Freitag, 17. Oktober 2014

Rezension - Aftershock & Afterburn von Sylvia Day (erotic romance)

Cover: Mira Verlag
Erschienen: September 2014 bei Mira
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 304 
ISBN:
 
978-3-95649-069-9
Buch: 7,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags 


Ekstase und Erlösung erzählt in zwei Bänden die Geschichte von Jackson und Gianna.




Gianna Rossi liebt ihre Familie und ihren Job über alles. Vor allem für ihren Job bei ihrer Mentorin Lei Yeung hat sie hart gekämpft. Vor einem wichtigen Abschluss taucht jeder plötzlich Jackson Ruthledge wieder auf, mit dem Gianna eine gemeinsame Geschichte verbindet...bis er sie vor zwei Jahren sang- und klanglos verließ. Nun scheint er sich mit Ian, einem ihrer größten Konkurrenten zusammengetan zu haben...


In Aftershock konzentriert sich die Autorin Sylvia Day etwas mehr auf die Vergangenheit von Gianna und Jackson. Wir lernen erstmal Gianna und ihren Job besser kennen, bevor völlig unverhofft Jackson wieder in ihr Leben tritt. Dabei fühlt man sofort die sexuelle Spannung, die zwischen den beiden herrscht, es knistert gewaltig. Allerdings kommt auch Giannas Unzufriedenheit rüber: Sie traut Jackson nicht über den Weg und wenn, dann will sie eine richtige Beziehung und nicht nur eine Affäre. 

Jackson wieder ist als Person ziemlich undurchsichtig. Man merkt, dass er Gianna begehrt und er scheint sie auch in irgendeiner Form zu brauchen, doch von Liebe spricht er ihr gegenüber nicht. Auch was ihn sonst als Menschen auszeichnet, kommt nicht so richtig rüber. Durch Gespräche zwischen den beiden erschließt sich auch dem Leser langsam, was damals passiert ist.

So entwickelt sich in der Gegenwart ein Katz und Maus Spiel zwischen den beiden, welches von der Autorin mit einigen erotischen geschmackvollen Szenen "garniert" wird. Diese haben sich schön in die Gesamtstory eingefügt und sie gut ergänzt, ohne überhand zu nehmen.

In Afterburn wiederum beschließt Gianna nun endgültig hinter das Geheimnis von Jackson und seiner Familie zu kommen. Sie möchte ihn nicht aufgeben, sich aber auch nicht auf etwas rein sexuelles einlassen. Hier lüftet die Autorin dann auch endlich Jacksons Beweggründe. Diese fand ich durchaus als Leser nachvollziehbar.

Aftershock & Afterburn lassen sich beide gut runter lesen und beide Geschichten haben mir durchaus gefallen, aber sie kommen meiner Meinung nach nicht an ihre überragende Crossfire Reihe heran. Damit müssen sie sich schon messen lassen. Dafür bleibt vor allem Jackson als Charakter lange zu sehr im Dunklen und auch Gianna ist zwar durchaus sympathisch, lässt sich aber auch nicht mit Eva aus Crossfire vergleichen.


Aftershock & Afterburn erzählt die durchaus prickelnde Geschichte von Gianna und Jackson. Leider bleiben die Charaktere im Vergleich zur ihrer überragenden Crossfire Reihe etwas blasser, so dass es insgesamt 3,5 Sterne gibt.












Vielen Dank an Blogg dein Buch für die Vermittlung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen