. Vor allem am Ende scheint alles verloren zu sein, als ein schlimmer Schicksalsschlag Joss einholt. Dieses Hin und Her hätte für meinen Geschmack etwas weniger sein dürfen, doch die Autorin schafft es dennoch, Joss Ängste realistisch zu beschreiben und rüber zu bringen. So hat mich die Liebesgeschichte fast zu 100 % überzeugt und auch die Liebesszenen zwischen den beiden waren sehr schön zu lesen.
Ich freue ich schon auf Teil 2, der auf Deutsch wohl im Mai 2013 erscheinen soll.

Fazit: Schöne Liebesgeschichte mit "echten" tiefgründigen Charakteren.
4,5/5 Punkten



Sonntag, 3. Februar 2013

Rezension - Dylan & Gray von Katie Kacvinsky

Cover: Boje Baumhaus
Nachdem ist so viele positive Rezension zu Dylan & Gray gelesen habe, war ich schließlich auch neugierig auf das Buch.
Ich habe das Buch jetzt auch in einem Rutsch durchgelesen und muss Katie Kacvinsky für diesen etwas anderen Blick auf`s Leben danken :-)

Wie der Titel schon sagt, geht es um Dylan & Gray. Die beiden sind das absolute Gegenteil voneinander: Während Gray eher ein stiller schweigsamer Typ ist, der sich von der Welt abschottet, ist Dylan ein sehr weltoffener Mensch, der gerne auch auf fremde Menschen zugeht und möglichst viel von der Welt und dem Leben sehen will.
So treffen sich diese beiden Menschen auf dem Unicampus und Dylan beschließt, dass sie Gray näher kennenlernen möchte und erfahren möchte, was hinter diesem schweigsamen Typen steckt.


So lockt die lebenslustige und auch leicht verrückte Dylan, die einen wirklich einzigartigen Blick auf das Leben und ihre Umgebung hat, Gray immer mehr aus seinem Schneckenhaus und zurück ins Leben, aus welchem er sich nach einem schweren Schicksalsschlag zurückgezogen hat. Das macht sie so charmant, dass es dem Leser einfach Spaß macht, darüber zu lesen und auch die leisen Gefühle zu entdecken, die sich zwischen den beiden entwickeln. 

Trotz allem ist Dylan & Gray für mich nicht in 1. Linie eine Liebesgeschichte sondern eine schöne Geschichte über den Wert des Lebens und auch ein Aufruf, dass man das Leben und seine Träume nicht einfach an sich vorbeiziehen lassen soll sondern Träume verwirklichen und auch die kleinen Dinge des Lebens genießen soll.
Das Ende hat mich etwas traurig gestimmt, doch wirklich auf den letzten Seiten baut die Autorin noch einen Hoffnungsschimmer ein.

Das Buch war schön zu lesen, aber etwas jugendlichere Leser wird das Buch sicher noch mehr berühren. Das Buch wird abwechselnd aus Dylans und Gray Sicht erzählt, wobei Grays Sicht der Dinge überwiegt. So wird auch ziemlich schnell klar, ab welchem Zeitpunkt Gray in Dylan verliebt ist, aber mir hat so ein bissl Dylans Sicht der Dinge gefehlt. Ich hätte einfach gerne mehr über ihre Gefühle für Gray erfahren, denn generell geht sie mit dem Wort "Liebe" relativ freigiebig um (wie sie selbst zu gibt), trotzdem merkt man als Leser schon, dass Gray ihr mehr bedeutet.


Fazit: Eine etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen zwei sehr unterschiedlichen Menschen und den Wert des Lebens.
4/5 Punkten.