Mittwoch, 27. August 2014

Rezension - The lost boys von Abbi W. Reed (fantasy, m/m)

Erschienen: August 2014 
Ausgabe: ebook
Seiten: 124 Seiten 
Buch: 2,99 EUR 
Hier geht`s zur Seite der Autorin bei Facebook


The lost boys ist eine interessante Mischung aus Fantasy und einer Gay Romance.





Matt verlässt sein zu Hause nach einem schlimmen Streit mit seinen Eltern und fährt so lange mit dem Auto umher, bis ihm das Benzin ausgeht. So landet er auf einer etwas schäbigen Tankstelle und trifft Jesse. Dieser ist ein "Lost Boy" und wohnt mit einigen Jungs zusammen auf der Tankstelle und arbeitet dort. Besitzer der Tankstelle ist der geheimnisvolle Peter, der kaum älter als die Jungs zu sein scheint.
Matt beschließt, ebenfalls ein Lost Boy zu werden und bei Jesse unterzuschlüpfen, doch welchen Preis wird er dafür zahlen müssen?


Die Geschichte beginnt damit, dass Matt nach einem schlimmen Streit ziellos durch die Gegend fährt. Er landet durch Zufall an einer Tankstelle und damit auch bei Jesse, der ihm sofort gefällt. Matt war mir sofort sympathisch. Er stammt eigentlich aus gutem Elternhaus, aber dass seine Eltern nicht akzeptieren können, dass er sich für Jungs interessiert, macht es ihm sehr schwer und lässt ihn verzweifeln.

Jesse fand ich ebenfalls sehr nett und auch er hat relativ schnell ein Auge auf Matt geworfen. Jesse und die anderen Lost Boys hausen eher etwas chaotisch in der Nähe der Tankstelle. Auch Parties, Alkohol und vereinzelt Drogen spielen eine Rolle. Für Matt ist es, als ob er in eine komplett andere Welt gerät, die ihm aber durchaus gefällt. Diesen Kontrast durch Matts Augen betrachtet, fand ich sehr reizvoll.

Allerdings scheinen auch merkwürdige Dinge vorzugehen. An einem Tag sieht die Tankstelle eher runtergekommen aus, am nächsten Tag strahlt sie wie frisch renoviert. Auch die Lost Boys stellen für Matt ein Rätsel dar, denn sie scheinen alle etwas zu verbergen.
Dieses Konzept der Lost Boys hat mir ebenfalls gut gefallen. Es ist leicht geheimnisvoll, aber es gibt auch immer wieder romantische Momente zwischen Jesse und Matt, die die Autorin schön einflechtet.


The Lost Boys ist eine tolle Geschichte, die Fantasyelemente und Gay Romance Elemente miteinander verbindet. Habe ich so noch nicht gelesen und fand ich sehr interessant umgesetzt. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen