Sonntag, 30. Juni 2013

Rezension - Mystic City: Das gefangene Herz von Theo Lawrence

Cover: Ravensburger

Erschienen:Juni 2013 im Ravensburger Verlag
AusgabeBroschiert
Seiten212
ISBN978-3-864431-38-8
Buch 14,90 EUR

Das Buch ist u.a. hier bestellbar.

Mystic City ist eine neue Art von Dystopie, die eine tragische Liebesgeschichte mit einer neuen Art von Gesellschaftskrieg vereint. Der Roman besticht durch seine düstere Atmosphäre und zieht mit immer neuen Wendungen die Leser gekonnt in seinen Bann.

Aria Rose ist die Tochter eines der mächtigsten Männer der Stadt; sie lebt in Mystic City. Nachdem sie eine Überdosis illegale Drogen genommen hat, hat sie einen Teil ihres Gedächtnisses verloren. Trotz ihrer Verwirrung hat sie allen Grund glücklich zu sein, denn sie soll bald Thomas Foster heiraten und damit zwei schon ewig verfeindete Familien vereinen. Sie sollen das neue Gegengewicht, auch politisch, gegen die Mystiker bilden, die aus den Ghettos der Stadt an die Macht drängen. Doch Aria beginnt immer mehr an der verbotenen Liebesgeschichte, die sie angeblich mit Thomas Foster verbindet, zu zweifeln und diese Zweifel verstärken sich als sie Hunter, einem Mystiker, begegnet....

Der Leser begleitet Aria von Anfang und und fühlt ihre Verwirrung, vor allem über ihre Verlobung mit jemanden, mit dem sie angeblich eine heiße geheime Liebe verbindet, den sie jetzt aber überhaupt nicht erkennt. Auch ihre Famile führt sich merkwürdig auf und sie lassen Aria kaum eine Minute aus den Augen. Als es ihr endlich gelingt den wachsamen Augen zu entfliehen, trifft sie auf Hunter, der sie vor einer aufdringlichen Gruppe Jugendlicher rettet und sofort fühlt sie eine tiefe Verbundenheit zu ihm. Immer wieder stiehlt sie sich davon, um sich mit Hunter zu treffen und stößt gleichzeitig auf immer mehr Ungereimtheiten über das, was angeblich vor ihrem Zusammenbruch passiert ist.
Mystic City ist sicher keine absolut neuartige Dystopie, doch setzt der Autor sie gekonnt um, vor allem da der Leser mit Aria immer mehr Rätsel löst und sie sich nie sicher sein kann, wer wirklich auf ihrer Seite steht. Mystic City selbst ist ebenfalls ein interessantes Konzept, denn ein Großteil der "alten" Stadt wurde durch Überflutungen und einen Klimawandel zerstört. Die Stadt wurde sozusagen in die Höhe verlagert und mit Hilfe der inzwischen gefürchteten Mystiker wieder aufgebaut. Leider erfahren die Leser nicht so viel über Hunter, der sich immer mehr in Arias Herz schleicht und der ebenfalls Gefühle für Aria zu haben scheint. Die Grausamkeiten von Arias Familie, vor allem ihres Vater, die er im Laufe der Geschichte zeigt, kann man als Leser nur schwer verkraften und man will Aria am liebsten vor ihm in Sicherheit bringen. 
Was mich ebenfalls etwas gestört hat, war, dass zumindest für mich relativ schnell klar war, was hinter Arias Gedächnisproblemen steckt und an wen sie versucht, sich in ihren Träumen zu erinnern.
Auch das Konzept der Mystiker ist nicht gänzlich neu, denn Mystiker sind einfach Menschen mit besonderen Kräften. Sie haben allerdings eine besondere Art Energie, die Nicht-Mystiker auf verschiedene Art nutzen wollen und dies auch tun.

Fazit: Eine spannende Dystopie, eine fast unmögliche Liebesgeschichte und eine düstere Zukunftsvision sorgen trotz einiger kleiner Schwächen für gute Unterhaltung.






Vielen Dank an den Ravensburger Verlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar. 

Rezension - Silber: Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Bild: Fischer Verlage
Silber - Das erste Buch der Träume ist nicht nur optisch ein echtes Schmuckstück im Buchregal, auch der Inhalt ist lustig, einzigartig und absolut überzeugend!

Zum Inhalt:
Liv Silver ist 15 und hat es mit ihrer Familie nicht leicht: Sie und ihre jüngere Schwester Mia sind schon zigmal umgezogen, weil ihre Mutter, eine Uni-Dozentin, immer wieder neue Jobs an anderen Orten annimmt.

Der neueste Job führt die Familie nach London, wo sich Livs Mutter auch noch verliebt und mit ihren Töchtern zu Ernest und dessen Kindern ziehen will.
Da kommen ihr die merkwürdigen Träume gerade recht zur Ablenkung: Plötzlich findet sie sich auf einem Londoner Friedhof wieder zusammen mit ihrem Stiefbruder Grayson und dessen drei Freunden, die sie auch schon an ihrem ersten Schultag gesehen hat. Die vier führen ein merkwürdiges Ritual durch, aber jeder träumt ja mal was Wildes, oder?! Komisch nur, dass die Jungs nach dieser Nacht ein großes Interesse an Liv entwickeln...

Meine Meinung:
Ach dieses Buch war sooo schön zu lesen. Liv hat einen absolut tollen Humor, der immer wieder in den unmöglichsten Situationen aufblitzt. Sie sitzt z.B. mit einer nervigen Klassenkameradin und zwei weiteren Mädels in der Caféteria. Da sich die zwei Mädels es nicht nötig hatten, sich ihr vorzustellen, tauft sie sie kurzerhand "Himpelchen" und "Pimpelchen". Ich sage euch, ich habe Tränen gelacht. 
Fantasievoll führt Kerstin Gier Liv langsam in den Bereich der Träume ein und der Leser entdeckt mit Liv eine neue geheimnisvolle Welt. Dabei fängt sie auch an, Gefühle für Henry, einen der vier Jungs aus ihrem Traum, zu entwickeln und die beiden kommen sich langsam näher.
Ich fand es wirklich toll, wie Kerstin Gier es schafft beides geschickt zu verweben: sowohl das fantastische Element der Träume als auch das normale Schulleben mit typischen Teenagerproblemen. Kerstin Gier ist auch etwas gelungen, was ich lange nicht mehr hatte: Sie hat etwas absolut Neues kreiert, was es so auf dem Markt noch nicht gibt! Und das ist heutzutage wirklich selten zu finden.
Die Auflösung kam für mich etwas überraschend, aber ich finde es immer einen absoluten Pluspunkt, wenn ein Buch, obwohl Teil einer Triologie, doch zumindest vorläufig abgeschlossen ist.

Letztlich lebt das Buch von dem einzigartigen Humor und den tollen Charakteren, die man einfach alle ins Herz schließen muss.

Fazit: Ein richtiger Schatz im Bücherregal, der alles vereint, was ein tolles Buch haben muss: Humor, eine fantasievolle Geschichte, tolle Charaktere und eine süße Liebesgeschichte!

Freitag, 28. Juni 2013

Rezension - Dragon Sin von G.A. Aiken

Cover: Piper
In Dragon Fire steht der Krieg gegen die Eisdrachen kurz bevor und Königin Annwyn und ihr Gefährte rüsten sich zum Krieg. 

Zum Inhalt:
In Dragon Sin springt die Autorin ein Stück vor in der Zeit, denn hier dauert der Krieg nun schon 5 Jahre und es gibt eine Patt-Situation, bei der keine Partei den Sieg erringen kann. Rhona die Furchtlose ist eine loyale Soldatin der Krone. Als ihre königliche Cousine Keita sie bittet, sie und Ren zur Insel Ghabar zu einer geheimen Mission zu begleiten, schließt sich auch Nordland-Drache Vighor an. Blöd nur, dass Rhona so gar nichts von dem Blitzdrachen hält, der meint, Rhona und alle Damen beschützen zu müssen...Die Reise stellt sich als gefährlich heraus und die nächste Mission schließt sich gleich darauf an, bei der sich Vighor und Rhona auch langsam näher kommen.

Meine Meinung:
Es war von Vorteil, dass ich Dragon Fire erst ein paar Tage vorher beendet habe, sonst wären mir viele Ereignisse nicht mehr so im Gedächtnis geblieben. Dragon Sin schließt wirklich direkt an die Geschehnisse an, wobei nun Rhona im Mittelpunkt steht, die es als älteste Tochter nicht leicht hat. Statt eine gefeierte Drachenkriegerin zu werden, ist sie immer noch einfache Soldatin und sehr zufrieden damit (im Gegensatz zur ihrer Mutter). Mehr als irritiert ist sie von den Nordland-Drachen, die nicht an kämpfende Frauen gewohnt sind und dementsprechend einen starken Beschützerinstinkt entwickelt haben. So geht ihr Vighor, einer der Nordland-Drachen, der ein Auge auf Rhona geworfen hat, auch tierisch auf die Nerven, was schon zu Anfang für viele lustige Szenen gesorgt hat.
In ihren geheimen Missionen kommen sich die beiden doch näher und entwickeln Vertrauen zueinander. Auch der blaue Drache, Éibhear, hat wieder einige Auftritte, prügelt er sich doch die ganze Zeit mit seinem Vetter, der etwas mit Izzy hatte. Gott sei Dank kriegt er im nächsten Band, Dragon Fever, seine eigene Geschichte; ich konnte das Leiden des armen Kerls fast nicht mehr mit ansehen/lesen.
Die Leser erfahren auch mehr über Annwyns Zwillinge und deren Kräfte während die Eltern selbst größtenteils ahnungslos sind.

Fazit: Ein sehr spannender und lustiger Teil der Dragon-Reihe, der den Fokus zwar nicht zu 100% auf das Heldenpaar legt, aber durch das Wiedersehen mit allen liebgewonnenen Charakteren tolle Unterhaltung verspricht.



Die Serie:
Dragon Kiss
Dragon Dream
Dragon Touch
Dragon Fire
Dragon Sin
Dragon Fever (Okt 13)

Mittwoch, 26. Juni 2013

Rezension - Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch

War Kirschroter Sommer, der erste Teil rund um Emely und Elyas schon eine Achterbahnfahrt, so geht diese in Türkisgrüner Winter nun weiter!

Zum Inhalt:
Emely ist sehr irritiert, denn seit dem Campingausflug ignoriert Elyas sie total, geht ihr aus dem Weg und neckt sie auch nicht mehr. Um der Sache auf den Grund zu gehen, möchte sie ihn unbedingt zur Rede stellen. Währenddessen ist Alex, Emelys beste Freundin, immer noch mit Sebastian zusammen und glücklich. Vom Gefühlschaos ihrer Freundin ahnt sie nichts... 

Meine Meinung:
Gerade wem das Auf und Ab der Gefühle in Kirschroter Sommer gut gefallen hat, dem wird auch Türkisgrüner Winter Spaß machen. Denn Carina Bartsch, die Autorin, hält wieder sehr viele Missverständnisse und Stolpersteine bereit, die sie Emely und Elyas in den Weg legt. Kommen sich die beiden am Anfang des Buches doch endlich näher, passiert schon wieder die nächste Katastrophe und die beiden sind weiter voneinander entfernt, als jemals zuvor und leiden schlimmer, als man es nach Kirschroter Sommer noch für möglich gehalten hat.
Auch wenn es manchmal meiner Meinung nach einen kleinen Tick unrealistisch ist, wie viele Missverständnisse und unglückliche Begebenheiten zwischen zwei Menschen passieren können, fühlt man sich doch wieder in seine Teenagerzeit versetzt, als man eben wirklich jedes Wort seines Schwarms auf die Goldwaage gelegt hat und jeden Fingerzeig bis ins kleinste analysiert hat. 

Am Ende lässt es sich die Autorin nicht nehmen, auch noch mal alles aus Elyas Sicht zu erläutern, was doch manches Verhalten von ihn viel besser erklärt hat. Und ich hoffe niemand ist mir böse, wenn ich verkünde, dass Emely und Elyas endlich ihr langverdientes Happy End bekommen!!! Ich glaube, kein Paar hat mehr gelitten als die beiden und hat sich dabei unabsichtlich soviel verletzt hat.

Fazit: Das Auf und Ab der Gefühle geht zwischen Elyas und Emely geht weiter und hält für die beiden noch die ein oder andere Überraschung parat! Der zweite Teil ist ein Muss für alle, die schon im ersten Teil mit den beiden gelacht und gelitten haben!



Die Serie:
Kirschroter Sommer
Türkisgrüner Winter


 Das könnte auch interessant sein:

- Beautiful Disaster von Jamie Mcguire 
- Rush of Love: Verführt von Abbi Glines
- Nick aus der Flasche von Monica Davis

Montag, 24. Juni 2013

News - Interessante Neuerscheinungen & Serienfortsetzungen 2014

Bild: Samantha young
Der dritte Teil von Samantha Youngs Serie, Before Jamaica Lane, erscheint  am 07.01.2014 auf Englisch nach Dublin Street und London Road:
Despite her outgoing demeanor, Olivia is painfully insecure around the opposite sex—usually, she can’t get up the nerve to approach guys she’s interested in. But moving to Edinburgh has given her a new start, and,
after she develops a crush on a sexy postgrad, she decides it’s time to push past her fears and go after what she wants.
Nate Sawyer is a gorgeous player who never commits, but to his close friends, he’s as loyal as they come. So when Olivia turns to him with her relationship woes, he offers to instruct her in the art of flirting and to help her become more sexually confident.
The friendly education in seduction soon grows into an intense and hot romance. But then Nate’s past and commitment issues rear their ugly heads, and Olivia is left broken-hearted. When Nate realizes he’s made the biggest mistake of his life, he will have to work harder than he ever has before to entice his best friend into falling back in love with him—or he may lose her forever… 


"The King" von J.R. Ward (Black Dagger Brotherhood) erscheint am 25.03.2014 auf Englisch:
The newest installment in J.R. Ward’s #1 New York Times bestselling Black Dagger Brotherhood series. Wrath and the Brotherhood are locked in an epic battle over his throne and the very future of the vampire race.







City of heavenly Fire (the Mortal Instruments 6) erscheint im April 2014 auf Englisch:
I am coming.Darkness returns to the Shadowhunter world. As their society falls apart around them, Clary, Jace, Simon and their friends must band together to fight the greatest evil the Nephilim have ever faced: Clary’s own brother. Nothing in the world can defeat him — must they journey to another world to find the chance? Lives will be lost, love sacrificed, and the whole world changed in the sixth and last installment of the Mortal Instruments series!


Dreams of gods and monsters von Laini Taylor erscheint Ende April 2014 auf Englisch:
Dreams starts where Days left off, with Karou and Akiva discovering each other alive — although Karou is still not ready to forgive Akiva for killing the only family she’s ever known. And now, through an act of staggering deception, Karou has taken control of the chimaera rebellion and is intent on steering its course away from dead-end vengeance.

When Jael’s brutal angel army trespasses into the human world, Karou and Akiva must ally their enemy armies against the threat. It is a twisted version of their long-ago dream, and they begin to hope that it might forge a way forward for their people. And, perhaps, for themselves – maybe even toward love. But there are bigger threats than Jael in the offing. From the streets of Rome to the caves of the Kirin and beyond, humans, chimaera, and seraphim will fight, strive, love, and die in an epic theater that transcends good and evil, right and wrong, friend and enemy.

Sonntag, 23. Juni 2013

Rezension - Versprechen der Ewigkeit von Kresley Cole

Cover: Egmont Lyx
Regin, die Strahlende ist eine Walküre, die kein Blatt vor den Mund nimmt und inzwischen über 1000 Jahre alt ist. Wie auch die beiden Vorgängerbände spielt dieses Band auf der Gefängnisinsel des Ordens, nur diesmal aus Regins Sicht.

Zum Inhalt:
Regin wird vom Orden gefangen genommen und der Leiter der Ordenseinrichtung persönlich, Declan Chase, ist dafür verantwortlich. Umso entsetzter ist Regin als sie in ihm ihren geliebten Beserker Aidan wiedererkennt, der seit 1000 Jahren immer dazu verdammt ist, sich in Regin zu verlieben und kurz darauf getötet zu werden. Doch in diesem Leben ist er dafür verantwortlich, viele Mythenkreaturen zu foltern, um an Informationen zu gelangen. Regins einzige Chance ist es, dass sich Declan daran erinnert, wer er früher gewesen ist, selbst wenn das bedeutet, dass er bald getötet wird.

Meine Meinung:
Hmm, ich liebe Kresley Coles Reihe, aber hier hat es sich die Autorin selbst etwas schwer gemacht. Mit Declan hat sie einen nach außen hin gefühllosen Charakter kreiert, der selbst sehr schlimme Ereignisse in seiner Vergangenheit verarbeiten muss. Dies hat ihn hart gemacht und so schreckt er auch nicht vor grausamen Folterungen zurück, um die Mythenbewohner gefügig zu machen.
Auch Regin leidet darunter, auch wenn es ihr ganz langsam gelingt, seine Gefühle wieder erwachen zu lassen.
Nun ist schon klar, dass La Dorada kommt und die Mythenbewohner sich befreien können, doch der Weg, der vor Regin und Declan liegt, ist steinig und mir ist nicht ganz klar, wie sie ihm später verzeihen kann. Dann wäre da auch noch der Fluch, der überwunden werden muss. Ja, Kresley Cole macht es den beiden wirklich nicht leicht.
Nix hatte auch einige kleine Auftritte und hat mit ihrer chaotischen Art für einige Schmunzler gesorgt.
Mein Grundproblem bleibt Declan, der mir einfach nicht besonders sympathisch war, obwohl er sich später um 180 Grad dreht. Dennoch ist die Geschichte sehr lesenswert.

Fazit: Kresley Cole lässt Regin und Declan doch sehr leiden und der Weg zum Happy End ist steinig. Trotzdem ist gute Unterhaltung garantiert, 4/5 Sternen




Die Serie:
  • Kuss der Finsternis  
  • Versuchung des Blutes
  • Tanz des Verlangens 
  • Verführung der Schatten
  • Zauber der Leidenschaft 
  • Eiskalte Berührung (Anthologie)
  • Flammen der Begierde
  • Sehnsucht der Dunkelheit 
  • Versprechen der Ewigkeit 
  • Lothaire (Okt. 2013)


Das könnte auch noch interessant sein:

Samstag, 22. Juni 2013

Rezension - Nick aus der Flasche von Monica Davis (Teil 1)

Bild: Monica Davis
Link vom 21.06.13
Die 17-jährige Julie bekommt aus dem Nachlass ihres Nachbarn zufällig eine wunderschöne Flasche in die Hände. Als sie diese öffnet, erscheint plötzlich aus einer Rauchsäule ein junger Mann vor ihr und behauptet ein Dschinn zu sein, der ihr 3 Wünsche erfüllt.
Erst völlig geschockt, ist Julie doch sehr fasziniert von dem gut aussehenden Nick. Doch Julie hat auch ihre lieben Probleme, Nick vor ihrer Familie zu verstecken und ihm zu helfen, mehr über seine Herkunft heraus zu finden. Und ihren Schwarm will sie ja auch noch erobern...

Nick aus der Flasche ist eine locker-flockig leichte Geschichte, die einfach Spaß gemacht hat :-) Julie ist sehr liebenswert und doch ein typischer Teenager. Nick hingegen kämpft damit, dass er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern kann und hat erst große Angst vor seiner neuen Meisterin, den sein alter Meister hat ihn schlecht behandelt. Während die beiden sich langsam kennen lernen, erfahren die Leser auch mehr über Nicks Vergangenheit. Dabei kommt es auch einigen witzigen Szenen, z.B. als Nick versucht, Puppenschuhe auf normale Größe zu zaubern.
Das Ende war recht dramatisch und Nick und Julie sind sich auch schon näher gekommen. Zum Glück ist der 2. Teil schon auf meinem Kindle :-)

Fazit: Locker flockige Geschichte über einen Dschinn, die Spaß macht!


Die Serie:
Es gibt 3 Teile, die für je 1,49 EUR als ebook gedownloaded werden können.

Freitag, 21. Juni 2013

Dies & Das - Lyx Challenge 2013/14

Eine Challenge zu meinem Lieblingsverlag Egmont Lyx? Ich bin dabei!!!
Am 01.07.203 geht`s los und man hat ein Jahr Zeit mindestens 15 Bücher des Verlags zu lesen. Für je 10 weitere Bücher gibt`s 1 extra Los und jeden Monat soll es abwechselnd auf den Blogs von Lela von Buchrezensionen-Nazurka und Sarah von Buchverliebt weitere Aktionen geben!



Hier gibt`s die Regeln im Detail:

1) Es müssen mindestens 15 Bücher von LYX-Egmont im Zeitraum zwischen dem 01.07.2013 und dem 01.07.2014 gelesen und rezensiert (!) werden.

2) Bücher von LYX Egmont, die VOR diesem Zeitraum gelesen wurden (wo allerdings die Rezension erst später erfolgt) zählen nicht! 

3) Bei erfolgreichem Abschluss der Challenge gibt es 2 Lose. 

4) Bei mehr als 15 gelesenen und rezensierten Büchern gibt es für je 10 weitere Rezensionen ein Extralos.

5) Aus Gründen der Fairness werden Rezensionen zu Kurzgeschichten nicht gewertet (außer es sind mehrere Kurzgeschichten in einem Band). 

Mehr Infos findet ihr auf den Blogs der beiden Mädels. Hier kann man sich auch mit einem Kommentar oder einer Email an lyx-challenge@hotmail.de anmelden!

Donnerstag, 20. Juni 2013

Rezension - Gebieter der Träume von Sherrilyn Kenyon

Cover: Blanvalet
Ich liebe die Dark Hunter Serie und die vielfältigen Geschichten, die Sherrilyn Kenyon erzählt. Leider konnte mich das 1. Band über die Dream Hunter nicht 100 %tig überzeugen.

Zum Inhalt:
Dr. Megeara Kafieri, kurz Geary genannt, ist entsetzt als sie erkennt, dass ihr verstorbener Vater Recht hatte: Es gibt Atlantis tatsächlich! Sie hat ihm am Sterbebett versprochen, seinen Traum zu verwirklichen und einen Beweis für Atlantis zu finden. Doch durch die erfolglosen Forschungen ihres Vaters steht ihr Name schon von vornherein auf der schwarzen Liste und sie wird als Forscherin nicht Ernst genommen.
Arik ist ein Traumgott, der in die Träume von Menschen eindringt und durch sie Gefühle erleben kann. Er selbst ist durch einen Fluch von Zeus nicht in der Lage Gefühle zu empfinden. Besonders fasziniert ist er von Gearys Träumen, die mit ihm ein erotisches Abenteuer nach dem anderen erlebt. Er beschließt, dass er ihr unbedingt als Mensch gegenüberstehen will, und geht einen folgenschweren Handel ein, um für kurze Zeit auf die Erde zu kommen....

Meine Meinung:
Generell fand ich die Geschichte etwas platt und nicht so überzeugend. Arik war mir nicht so sympathisch, vor allem da er am Anfang aus egoistischen Gründen handelt und sich um Gearys Schicksal und Wohlergehen überhaupt keine Gedanken macht. Das ändert sich zwar im Laufe der Geschichte, trotzdem belügt er sie erst mal weiterhin bis sie dann die Wahrheit über ihn herausfindet.
Zudem sind diesmal sehr viele Parteien im Spiel, von den Traumgöttern, die ihre eigenen Ziele verfolgen, bis zu diversen Göttern, die jeweils eigene Ziele verfolgen und auch Appollymi, die Zerstörerin, spielt eine größere Rolle.
Zwar habe ich den Überblick behalten, aber ob die vielen Parteien wirklich nötig gewesen wären, ist für mich die andere Frage.
Warum sich Arik in Geary letztlich verliebt, ist mir auch nicht ganz klar geworden; bei ihr kann man noch argumentieren, dass aus Dankbarkeit (er hilft ihr bei der Suche nach Atlantis) und Erotik letztlich Liebe wird.
Trotzdem gab es natürlich auch schöne und spannende Momente sowohl bei der Suche nach Atlantis als auch zwischen Geary und Arik. Gut gefallen haben mir die Schlagabtausche zwischen Arik und Solon, den Halbgott, der ihm auf der Erde helfen soll. Davon hätte es ruhig mehr geben können!

Es gab auf jeden Fall wieder ein Happy End, generell ist das Band aber mit Sicherheit nicht das beste Band der Dark Hunter Serie.

Fazit: Sehr viele Parteien und ein nicht ganz überzeugender Hauptcharakter, 3,5/5 Sternen.




Dark Hunter Serie:
  1. Magie der Sehnsucht
  2. Nächtliche Versuchung
  3. Im Herzen der Nacht
  4. Prinz der Nacht
  5. Geliebte der Finsternis
  6. Herrin der Finsternis
  7. Geliebte des Schattens
  8. Wächterin der Dunkelheit 
  9. Dunkle Verführung
  10. In den Fängen der Nacht
  11. Gebieter der Träume (The Dream-Hunter)
  12. Lockruf der Finsternis (Devil may Cry), Februar 2014


Dienstag, 18. Juni 2013

Rezension - Durch den Sommerregen von Melanie Hinz

Cover: Melanie Hinz
Helena hat eine kleine Wohnung gegenüber vom Tattooshop, wo der attraktive Gabriel seit Neuestem arbeitet. Auch wenn sie gerne einen Blick auf ihn wirft, kann sie sich nach einer sehr unglücklichen Ehe keine feste Beziehung mehr vorstellen.
Doch Gabriel ist sehr hartnäckig und überredet sie zu einem Date und die beiden lernen sich langsam näher kennen. Sie bleiben jedoch erst mal befreundet, während Gabriel auf jeden Fall mehr von ihr will. Doch auch Gabriel schleppt noch schlimme Erinnerungen mit sich rum, doch im Gegensatz zu Helena hat er diese besser verarbeitet als sie. Sie kann ihre Vergangenheit nicht loslassen und für Gabriel ist es sehr schwer, ihren Panzer zu durchdringen.


Meine Meinung:
Auch dieses Buch von Melanie Hinz hat mir wieder gut gefallen. Sie hat ein Talent dafür, ihre Leser den Alltag und auch die Probleme ihrer Hauptpersonen hautnah mit erleben zu lassen. Umso glaubhafter ist die langsam Annäherung von Helena und Gabriel und dass Helena erst langsam Gefühle für ihn entwickelt. Erst mit der Zeit wird mehr über Helenas und Gabriels Vergangenheit enthüllt und ich habe das Verhalten der beiden und Helenas Zurückhaltung besser verstanden. Im Bett harmonieren die beiden sehr gut :-) und die erotischen Szenen zwischen den beiden waren schön zu lesen. Auch Sam und Emma aus "Nie genug" treffen wir wieder, was mich sehr gefreut hat, denn ich habe die beiden sehr ins Herz geschlossen.

Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte, die auch darauf eingeht, dass man nach vorne schauen muss und lernen sollte, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.




Andere Bücher von Melanie Hinz:
1) Nie genug
2) Durch den Sommerregen

- Eine zweite Chance für den ersten Eindruck
- Ungeplant
- Unerwartet



Das könnte auch interessant sein:

- Weitere Titel erotische contemporary
- London Road von Samantha Young

Montag, 17. Juni 2013

Dies und Das - Blog Award "One lovely Blog"

Lesezeitrezensionen hat mir den "One lovely Blog"-Award verliehen. Vielen Dank dafür!

Gerne möchte ich die 5 Fragen beantworten:

1) Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich bin vielen tollen Blogs gefolgt und habe selbst immer gerne Rezensionen auf Amazon etc. geschrieben. Warum also nicht einen eigenen Blog aufsetzen? :-)

2) Wie heißt dein Lieblings Kinderbuch?
Blitz, der schwarze Hengst. Ich war als Kind nämlich in Pferde vernarrt.

3) Welches Buch hast du zuletzt abgebrochen? 
Ich breche sehr selten Bücher ab, aber ich kann mich auch nicht mehr an den Titel erinnern, weil das Buch so einen gruseligen Schreibstil hatte :-P.

4) Welches Buch hat dich zuletzt überrascht weil es anders war als erwartet?
Puh, ich höre mir gerade "Versuchung" von Amanda Hocking als Hörbuch an und bin doch ziemlich gelangweilt, weil sie immer noch nicht verstanden hat, dass sie es mit Vampiren zu tun hat. Da das Buch doch ein großer Erfolg in den USA war, habe ich etwas anderes (besseres) erwartet.

5) Welche Buchverfilmung hat dir am besten gefallen?
Eigentlich gefallen mir die Bücher meistens besser als die Filme, aber bei "Der Herr der Ringe" haben mir auch die Filme sehr gut gefallen, obwohl sich natürlich viel mehr Handlung in den Büchern versteckt.

Sonntag, 16. Juni 2013

Rezension - TURT/LE Band 2: Riskantes Manöver von Michelle Raven

Cover: Egmont Lyx
Nachdem der 1. Band der TURT/LE Reihe atmosphärisch sehr dicht und spannend war, war ich schon sehr auf den zweiten Teil gespannt, bei dem auch die Identität der geheimnisvollen Hamid geklärt werden sollte.

Zum Inhalt:
Kyla ist zwar nach ihrem Undercovereinsatz in Afghanistan wieder im Dienst, doch hat sie noch keine neue Mission zugewiesen bekommen, was sie sehr frustriert. Endlich
hat ihr Kommandeur ein Einsehen und schickt sie zur Aufklärung zum deutschen Agenten Christoph Nevia, der angeblich viele Informationen über Khalawari besitzt, denn bis jetzt konnte dessen wahre Identität noch nicht enthüllt werden.
Auch Jade kämpft mit den traumatischen Ereignissen, denen sie in ihrer Gefangenschaft ausgesetzt war und lässt auch Hawk nicht mehr an sich ran.

Als Khalawari jedoch unerwartet fliehen kann, machen sich alle auf die Suche nach ihm, doch es scheint auch jemand hinter ihnen her zu sein....Auch Hamid taucht im Geschehen wieder auf, doch eine Zukunft scheint nur schwer möglich...

Meine Meinung:
Im Prinzip ist dieses Buch eine Fortsetzung von Teil 1, denn die Ereignisse schließen sich nahtlos daran an. Kyla und Jade spielen die Hauptrollen und kämpfen beide auf ihre Weise, um ihre Liebe zu ihren Erwählten zu gewinnen und zu erhalten. Dabei werden sie auch in einen Komplott mir rein gezogen, der alle in Gefahr bringt.
Ich war vor allem von Jade sehr berührt, die sich Stück für Stück "zurückkämpfen" muss und unter schlimmen Flashbacks leidet. Hawk ist jedoch sehr geduldig und man merkt als Leser, dass er alles für sie tun würde *schön*
Kyla dagegen ist eher ein ungeduldiger Mensch und auch gegenüber Hamid lässt sie nur wenig Geduld erkennen, vor allem dann nicht, wenn er sie beschützen will. Doch Hamid empfindet dies eher als Herausforderung und amüsiert sich über Kylas fehlende Geduld.
Die Geschichte wird vor allem ab der Hälfte sehr spannend, doch an die Dichte des 1. Teils kommt sie für mich nicht ganz heran. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und mit in die Story hineingezogen.

Fazit: Ein spannender 2. Teil mit gleich zwei Liebesgeschichten. Achtung: Man muss den 1. Teil unbedingt vorher gelesen haben!





Die Serie:
TURT/LE - Gefährlicher Einsatz
TURT/LE - Riskantes Manöver 



Das könnte auch interessant sein:Weitere Romantic Suspense Titel
Luc - Fesseln der Vergangenheit von Stefanie Ross

Freitag, 14. Juni 2013

Rezension - Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh

Cover: Egmont Lyx
Nalini Singh hat es bei Heart of Obsidian bzw. Geheimnisvolle Berührung auf Deutsch sehr spannend gemacht: Selbst der Klappentext ist sehr allgemein gehalten und das Warten hat sich gelohnt! 
Nachdem ich das Glück hatte, den Titel schon am Dienstag im Hugendubel zu ergattern, habe ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen :-)
Der englische Titel passt allerdings wesentlich besser, denn das Obsidianherz, ist der weibliche Part, Sahara Kyriakus. 

Zum Inhalt:
Sahara Kyriakus war eigentlich nie wirklich in Silentium und ist die einzige Freundin, die Kaleb Krychek je hatte. Er, der seine Kindheit mit einem Monster verbracht hat und unter ihm viel erleiden musste. Wie wir schon aus früheren Bänden erfahren haben, war der mysteriöse Kaleb der Schützling von Enrique Santiago, dem brutalen Ratsherren, der viele Gestaltwanderfrauen folterte und tötete. Nur seine geheimen Treffen mit Sahara, die selbst eine sehr mächtige und ungewöhnliche Gabe hat, haben ihn davon abgehalten, vollständig in Dunkelheit zu versinken. Als sie entführt und gefangen genommen wird, schwört er Rache und ist bereit alles zu tun, um sie zu befreien, auch wenn er die Welt in Schutt und Asche legen muss.
Sahara selbst ist tief verstört und hat, um ihr Wissen und ihren Verstand in ihrer Vergangenheit zu schützen, selbst ein undurchdringliches Labyrinth in ihrem Verstand gebaut. Wird sie Kaleb überhaupt noch erkennen? Und wird sie wieder sein "Licht" werden können?

Meine Meinung:
Ich war schon etwas erstaunt, dass Kaleb hier die Hauptperson ist, habe ich ihn doch eher immer zu den "Bösen" gezählt. Und tatsächlich balanciert er auf einem sehr schmalen Grad zwischen Licht und Dunkelheit. Für ihn steht einzig sein Ziel im Vordergrund: Sahara wieder zu bekommen und für sich zu gewinnen, koste es, was es wolle. Denn Sahara ist für ihn sein (Obsidian)herz und sein Gewissen. 
Es war einfach berührend zu lesen, wie sich Sahara langsam zurückkämpft und sich die beiden wieder näher kommen. Dabei gewährt uns Nalini Singh auch kleine Rückblicke in die Vergangenheit der beiden und man begreift, wie viel Sahara wirklich für Kaleb getan hat und wie sie mit ihren Mitteln um ihn und sein Licht gekämpft hat, welches unter den brutalen Folterungen von Santiago fast erloschen ist.
Ob die traumatisierte Frau, die in ihrer Gefangenschaft viel Folter ertragen musst, überhaupt in der Lage ist, letztendlich Kaleb aufzuhalten und ihm sein Licht zu sein, ist die spannende Frage. Denn die Welt versinkt im Chaos, dass die Makellosen Medialen immer weiter verbreiten und die Entscheidung, ob Silentium und auch die Medialen überleben werden, steht auf einer gefährlichen Kippe....Diese hat sich durch die vorherigen Bände schon angedeutet und erreicht nun seinen Höhepunkt.
Richtig toll fand ich, dass sich Nalini Singh fast ausschließlich auf das Heldenpaar fokussiert hat und die anderen Gestaltwandlerpaare zwar kurz auftauchen, aber nur als Ergänzung zum Geschehen. 
Da Kaleb sich selbst für unfähig hält, das "Konzept" von Liebe überhaupt zu begreifen, macht es umso schöner zu lesen, dass er genau das bei Sahara schon tut, auch wenn es ihm selbst nicht bewusst ist.

Fazit: Dieses Buch ist die entscheidende Wende im Kampf um das Medialnet. Die Liebesgeschichte zwischen Kaleb und Sahara ist einfach nur wunderbar, berührend, spannend, toll & fantastisch zu lesen.





Psy-Changeling-Serie:

Leopardenblut
Jäger der Nacht
Eisige Umarmung
Im Feuer der Nacht
Gefangener der Sinne 
Sengende Nähe
Ruf der Vergangenheit
Fesseln der Erinnerung
Wilde Glut
Lockruf des Verlangens
Tangle of need
Geheimnisvolle Berührung

Magische Verführung (Anthologie)
Dunkle Verlockung (Anthologie)
Wild Invitation (Anthologie)
Geheime Versuchung (Anthologie) (erscheint Okt 2013)


Das könnte auch interessant sein:

- Rezension zu Engelstanz von Nalini Singh
- Rezension zu Lord der toten Seelen von Nalini Singh
- Rückblick zum Meet & Greet mit Nalini Singh Ende 2012

Donnerstag, 13. Juni 2013

Dies & Das - Getaggt mit Fragen

Nachdem ich nun zweimal getaggt wurde und zwar von Nika und Julia, möchte ich nun gerne ihre Fragen beantworten :-)

Nika von Nikas Leseblog

1) In welchem Roman wärst du gern die Hauptfigur?
Puh, das ist schwierig. Vielleicht in "Rubinrot", dann könnte ich durch die Zeit reisen :-)

Bild: Arena Verlag
Link vom 12.06.13

2) Welche Romanfigur würdest du gern einmal im wahren Leben kennenlernen?
Unbedingt Judd und Brenna aus Eisige Umarmung von Nalini Singh.

3) Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden?
Ich würde sehr gerne Vampire Academy sehen, weil ich die Serie einfach toll fand

4) Nenne 3 Dinge, die in deinem "perfekten" Buch vorkommen müssen.
Natürlich eine Liebesgeschichte, ein Happy End zu dieser Liebesgeschichte und eine mitreißende Story.

5) Welches Buch hast du als letztes in einem Rutsch gelesen?
Puh, ich bin generell eine sehr schnelle Leserin, aber für "in einem Rutsch" habe ich durch die Arbeit gar keine Zeit, leider :-( Aber bei Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh hätte ich gestern gerne weitergelesen.

6) Auf welches Buch freust du dich 2013 noch besonders?
Auf "Lover at last" von J.R. Ward auf Deutsch.

Bild: Heyne Verlag
Link vom 12.06.13

7) Was ist für dich ein wichtiges Kaufkriterium? Autorenname, Klappentext, Cover, etwas anderes?
Der Autor gibt schon mal Aufschluss darüber, ob ich das Buch wahrscheinlich gut finde, aber in erste Linie geht es um die Story und um bereits abgegebene Bewertungen.

8) Gibt es ein Genre, das du gar nicht liest?
Nein, eigentlich nicht. 

9) Wie lange bloggst du schon?
Seit Sommer letzten Jahres, also 2012.

10) Hast du schon einmal ein Buch abgebrochen? Wenn ja, welches und wieso?
Ich breche Bücher nur sehr selten ab. Das letzte, an dessen Titel ich mich nicht mehr erinnere, hatte so einen träumerischen Schreibstil, den ich ganz schrecklich fand. 

11) Seit wann liest du?
Eigentlich schon immer. Als Kind habe ich Pferdebücher, wie "Blitz, der schwarze Hengst" über alles geliebt.


Julia von Julia liest 

1) Was gefällt dir an deinem Blog überhaupt nicht?
Nichts, sonst würde ich es ändern ;-)

2) Wie sortierst du deine Bücher?
Meine Bücher sind als allererstes nach Genre sortiert. Reihen stehen natürlich zusammen.

3) Welches Buch würdest du jetzt sofort spontan verschenken?
Ich habe einen ganzen Stapel "Tauschbücher", von denen ich auch sicher einige verschenken würde.

4) Welches ist dein Lieblingslesezeichen?
Ich habe mir gerade tolle Lesezeichen von Libri_x bestellt, die haben welche mit tollen Mustern. Mein Freund hat mir einmal ein Stofflesezeichen mit kleinem Tigerkopf geschenkt, dass ist mein Lieblingslesezeichen.

Bild: Moses Verlag
Link vom 12.06.13

5) Wo kannst du überhaupt nicht lesen?
Leider im Auto, da wird mir schlecht.

6) Zu welchen Buch hättest du gerne einen Verfilmung?
Immer noch Vampire Academy.

7) Was hältst du von Leserillen?
Die Welt geht nicht unter davon, aber meine absoluten Lieblingsbücher hätte ich schon gerne ohne Rillen.

8) Hardcover oder lieber doch Taschenbuch?
Taschenbuch wegen der Platzersparnis im Regal.

9) Welches ist dein Lieblingscover?
Schwierig; ich mag die Cover der "Plötzlich Fee" Reihe mit den ausdrucksstarken Augen.


Bild: Heyne Verlag
Link vom 12.06.13

10) Hast du Pflegetipps für Bücher?
Außer die Bücher nicht zu weit zu knicken, so dass keine Leserillen entstehen, eigentlich nicht.

11) Auf welches Buch wartest du schon ganz gespannt?
Ich habe mich sehr auf Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh gefreut, welches gerade erschienen ist.



Mittwoch, 12. Juni 2013

Rezension - Der Sommer der Lady Jane von Kate Noble

Cover: Egmont Lyx
Lady Jane kennen wir noch aus dem ersten Teil "Ein Spion in erlauchter Gesellschaft", wo sie erst als Erzfeindin von Philippa Benning dargestellt wird, ihr aber dann hilft und eine ihrer besten Freundinnen wird.

Zum Inhalt:
Lady Janes Bruder kehrt nach langer Abwesenheit endlich zu seiner Schwester und ihrem Vater zurück, der immer schlimmer an Alzheimer leidet. Die ganze Familie verbringt den Sommer schließlich auf dem Land in Reston, in der Hoffnung, dass sich dort ihr Vater wieder erholt. Jane belastet die Situation sehr, denn ihr Bruder drückt sich vor der Verantwortung und ist mit der Krankheit des Vaters überfordert.
Einziger Lichtblick für Jane ist der Einzelgänger und Bruder von Marcus Worth, Bryne Worth, den sie schon flüchtig als Spion Blue Raven kennengelernt hat. Er lebt sehr zurückgezogen in Reston und ist nicht besonders beliebt. Man sagt ihm sogar nach ein Bankräuber zu sein. Doch er ist der Einzige, bei dem Jane Ruhe findet...

Meine Meinung: 
Die Geschichte um Jane hat mir noch besser gefallen als der erste Teil. Sehr gefühlvoll beschreibt die Autorin die Probleme mit einem alzheimerkranken Patienten, der teilweise glaubt, dass seine Frau noch lebt. Das ist natürlich für Jane und ihren Bruder dann besonders schmerzhaft.
Dennoch bestimmt Jane das Geschehen. Man lernt den Ort Reston und seine manchmal nervigen, doch größtenteils freundlichen, Bewohner kennen und fiebert mit, wenn die Kinder Streiche spielen. Das ganze schafft eine einfach schöne Atmosphäre ohne langweilig zu wirken.
Dabei kommt Jane auch Bryne Worth näher, der mit seiner schweren Verletzung und Schmerzen zu kämpfen hat und selbst erstaunt ist, wie viel Freude Jane in sein Leben bringt. Auch die Story um den Straßenräuber ist immer präsent und beeinflusst das Leben von Bryne und auch von Jane sehr. Jane und auch Bryne müssen erst einige Hürden überwinden, bevor sie endgültig zueinander finden. Diese "Reise" mit den beiden macht einfach Spaß und habe ich sehr gern gelesen.

Fazit: Für mich ist "Der Sommer der Lady Jane" ein wundervoller Wohlfühlroman, der vor allem von den gefühlvollen zwischenmenschlichen Szenen lebt.




Die Serie:
Ein Spion in erlauchter Gesellschaft
Der Sommer der Lady Jane 



Das könnte auch noch interessant sein:

Dienstag, 11. Juni 2013

Neuerscheinung / neu auf meinem SUB - Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh

Bild: Egmont Lyx
Link vom 11.06.13
Juhu, juhu, ich habe es heute im Hugendubel in Frankfurt ergattert: Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh! Auch mit ordentlichem Klappentext auf der Buchrückseite. Und es geht um *tadadada*

KALEB (Achtung: Schrift in weiß, einfach Text markieren, wenn ihr es wissen wollt ;-) )

Ich muss gestehen, dass ich damit nicht gerechnet habe, auch wenn ich diese Vermutung bzgl. der Hauptperson schon auf einem Blog gelesen habe.
Heute Abend fange ich auf jeden Fall an zu lesen!!!

Montag, 10. Juni 2013

Rezension - Feuerteufel: Die Geschichte von Simeon und Usher von Nicole Henser

Nachdem die gute Ka von Happy End Bücher selbst festgestellt hat, dass sie schon 28 (!) Beiträge zu Usher Grey verfasst hat (und alle positiv) wurde ich doch langsam mal neugierig ;-) und habe beschlossen, mir die "Folge 0" als ebook runterzuladen.

Und siehe da, ich kann Ka`s Faszination für den guten Usher nachvollziehen! Man muss sich als Leser jedoch darüber klar sein, dass hier die (homerotische) Erotik hier ganz klar im Vordergrund steht. Usher selbst im Fotomodell und kann bei Bedarf auch ordentlich zuschlagen. Sexuell gesehen ist er kein Kind von Traurigkeit und läuft eines nachts Simeon, einem Feuerteufel und Incubus, in die Arme. Der möchte nach einer heißen Nacht eigentlich seine Seele haben, doch etwas geht schief und plötzlich ist stattdessen eine Verbindung zwischen Simeon und Usher da. Plötzlich wird Usher in die übernatürliche Welt mit rein gezogen und nicht nur Simeon ist hinter ihm her...

Das Buch lässt sich wirklich locker und angenehm lesen und ist mit vielen erotischen Szenen gespickt, denn Usher ist wahrlich kein Kind von Traurigkeit :-) Man sollte sich auf viele homoerotische Szenen gefasst machen, aber grundsätzlich ist Usher auch für die Damenwelt offen. 
Trotz viel Erotik schafft es Nicole Henser noch eine kleine Story einzubauen, die das Ganze abrundet. Usher selbst zieht einen tatsächlich irgendwie in seinen Bann, wahrscheinlich weil er einfach ein ehrlicher Typ ist und auch seine Wünsche nicht versteckt. Simeon fand ich auch sehr sympathisch, obwohl seine Absichten am Anfang alles andere als ehrenhaft sind, steht er Usher dann doch zur Seite und hilft ihm.

Ich bin auf jeden Fall auch im Usher Fieber und werde mir nun die restlichen Folgen auch besorgen ;-)

Fazit: Nicole Henser überzeugt mit einem sehr ehrlichen "Helden", der kein erotisches Abenteuer auslässt und ein besonderen Hang für einen gewissen Feuerteufel entwickelt ;-)



Die Serie:
Neben Folge 0, der Vorgeschichte, gibt es die Folgen 1-5 inzwischen in einer Gesamtausgabe für 6,99 EUR als Kindle-Version oder 13,95 EUR als gedrucktes Buch.

Sonntag, 9. Juni 2013

Rezension - London Road: Geheime Leidenschaft von Samantha Young

Cover: Ullstein Verlage


London Road ist der zweite Teil von Samantha Young nach Dublin Street und konnte mich wieder total in seinen Bann ziehen!

Zum Inhalt:
Johanna Walker ist attraktiv und arbeitet fast bis zum Umfallen, um ihrem jüngeren Bruder Cole ein besseres Leben zu ermöglichen. Ein gewalttätiger Vater, vor dem die Familie geflohen ist, und eine alkoholkranke Mutter machen ihr zusätzlich das Leben schwer.
Schon früh hat sie gelernt, sich selbst wenig zuzutrauen und auf reichere Freunde an ihrer Seite zu vertrauen. Aktuell ist sie mit dem älteren Malcolm liiert, den sie zwar mag, jedoch nicht mehr.
Umso entsetzter ist sie, als sie auf einer Kunstausstellung den attraktiven Cam kennen lernt und die beiden sich sofort voneinander angezogen fühlen. Doch Cam hält sie anfangs für jemanden, der sich nur für Geld interessiert; außerdem stecken beide in einer Beziehung.
Als Cam jedoch anfängt, als Barkeeper in derselben Bar wie sie zu arbeiten, lernt er sie langsam besser kennen und die Anziehungskraft wächst...Doch kann sich Jo wirklich auf ihn einlassen? Und wie soll sie ihre Familie über die Runden bringen?

Meine Meinung:
Jo hat es sehr schwer in ihrem Leben und für sie steht ihr Bruder an erster Stelle. Diese bedingungslose Liebe zu ihrer Familie fand ich sehr beeindruckend, vor allem, weil sie selbst von beiden Elternteilen so schlecht behandelt wurde. Auch Cole, ihr Bruder, ist ein sehr sympathischer Charakter, aber teilweise auch ein typischer Teenager, der mir ans Herz gewachsen ist.
Mit Cam wollte ich am Anfang die ganze Zeit schimpfen, weil er Jo so schlecht behandelt und einfach seine vorgefasste Meinung auf sie überträgt. Doch als die beiden dann endlich zueinander finden, tut er Jo einfach nur gut. Er bestärkt sie und schenkt ihr Selbstbewusstsein und ich fand es einfach toll zu lesen, wie Jo anfängt, an sich zu glauben und sich auch etwas zutraut.

Natürlich tauchen immer wieder Hindernisse vor den beiden auf und man fiebert als Leser die ganze Zeit mit, wie sie diese zusammen und mit Hilfe von Freunden überwinden. Teilweise haben mich einige Szenen zu Tränen gerührt und dann habe ich wieder glücklich gelacht, wenn sich die beiden zusammengerauft haben. Auch Braden und Joss aus Teil 1 haben den ein oder anderen Auftritt und Joss steht ihrer Freundin Jo bei Problemen zur Seite.

Die erotischen Szenen fand ich wieder sehr heiß, denn die Stimmung zwischen Cam und Jo ist wahrlich explosiv. :-)

Fazit: Eine sehr bewegende und mitreißende Liebesgeschichte und auch die Geschichte einer Frau, die durch die Liebe lernt, dass sie mehr Wert ist und dass es sich lohnt, zu kämpfen.





Die Serie:
London Road
E-Novella Fountain Bridge (kostenlos): bei Amazon

Freitag, 7. Juni 2013

Rezension - Der Tod und die Diebin von Swantje Berndt (Bündnis der Sieben)

Cover: Sieben Verlag
Erschienen:Mai 2013 im Sieben Verlag
AusgabeBroschiert
Seiten212
ISBN978-3-864431-38-8
Buch 14,90 EUR

Zum Inhalt:
Daniel Levant gehört der anonymen Bruderschaft an, die er Leben für Leben als Auftragsmörder dienen muss. Sein nächstes Ziel ist die begabte Diebin Lucy Sorokin, die einem Nachkommen der Nephilim einen magischen Ring gestohlen hat. Dieser fordert ihren Tod, doch Daniel scheint sein Herz immer mehr an die geheimnisvolle Diebin zu verlieren...

Meine Meinung:
Ich finde es etwas schwierig, das Buch zu bewerten, denn Swantje Berndt hat einen etwas anderen, teilweise fast schon poetischen, Schreibstil, der mir persönlich nicht so ganz zugesagt hat. 
Anfangs wirft sie ihre Leser mitten ins Geschehen und lässt sie den brisanten Diebstahl des Ringes mit erleben. Dabei geht Lucy sehr geschickt vor und geizt auch nicht mit ihren weiblichen Reizen. Sie gesteht sich selbst ein, dass sie nun mal eine Diebin ist, denn die Jahre im Waisenhaus haben sie geprägt und sie hat gelernt, sich hauptsächlich nur auf sich selbst zu verlassen. Ich war anfangs sehr gefangen von der Handlung. 
Doch dann wechselt diese zu Daniel und da "geizt" die Autorin doch etwas mit Hintergrundinformationen zur Bruderschaft und auch zu Daniels Geschichte. Vor allem Daniels Verhalten gegenüber den anderen Mitgliedern der Bruderschaft fand ich manchmal etwas schwer nachzuvollziehen, denn dann wurden plötzlich Vorwürfe aus der Vergangenheit eingeworfen, die der Leser nicht kennt.
Warum sich Daniel in Lucy verliebt und was er an ihr bewundert/gut findet, weiß ich leider auch nicht, denn seine Gefühle für sie sind doch recht plötzlich da. Daniel ist zwar dafür bekannt, seine Opfer "zu Tode" zu Lieben und ihnen dabei mit einem Kuss den Atem zu stehlen (?), aber was bei Lucy genau anders ist und warum er sich letztlich entscheidet, sie zu beschützen, bleibt für mich unklar...

Dennoch hat mich die Geschichte gut unterhalten, denn Swantje Berndt fokussiert sich sehr aufs Geschehen und treibt dieses flott voran. Die Autorin bringt im Laufe der Geschichte noch andere mystische Elemente ins Spiel und hält so die Spannung aufrecht. Auch wenn dieser erste Band größtenteils in sich abgeschlossen ist, bleiben doch viele Fragen zur Bruderschaft und Daniels Vergangenheit offen.

Fazit: Da mir persönlich der Schreibstil nicht so zugesagt hat und mir doch viele Hintergrund Informationen gefehlt haben, vergebe ich 3 von 5 Sternen.





Vielen Dank an den Sieben Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.