Dienstag, 3. Juni 2014

Rezension - True: Wenn ich mich verliere von Erin McCarthy (new adult)

Bild: Egmont Lyx
Erschienen: Mai 2014
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 300 Seiten

ISBN:
978-3-8025-9390-1
Buch: 9,99 EUR

Hier geht`s zur Seite des Verlags
 

True - Wenn ich mich verliere ist eines der ersten Lyx-Bücher aus dem new adult-Genre.



Rory ist eine schüchternes Mädchen, welches nicht viel Erfahrung mit Männern hat. Als ihre zwei Freundinnen, die es mit den Männern eher locker nehmen, das herausfinden, bieten sie dem attraktiven Tyler Geld an, damit dieser Rory verführt.

Doch beide entwickeln tatsächlich Gefühle füreinander, obwohl sie aus sehr unterschiedlichen Verhältnissen kommen. Haben sie überhaupt eine Chance?

Puh, ich muss gestehen, dass mich die Geschichte nicht so richtig gepackt hat. Vor allem mit Rory als Person bin ich einfach nicht richtig warm geworden, obwohl sie an sich auf jeden Fall sympathisch rüber kam. Allerdings fiel es mir schwer, mich in sie hineinzufühlen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.
Tyler wiederum ist ein sehr bewundernswerter Charakter. Er kümmert sich hingebungsvoll um seine Brüder und würde alles für sie tun. 

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich langsam und ich fand es schön, wie Rory langsam ein Teil von Tylers Leben wird und umgekehrt. Sie setzt sich für Tyler und seine Brüder ein und stellt sich sogar teilweise gegen ihren eigenen Vater.

Trotzdem hat mir gerade das gefehlt, was die neuen young/new adult Romane ausmacht: die ganz großen Gefühle, die das Herz des Lesers höher schlagen lassen. Für mich ist True eine Geschichte, die ich zwar gerne gelesen habe, die aber auch relativ schnell wieder in Vergessenheit gerät, so Leid es mir tut.

True - Wenn ich mich verliere ist einer der neuen young/new adult Romane. Leider konnte mich die Liebesgeschichte nicht so tief berühren wie ich es mir gewünscht hätte, da mir vor allem Rory doch sehr distanziert und fremd blieb.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! ❤ Ich mag den Namen Rory total gerne, weil er mich an meine Lieblingsserie Gilmore Girls erinnert :-)

    Liebste Grüße

    Sonja ❤❤❤

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch immer wieder komisch wie unterschiedlich jeder Leser ein Buch empfindet. Für mich war es bisher das beste New Adult Buch, das ich gelesen habe. (und ich habe einige gelesen) Mich hat die Liebesgeschichte richtig berührt und Tyler war mit seinen Brüdern einfach zuckersüß. Nur Rorys Freundinnen fand ich etwas sehr überspitzt dargestellt.
    Aber so ist das halt mit den Geschmäckern und es wäre ja auch langweilig wenn wir alle gleich empfinden würden.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sunny,

      das ist ja jetzt echt interessant! :-) Nee, Rory ging irgendwie für mich gar nicht, das war das Hauptproblem....

      LG Desiree

      Löschen
  3. Hi :)

    also ich liebe dieses Buch und fand auch, dass es bisher das beste Buch dieses Genre war :)

    AntwortenLöschen