Donnerstag, 3. Juli 2014

Rezension - Time Agent von Misha Blair (zeitreise)

Cover: sieben Verlag
Erschienen: Juni 2014
Ausgabe: großformatiges Taschenbuch

ISBN: 978-3-864433-29-0
Seiten: 264 Seiten

Buch: 14,90 EUR (als Ebook: 6,99 EUR)

Hier geht`s zur Seite des Verlags


Time Agent ist seit Langem die erste Geschichte mit Zeitreisefaktor, die ich lese.



Xiomara Diaz ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex-Mann. Als plötzlich ein verletzter Mann in ihrem Wohnzimmer auftaucht, ist sie zu Tode erschrocken. Der Mann überwältigt sie mühelos, scheint ihr aber nichts tun zu wollen.
Elijah ist ein Soldat, ein so genannter Time Agent. Er landet allerdings nicht in der gewünschten Zeit sondern bei Xio im Wohnzimmer und ist auch noch schwer verletzt....

Den Anfang des Buches fand ich absolut gelungen. Es wird sofort für jede Menge Action gesorgt, dadurch, dass wir Xios Angst mit erleben und live dabei sind, wie Elijah in der Gegenwart landet.


Xio entschließt sich, Elijah zu vertrauen und ihm bei der Jagd nach einem gefährlichen Mörder zu helfen. Dabei streut die Autorin immer wieder interessante Details über die Entwicklung in der Zukunft ein. Das hat mir sehr gut gefallen, denn die Autorin beweist hier meiner Meinung nach sehr viel Kreativität.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist die Rahmenstory. Ich finde, hier hätte Misha Blair viel mehr rausholen können. Stattdessen verfolgen die beiden den Mörder eher planlos und mehr schlecht als recht und ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft sich Elijah dabei verletzt hat. Als ausgebildeter Agent aus der Zukunft mit teilweise modifizierten Fähigkeiten hat er einfach meine Erwartungshaltung nicht erfüllt. Wie kann es z.B. sein, dass er von einem "normalen" Menschen überwältigt werden kann (ich schreibe jetzt extra nicht, von wem)...? Das passte für mich nicht zusammen und hat mir das Lesevergnügen leider etwas genommen.

Xio selbst ist eine sehr mutige Person, die in ihrem Leben schon einiges mitmachen musste. Dabei hat sie jedoch nie aufgegeben und sich nicht unterkriegen lassen.

Die Liebesgeschichte hat mir dafür gut gefallen. Die beiden kommen sich langsam näher und die Autorin sorgt für Spannung, weil nicht klar ist, ob es überhaupt aus dem Zeitfaktor heraus, ein Happy End geben kann.

Das Thema des Buches finde ich interessant & auch die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Dafür hatte für mich die Rahmenhandlung einige Schwächen, hier hätte ich teilweise einfach etwas anderes erwartet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen