Sonntag, 13. Juli 2014

Rezension - Pleasure Business: Verführung von Katelyn Faith (contemporary)

Cover: Katelyn Faith
Erschienen: Juni 2014
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 300 Seiten

ISBN: 978-1499692846
Buch: 9,99 EUR (alternativ als ebook für 3,99 EUR)

Hier geht`s zur Autorenseite
Hier geht`s zum Buchhändler

Pleasure Business - Verführung ist der erste Teil der neuen Serie von Katelyn Faith.




Ally ist Mitinhaberin des Unternehmens Mila und für das Produktdesign der ästhetischen hochwertigen Sex-Toys zuständig, die das Unternehmen vertreibt. Unglücklicherweise steht Mila kurz vor der pleite und Ally droht, alles zu verlieren, wofür sie so hart gearbeitet hat. Einzige Hoffnung ist die Diamond Group und der dortige Unternehmensberater Evan Hawk, der über eine Investition in Mila entscheiden wird.
Ally beschließt, etwas nachzuhelfen und ihre weiblichen Reize bei dem etwas langweilig wirkenden Evan einzusetzen. Doch wer mit dem Feuer spielt, kann sich auch verbrennen...


Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen! Ally ist generell ein sehr kreativer warmherziger Mensch, der mit offenem Herzen durch die Welt geht. Leider hat sie dafür überhaupt kein Händchen für Geld.
Ally zusammen mit ihren Freundinnen ist wirklich eine Klasse für sich :-) Die drei treffen sich gerne in einer gemütlichen Bar und sprechen über ihre Berufe und dann sind auch gerne Sex-Toys und die Erfahrungen damit das Thema. Ihre Freundinnen, die in den nachfolgenden Büchern ihren Traummann finden sind einmal Emma, die Besitzerin eines Erotikladens und Sam, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich dabei keinen Deut schämt. 


Evan dagegen wirkt auf den ersten Blick wie der klassische Banker/ Unternehmensberater. Er ist eher steif, sehr höflich und rational und wenig spontan. Doch gerade deswegen ist er von der fröhlichen Ally fasziniert.
Eine interessante Rolle spielt auch Evans Noch-Ehefrau Liz, die noch sehr an Evan hängt und im Hintergrund die Fäden zieht. 


Das erste Kennenlernen zwischen Evan und Ally verläuft alles andere als optimal, dafür hatte ich richtig viel zu Lachen! Ally "vergreift" sich nämlich an einem Sandwich, weil sie fürchterlichen Hunger hat und droht zu ersticken. Das Ganze wurde von der Autorin so bizarr-witzig beschrieben, dass ich aus dem Grinsen nicht mehr heraus kam.

Erotische Szenen sind schön in die Geschichte hinein geflochten und ergänzen diese perfekt. Das Kribbeln zwischen Evan und Ally ist fast die ganze Zeit spürbar.Am Ende gab es noch einige unvorhersehbare Wendungen, die es richtig spannend gemacht haben!


Allys und Evans Geschichte hat mir gut gefallen. Die kreative Sextoy-Künstlerin trifft auf den eher ruhigen rationalen Unternehmensberater - aus dieser Konstellation hat die Autorin eine tolle Geschichte gesponnen und ein erotisches Katz-und-Maus Spiel!






Die Serie:
1) Pleasure Business: Verführung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen