Donnerstag, 17. April 2014

Rezension - Jetzt und hier und vielleicht für immer von Emily Gillmor Murphy (new adult)

Bild: Drömer Knaur
Erschienen: April 2014
Ausgabe: Taschenbuch (& ebook)
Seiten: 368

ISBN: 978-3-426-51232-6
Buch: 14,99 EUR

Hier geht`s zur Seite des Verlags

Jetzt und hier und vielleicht für immer beschreibt als Titel des Buches die On-/Off-Liebesgeschichte zwischen Tom und Olive schon sehr gut.



Tom hat es nicht leicht: Er lebt mit seiner Mutter in einer winzigen Wohnung und flüchtet sich oft in den Alkohol und Drogen. Sein Vater hat inzwischen eine neue Familie und kümmert sich nicht um Tom. 
Olive hingegen hatte eine schöne Kindheit, nur ihr jüngere Bruder Andy macht es der Familie nicht leicht.

Als die beiden aufeinander treffen, sind sie wie Feuer und Wasser und scheinen überhaupt nicht zusammen zu passen. Dennoch ist da etwas zwischen den beiden. Als Tom jedoch einen Fehler macht, scheint ihr kurzes Glück wieder vorbei zu sein...


"Jetzt und hier und vielleicht für immer" beinhaltet eine sehr gegensätzliche Liebesgeschichte, denn Olive und Tom könnten unterschiedlicher nicht sein. 
Tom ist der Zyniker, der das Gefühl hat, von niemandem wirklich geschätzt zu werden während Olive die geliebte Tochter aus einer Mittelstands-Familie ist.
Er hat schon immer in Dublin gelebt hat; Olive hingegen kommt vom Land und ist ein sehr ehrlicher und loyaler Mensch.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Olives und Toms Sicht erzählt. Dabei fängt Olive gerade frisch ihr Studium an und versucht sich in der neuen Stadt zu Recht zu finden. Ihre erste Begegnung mit Tom verläuft alles andere als optimal, doch mit der Zeit fangen die beiden an, zueinander zu finden.
Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr langsam und geht durch viele Höhen und Tiefen, so dass der Titel wirklich perfekt passt.

Tom selbst begleiten wir auch abseits von Olive bei der Bewältigung seiner Probleme. Als Leser lernen wir ihn besser kennen und das Gefühl, von keinem gebraucht und geliebt zu werden, begleitet ihn die ganze Zeit. Stellenweise macht man es ihm sehr schwer, stellenweise steht er sich auch selbst im Weg. Auch Olive muss einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten.

Parallel werden einige Kapitel von Freunden oder Bekannten von Olive und Tom eingestreut, die das ganze Geschehen noch einmal aus einem anderen Blickwinkel aufzeigen.

Emily Gillmor Murphy erzählt in ihrem Buch eine sehr gegensätzliche Liebesgeschichte und lässt den Leser an Olives und Toms Leben teilhaben. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist ein schöner Teil davon, der jedoch nicht ohne Auf und Ab`s abläuft.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen