Mittwoch, 19. März 2014

Rezension - Level 6 von Michelle Rowen (urban fantasy)

Bild: Mira Verlag
Erschienen: Februar 2014 bei Mira - Darkiss
Ausgabe: Klappbroschüre
ISBN: 978-3-86278-878-1
Seiten: 352
Buch: 12,99 EUR
Hier beim Verlag bestellen


Level 6 ist eine rasante Urban Fantasy, die für tolle Lesestunden sorgt!




Die 16-Jährige Kira lebt seit 2 Jahren auf der Straße und schlägt sich mehr schlecht als recht durch`s Leben. Als sie plötzlich in einem düsteren Raum zusammen mit dem 17-Jährigen Rogan aufwacht, glaubt sie erst an einen schlechten Scherz. Doch die grausame Wahrheit holt sie schnell ein: Rogan ist ein verurteilter Mörder und sie ist mit ihm unfreiwillig Kandidatin in "Countdown", einer Underground-Gameshow, in dem Kira und Rogan um ihr Leben spielen müssen...


Die Welt, in der Countdown spielt, ist dystopisch angehaucht, denn eine Katastrophe hat einen Großteil der Weltbevölkerung vernichtet. Die wenigen Menschen träumen alle davon, in die so genannte Kolonie überzusiedeln, in der es sich gut leben lässt. Leider geht Michelle Rowen nicht näher darauf ein, wie genau es zu der Katastrophe gekommen ist sondern konzentriert sich eher auf die actionreiche Gameshow.


Der Einstieg ist schon wahnsinnig spannend und man wird als Leser direkt ins Geschehen rein katapultiert, wenn man mit Kira zusammen gefesselt in einem düsteren Raum aufwacht.

Man erfährt nur häppchenweise etwas über Kira und Rogan als Personen und lernt sie so nur sehr langsam besser kennen. Vor allem Rogans angeblich brutale Taten jagen einem als Leser Schauer über den Rücken und erhöhen die Spannung. Kira bleibt gar nichts anderes übrig, als mit Rogan zusammen zu arbeiten und ihm zu vertrauen.

Die Show ist in verschiedene sehr gefährliche Level unterteilt, die einem als Leser sehr mit Kira aber auch mit Rogan mit bibbern lassen, denn oft ist nichts so wie es scheint. Es verbergen sich viele Geheimnisse unter der Oberfläche, die die Autorin immer wieder geschickt einstreut.
Kira entwickelt fast wider Willen langsam Vertrauen zu Rogan, doch als Leser fragt man sich ständig, ob dieses wirklich gerechtfertigt ist.

Je weiter Kira und Rogan in der Gameshow kommen, desto mehr Informationen ergeben sich auch, die einige unerwartete Wendungen herbei führen. Auch für tiefe Gefühle zwischen Kira und Rogan ist gesorgt, die jedoch immer wieder auf die Probe gestellt werden.
Level 6 ist eine spannende dystopische Urban Fantasy mit einer guten Portion Liebe. Kira und Rogan sind Personen mit Ecken und Kanten, die schon viel durchmachen mussten. Gerade deswegen waren sie mir so sympathisch. Unerwartete Wendungen und eine Spielshow auf Leben und Tod - mehr Spannung geht gar nicht mehr!



 





Vielen Danke an Blogg dein Buch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen