Sonntag, 16. März 2014

Rezension - Engelsjägerin: Höllischer Verrat von Kira Licht (paranormal)

Bild: bookshouse
Erschienen: Januar 2014 bei bookshouse
Ausgabe: ebook

ISBN: 9789963520541 
Seiten: 273
Buch: 5,99 EUR
Hier beim Verlag bestellen


Dies ist der 2. Teil der Engeljägerin-Duologie.




Im Jahr 2133 ist die Blutdämonin Nicca Engelsjägerin. Die Dämonen müssen ihren Lebensraum ausdehnen und die Erde ist nur eine der Stationen. Dass sie nun auf so massiven Widerstand in Form der Engel stoßen, sind die Dämonen nicht gewohnt. 
Dass sich Nicca in den Engel Levian verliebt hat, macht das ganze zusätzlich noch brisant, vor allem weil dieser sie nur ausgenutzt hat. Das hat sie schwer getroffen, doch der Blutdämon Tarsos scheint der Richtige zu sein, um sich abzulenken...
Die Handlung setzt ziemlich nahtlos dort an, wo der 1. Band aufgehört hat. Der Kampf gegen die Engel verschlimmert sich, vor allem da diese immer intensiver das blaue Feuer nutzen, welches Dämonen ernsthaft verletzt. Das stürzt natürlich Niccas ganzes Team in eine Krise.


Einziger Lichtblick für Nikka ist der Blutdämon Tarsos, mit dem sich eine zarte Romanze anbahnt. Mit ihren Eltern versteht sich Nicca gewohnt schlecht, wobei die Bemühungen ihrer Mutter langsam wirklich ausufern: Diese will sie unbedingt verkuppeln.

Im letzten Drittel des Buches geschehen einige Ereignisse, die eine Wendung im Kampf Engel - Dämonen herbei führen, die mich doch überrascht hat. Vor allem kam sie mir etwas zu schnell. Vor allem wenn man sich vorstellt, dass überall auf der Erde Dämonen gegen Engel kämpfen, kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses eine Ereignis so starke Veränderungen bewirkt. 

Der Schreibstil ist wieder gewohnt flott und Nicca punktet mit ihrer direkten und frischen Art, die ich schon im 1. Teil mochte. Dennoch wirkte dieser ganze 2. Teil für mich nicht bis ins letzte Detail ausgefeilt.


Im 2. Teil der Duologie punktet Dämonin Nicca wieder mit ihrer direkten Art und auch eine zarte Romanze bahnt sich an. Der Kampf gegen die Engel geht in die heiße Phase, wobei mir allerdings vor allem das Ende zu abrupt kam.
 



Die Serie:
Himmlische Versuchung - Engelsjägerin
Himmlische Versuchung -  Höllischer Verrat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen