Montag, 12. Mai 2014

Loveletter Convention 2014 - Interview mit Julia Schwenk vom Cursed Verlag

1) Kannst du uns ein bisschen was zu den Hintergründen des Cursed Verlag erzählen? Wie lange gibt es Euch schon? Wie kam dir die Idee, einen Verlag zu gründen?


Büro Cursed Verlag
Gegründet wurde der Cursed Verlag schon im Jahr 2007. 2008 haben wir dann unser erstes Buch („Fessel mich“ von Nora Wolff) veröffentlicht. Seitdem haben wir den jährlichen Output immer weiter gesteigert und sind nun bei etwa 20 Titeln pro Jahr – was natürlich noch nicht das Ende ist, da geht noch was ;-)
Die Idee, einen Verlag zu gründen, ist aus vorherigen Tätigkeiten in (Klein-)Verlagen entstanden. Ich bin praktisch in alles hineingewachsen, da war der Schritt zum eigenen Verlag nicht mehr besonders weit. Zudem gab es zu dieser Zeit nur einige wenige Kollegen, die ebenfalls GayRomance-Romane verlegt haben, woraus der Wunsch entstand, den Leser mit „Futter“ versorgen zu können. 


Nach und nach wurden so aus einer Autorin erst zwei, dann drei und mit einem Mal hatten wir nicht nur einen richtigen Autorenstamm, sondern setzten uns auch parallel das Ziel, mehr Titel in Form von Übersetzungen zu publizieren.


2) Warum habt ihr Euch entschieden, Euch auf Gay Romane/Boys Love zu spezialisieren?

Ich selbst komme lesetechnisch ursprünglich auch aus dem Manga-Bereich, wo das Konzept von „BoysLove/Yaoi“ schon seit vielen Jahren ein sehr starkes Marktsegment ist. Da ich aber doch eher ein Roman- als ein Comic-Leser bin, habe ich mich auf die Suche nach entsprechenden Text-Gegenstücken gemacht und siehe da: Neben unseren deutschen Verlags-Kollegen, die damals schon aktiv waren, gab es in den USA bereits eine Vielzahl von Verlagen, die sich diesem Thema gewidmet und damit praktisch unbegrenzten Lesestoff bereitgestellt haben. Das hat nicht nur mein Fan-Herz höher schlagen lassen, sondern auch den Impuls gegeben, etwas Ähnliches in Deutschland zu versuchen. Nicht zuletzt hat es auch den Ausschlag dafür gegeben, amerikanische Lizenzen zu übersetzen und hier zu veröffentlichen. 



GayRomance ist auch nach so vielen Jahren des Lesens – und inzwischen auch Arbeitens mit und in der Materie – eins der schönsten Romance-Subgenres für mich: Vielfältig, bunt und niemals langweilig :-)


3) Ihr seid 2014 das erste Mal auf der LLC dabei. Was habt ihr für Erwartungen?
Wir hoffen auf ein tolles Wochenende mit viel Fachsimpelei und Kontakt zu den Lesern – vielleicht auch zukünftigen, die unser Genre bislang noch gar nicht kennen und so die Möglichkeit haben, hineinzuschnuppern.

Ich schätze den persönlichen Kontakt zu unseren Lesern sehr (Social Media macht das ja heutzutage sehr viel einfacher als früher) und gerade in einem etwas kleineren Rahmen wie der LLC (im Vergleich zur Leipziger Buchmesse z.B.) ergeben sich oft tolle Gespräche und daraus auch neue Anregungen und Ideen, die wir mit nach Hause nehmen können.

Das Wichtigste ist auf jeden Fall der Spaß, den unsere Leser hoffentlich mit uns und unseren Büchern haben werden!

4) Ich persönlich lese sehr gerne Gay Romances und habe auch vom Cursed Verlag schon viele Romane gelesen. Langsam wagt sich auch der ein oder andere Verlag an das Thema heran (z.B. Egmont Lyx). Habt ihr generell das Gefühl, dass das Genre immer mehr Leser für sich gewinnen kann und populärer wird?

Auf jeden Fall! Dass das Genre für immer mehr Leser interessanter wird, spüren wir an allen Ecken. Am verlässlichsten sind hier natürlich die Zahlen, aber auch in den Social Networks wie Facebook und Twitter ist die steigende Tendenz ganz deutlich zu merken. Eine tolle Entwicklung! :-)

5) Könnt ihr uns ein paar Highlights aus Euren aktuellen Programm nennen?

Das vielleicht Außergewöhnlichste in unserem Programm sind die illustrierten Romane einiger deutscher Autorinnen wie z.B. „Harlekin“, „Vorsicht Nachsicht“ oder „Koch zum Frühstück“. Für gewöhnlich werden nur noch Sonderausgaben von Romanen mit Illustrationen versehen, wir bemühen uns jedoch, zumindest ein oder zwei reguläre Titel im Jahr zu illustrieren.

Bild: Autorin J.L. Langley
Als Schmankerl – wie man bei uns in Bayern sagt ;-) – aus dem Gestaltwandler-Bereich gibt es die „Soulmates“-Serie von J.L. Langley, die ja auch auf der LLC anwesend sein wird. Eine superschöne Mischung aus Romantik und Action mit einem guten Schuss Erotik.

Wer es gerne ein bisschen härter mag, ist sicher mit Romanen wie „[sub]optimal“ oder „A Strong Hand“ aus unserer BDSM-Schiene gut bedient und für diejenigen, die es lieber durchweg herzerwärmend mögen, ist die „Liebe“-Reihe von Andrew Grey oder Romane wie „Margeriten Engel“ genau das Richtige. 


Bild: cursed Verlag

Als neuestes Highlight würde ich in jedem Fall „Sehnsucht nach uns“ nennen. Für mich einer der schönsten Romane unseres Programms, romantisch, dramatisch, voller Emotion und so mitreißend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.

6) Und auf was dürfen sich Eure Leser demnächst freuen?

Wir sind schon schwer am Arbeiten für das (Früh-)Sommerprogramm. Neben C. Dewis Paranormal-Mystery-Roman „Parallelwelt“ (Arbeitstitel) und „Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit“, dem 2. Roman aus Marie Sextons Serie, zu der auch „Promises – Nur mit dir“ (erschienen bei Lyx) gehört, können sich die Leser auf weitere BDSM-Titel freuen. 
Bild: Cursed Verlag
Aber natürlich achten wir darauf, dass möglichst keines unserer Subgenres zu kurz kommt ;-)

Vielen Dank für das Interview Julia!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen