Freitag, 7. November 2014

Rezension - Das Erbe des Flammenmädchens von Samantha Young (young adult)

Cover: Mira Verlag
Erschienen: Oktober 2014 
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3-95649-056-9
Seiten: 400 

Buch: 12,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags



Das Erbe des Flammenmädchens ist der 2. Teil rund um Ari und die Dschinn.



Ari weiß inzwischen, dass sie das "Siegel Salomons" ist und theoretisch über viel Macht verfügt. Dennoch fühlt sie sich teilweise hilflos gegenüber ihrem Vater, dem White King. Dieser schreckt auch nicht davor zurück, die Menschen zu bedrohen, die Ari wichtig sind.
Auch in der Liebe läuft es nicht so rund, denn Jai, ihr Beschützer, hat sie abgewiesen und für Charlie, ihren Freund aus Kindheitstagen, steht seine Rache an erster Stelle. Als es noch ein skrupelloser Zauberer auf sie abgesehen hat, wird es eng für Ari...

Ari ist immer noch sehr verwirrt über die vergangenen Ereignisse, die ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt haben. Plötzlich gibt es Dschinn und mächtige Dschinnkönige, von denen einer ihr Vater ist, der sie unter seine Kontrolle bringen will. Sie lernt jeden Tag mehr über ihre Magie, doch nicht nur ihr Vater sondern auch andere Dschinn haben es auf ihre Macht abgesehen und sie gerät erneut in Gefahr.


Die Autorin knüpft damit direkt an die Ereignisse des Vorgängerbandes an und führt diese spannend fort. Auch für viele Liebeswirrungen ist gesorgt: Ari hat immer noch Gefühle für Jai, der sie abgewiesen hat. Dennoch zeigt sich dem Leser immer wieder in kleinen Momenten, dass Jai nicht gleichgültig gegenüber Ari ist. Auch Charlie bemüht sich um Ari, doch hier steht immer noch Charlies Rache im Mittelpunkt des Konflikts, denn das ist Charlie am Allerwichtigsten: Sich für den Tod seine kleinen Bruders zu rächen.

Auch Jai lernt der Leser besser kennen, denn ein Teil der Handlung spielt bei Jais Vater und seiner Familie. Hier tat mir Jai wirklich Leid, denn eigentlich gibt es niemanden in seiner Familie, der ihn nicht runterputzt.

Der Leser bekommt auch einen guten Eindruck davon, dass alle Beteiligten ihre Geheimnisse haben und vieles nicht so ist, wie es scheint. Nicht jeder meint es so gut mit Ari, wie man es sich wünschen würde. Das erhöht natürlich noch einmal den Spannungsfaktor!

"Das Erbe des Flammenmädchens" fand ich noch spannender als Band 1, einfach, weil man die Welt der Dschinn schon besser kennt. Die Dreiecksgeschichte rund um Ari, Jai und Charlie rundet das Geschehen perfekt ab.




Teil 1: Das Flammenmädchen

Kommentare:

  1. Hey :)
    Freut mich, dass dir das Buch gefällt, ich habe es gerade auf meinem Nachtschräncken liegen und es wird auf jeden Fall die nächsten Tage angefangen und jetzt freu ich mich noch mehr aufs Lesen :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jana,

      es lohnt sich auf jeden Fall und ich bin sehr auf deine Meinung gespannt ;-)

      LG Desiree

      Löschen