Donnerstag, 13. März 2014

Rezension - Jamaica Lane von Samantha Young (contemporary)

Bild: Ullstein
Erschienen: März 2014 bei Ullstein
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 
9783548286358
Seiten: 400
Buch: 9,99 EUR
Hier beim Verlag bestellen


Der 3. Teil der Dublin Street-Serie Jamaica Lane dreht sich um Liv und Nate und hat mich wieder tief berührt!



Olivia gehört zur Clique rund um Joss, Elli, Braden, Adam und Jo. Ihr bester Freund Nate ist ein absoluter Frauenheld, der keinerlei Interesse an einer festen Beziehung hat.
Olivia, auch Liv genannt, ist frustriert, denn sie möchte auch endlich eine schöne Beziehung führen und vor allem auch wieder Sex haben. Wie gut, dass Nate sich bereit erklärt, ihr Nachhilfestunden im Flirten zu geben. Doch was locker leicht beginnt, wird bald bitterer Ernst, als Olivia mehr von Nate will, als dieser zu geben bereit ist....

Es war schön die bekannten Gesichter der ersten beiden Teile wiederzusehen, denn Olivia gehört zur Clique dazu. Während sie nach außen hin sehr selbstbewusst auftritt und absolut glücklich zu sein scheint, ahnt niemand, wie unglücklich sie über den einen Aspekt ihres Lebens ist nämlich ihr Mangel an einer glücklichen Beziehung.
Da habe ich sehr mit Olivia mit gelitten, vor allem weil wir in Rückblicken erfahren, warum sie so wenig Selbstvertrauen in Bezug auf Männer und Sex hat.


Nate war mir sofort sympathisch! Er flirtet zwar viel, macht den Frauen aber keine Versprechungen und seine Freunde stehen für ihn an erster Stelle. Er ist ein lustiger Typ und vor allem mit Olivia versteht er sich richtig gut.
Er hat sich auch toll verhalten, als er erfährt, wie unglücklich Olivia ist.

Dass es zwischen den beiden knistert, auch schon vor dem "Flirttraining" ist allen klar, nur Olivia und Nate nicht. Doch als sie ihr Training beginnen und sich auch körperlich immer näher kommen, können auch die beiden nicht mehr leugnen, dass da etwas zwischen ihnen ist.
Ich muss sagen, bei den beiden haben ganz schön die Seiten geknistert!

Im letzten Teil des Buches war ich so wütend auf Nate, dass ich ihm am Liebsten den Hals umgedreht hätte, so wie er sich Olivia gegenüber verhält. 
Toll fand ich Olivias Entwicklung, die viel Selbstbewusstsein gewinnt! 

Jamaica Lane steht den Vorgängerbänden in nichts nach. Sowohl Olivia als auch Nate müssen ihre Vergangenheit hinter sich lassen, um gemeinsam eine Chance zu haben. Dieser Weg ist teilweise lustig, teilweise sehr sexy, teilweise beschwerlich, doch ich habe jede Seite genossen!!!





Die Serie:
Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht 
London Road - Geheime Leidenschaft
Castle Hill - Stürmische Überraschung (Novelle)
Jamaica Lane - Heimliche Liebe

Kommentare:

  1. Ich fand dieses Buch auch so klasse *___* Und das, obwohl ich mit Braden in Band eins einfach mal so gar nichts anfangen konnte (naja fast nichts). ♥

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich, dir hat Band 1 gar nicht so gut gefallen? Ich war ja schon da begeistert, aber die Geschmäcker sind verschieden ;-) Zum Glück hast du die Serie weiter verfolgt!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen