Sonntag, 2. November 2014

Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli (young adult)

Erschienen: September 2014 
Ausgabe: ebook

ISBN: 978-3-646-60070-4
Seiten: 387 
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags



Gefrorenes Herz hat mich ganz schön das Gruseln gelehrt!




Die siebzehnjährige Aurelia ist gefangen in ihrer Trauer und in ihrem Entsetzen: Ihre Zwillingsschwester Natascha ist spurlos verschwunden. Und langsam steigt Aurelias Misstrauen: Hat eine ihrer Freundinnen oder Freunde etwas damit zu tun? Lebt Natascha überhaupt noch?
Als dann noch einer Neuer in der Schule, Sevan, auftaucht, wird Aurelia vollkommen ins Gefühlschaos gestürzt. Will Sevan ihr wirklich helfen, Natascha zu finden?


Gefrorenes Herz ist ein sehr spannender Roman, der es schafft, fast konstant eine leicht gruselige Stimmung aufkommen zu lassen. Aurelia steht dabei mit ihrer Trauer und der Ungewissheit über das Schicksal ihrer Schwester im Mittelpunkt des Geschehens. Sie will unbedingt Natascha wieder finden. Dabei herrscht eine konstante Stimmung des Misstrauens, weil Aurelia nach und nach erkennen muss, dass ihre Freunde und selbst Natascha Geheimnisse vor ihr haben.

Dabei gelingt es der Autorin noch, eine kleine Liebesgeschichte mit einzuflechten und zwar mit Sevan. Auf dieser liegt jedoch nicht der Fokus, sondern ganz klar auf der Suche nach Natascha. Aurelia fängt an, auf eigene Faust zu suchen und Hinweisen nach zugehen und die leicht bedrohliche Stimmung entlädt sich dann auch zweimal auf sehr gewaltsame Weise.
Die Stimmung ist dementsprechend eher düster und sehr spannungsgeladen.

Die Auflösung war für mich überhaupt nicht vorhersehbar und die Autorin hat mich hier sehr überrascht. Ich hatte zwar den ein oder anderen im Verdacht, doch das hat sich letztlich nicht bestätigt!


Gefrorenes Herz ist ein sehr spannender young adult, bei dem es mich fast durchgehend gegruselt hat. Wir begleiten Aurelia bei der Suche nach ihrer spurlos verschwundenen Zwillingsschwester und geraten zusammen mit ihr immer tiefer in einen Sumpf aus Misstrauen. Eine kleine Liebesgeschichte sorgt für etwas Auflockerung.



Kommentare:

  1. Heyhey Desiree! =)

    Eine wirklich tolle Rezension. Ich überlege ja schon länger, ob ich dieses Buch lesen möchte oder nicht. Es klingt eigentlich ganz gut, aber irgendwie "packt" es mich nicht ^^. Wahrscheinlich ist für mich auch zu wenig Liebe dabei oder sowas.. ^^

    Mal sehen, ob das noch mal was mit mir und dem Buch wird! =)

    Ganz liebe Grüße,

    Bianca =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bianca,

      ja, die Liebe steht nicht an erster Stelle sondern eher die Suche nach Natascha. :-)

      LG Desiree

      Löschen
  2. Hm, ich liebe Gruselgeschichten!

    Deine Meinung macht mir echt Lust auf das Buch..LG..Karin..

    AntwortenLöschen