Mittwoch, 9. April 2014

Rezension - Heart Hard Beat von Janessa Bears (young adult)

Bild: THG Verlag
Erschienen: März 2014
Ausgabe: ebook
Seiten: 366


Heart Hard Beat ist ein toller Jugendroman, der zeigt, wie die 17-Jährige Caprice für ihren Traum Musikerin zu werden und für ihre Liebe kämpft. 



Caprice, kurz Price genannt, ist 17 Jahre alt und hat einen großen Traum: Sie möchte unbedingt in einer Band mit spielen und Rockstar werden. Dafür zieht sie sogar ins weit entfernte Frankfurt, um an der Musikhochschule zu studieren. 

Doch der Anfang ist alles andere als leicht, vor allem wenn man mitten im Studienjahr startet und das auch noch in einer fremden Stadt. Nur ihre Chats mit Sky, der sie immer wieder aufmuntert und auch in Frankfurt wohnt, versüßen Price ihren Start. Ihre Hoffnung, dass Sky sie vom Flughafen abholt, wird jedoch enttäuscht, als der düstere und mürrische Luke vor ihr steht und ihr Herz gleichzeitig schneller schlägt. Price erwartet viel Herzschmerz und Verwirrung auf ihrem Weg zur Rockabella.

H(e)ar(t)d beat zieht seine Leser mit Ich-Erzählerin Caprice sofort in ihren Bann, denn mit ihrer frischen Art hat sie mich sofort begeistert. Sie ist für eine 17-Jährige sehr zielstrebig und bereit, für ihren Traum von der Musikkarriere zu kämpfen. Allein mitten im Studienjahr in eine fremde Stadt zu ziehen, fand ich sehr mutig von ihr.


Die arme Price wird in ein ziemliches Gefühlschaos gestürzt, denn Luke sieht zwar wie ein dunkler Engel aus, aber benimmt sich sehr distanziert gegenüber Price. Dafür lässt ihr Chatfreund Sky ihr Herz höher schlagen, doch dieser will sich partout nicht mit ihr treffen. Als sie dann noch einen der anderen Studierenden näher kennen lernt, ist das Chaos perfekt. Und so muss Caprice feststellen:

Die Liebe ist wie ein Porsche. Nicht er ist schuld daran, wenn der Fahrer den falschen Insassen dabei hat und ihn über eine holprige Straße in den Graben lenkt. 

Was mir gefallen hat, ist der Schreibstil von Janessa Bears. Er ist locker-leicht und an einen Jugendroman angepasst. Es sind wunderschöne Gedichte und Liedtexte enthalten, die so gefühlvoll romantisch sind und einen tief ins Herz treffen. Davon hätte es fast noch ein paar mehr sein dürfen :-)

Ich muss gestehen, dass mir ab einem bestimmten Zeitpunkt eine Idee kam, wohin sich das ganze Verwirrspiel um die Jungs entwickeln könnte, aber es hat einfach Spaß gemacht, Price auf ihrem Weg zu begleiten.

Heart hard beat ist ein gefühlvoller Jugendroman, in dem Ich-Erzählerin Price für ihre Musikkarriere kämpft und dabei in ein richtig großes Liebeschaos gerät. Es war toll mit ihr zu kämpfen, zu zweifeln und sich über jede Aufmerksamkeit ihres Schwarms zu freuen bis zum vorläufigen Happy End! Ich bin gespannt, was uns in den nächsten beiden Teilen der Trilogie erwartet!



Kommentare:

  1. Das kommt auf jeden Fall auf meinen Wunschzettel! Ich verfolge dazu gerade die Blogtour und es klingt nach einem wirklich unterhaltsamen Buch. Ich hab ja so einen Verdacht über Luke, mal sehen, ob ich recht behalte.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Friedelchen,

    na verraten wird nix, sonst ist es ja langweilig :-D Schön, dass du auch die Blogtour verfolgst. Vielleicht schaust du ja auch am Freitag vorbei, da ist sie bei mir zu Gast ;-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen