Mittwoch, 22. Oktober 2014

Rezension - Barfuss im Regen von Hannah Siebern (new adult)

Erschienen: September 2014 
Ausgabe: ebook
Seiten: 430

Buch: 2,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Amazon


Barfuss im Regen erzählt eine süße Liebesgeschichte, beschäftigt sich aber auch damit, ein Trauma zu überwinden.



Janna hat ein Auslandsjahr in Mexico verbracht. Dieses endete nicht gut und sie versucht, in Deutschland und mit ihrem Studium einen Neuanfang zu wagen und wieder Fuss zu fassen. In der Uni trifft sie auch überraschend Josh wieder, ihren langjährigen Freund aus Kindheitstagen, mit dem sie damals unbeschwert barfuss im Regen gespielt hat. Kann Josh ihr bei ihrem Neuanfang helfen?


Janna ist eine sehr vorsichtige Person geworden. Ihre negativen Erfahrungen in Mexico haben sie geprägt und sie geht nur noch selten aus und ist neuen Personen gegenüber nicht sehr offen.
Josh hingegen ist das genaue Gegenteil: Er hat viele Freunde und geht offen
und hilfsbereit durch die Welt.



In Zeitsprüngen erfahren wir langsam, was Janna in ihrem Auslandsjahr zugestoßen ist, wie sie sich verliebte, wie glücklich sie war und wie sehr alles am Ende schief ging.
Ganz am Ende steht ein besonderes Schlüsselerlebnis, was mich ziemlich schockiert hat und wo ich vor Janna den Hut ziehe, dass sie das ertragen konnte.
 

Josh und seine Gefühle für Janna bringen Leichtigkeit in die Geschichte und ermutigen Janna dazu, langsam aufzutauen und darüber nachzudenken, wieder mutig zu sein und am Leben aktiv teilzunehmen. So ist Barfuss im Regen nicht nur eine süße Liebesgeschichte, sondern zeigt auch Jannas Weg zurück ins normale Leben.

Hannah Siebern hat selbst ein Auslandsjahr in Mexico verbracht und beschreibt so auch glaubwürdig die Herzlichkeit und Wärme der Menschen, aber auch die Vorsicht, vor allem als Frau, die man walten lassen muss. Auch wenn Barfuss im Regen autobiographisch inspiriert ist, ist die Geschichte frei erfunden. 


In Barfuss im Regen zeigt Hannah Siebern, wie man seinen Weg wieder finden kann, den man verloren glaubte und wie sehr die Liebe einem dabei helfen kann. Eine schöne Liebesgeschichte!



1 Kommentar: