Sonntag, 9. November 2014

Rezension - Den Mutigen hilft das Glück von Jennifer Wolf (paranormal young adult)

Cover: Carlsen impress
Erschienen: September 2014
Ausgabe: ebook
Seiten: 449 Seiten
Buch: 4,99 EUR
ISBN: 
9783646600698 
Hier geht`s zur Seite des Verlags



"Den Mutigen hilft das Glück" ist ein Spin off der Sanguis-Reihe.



In "Den Mutigen hilft das Glück" gibt es einen Zeitsprung ins Jahr 2047. Miriam und Elias sind immer noch das Königspaar der Vampire und haben zwei erwachsene Kinder: Lilly, die modelt und David, der ein relativ lockeres Leben führt. Obwohl die Vampire weiterhin versuchen, friedlich mit den Menschen zusammen zu leben, gibt es doch eine Gruppierung, die "Pro Humanity", die ihnen das Leben schwer macht und immer wieder Anschläge verübt.
Auch David, Miriams Bruder und Gestaltwandler, und seine menschliche Angestellte Romy leiden unter den Anschlägen von Pro Humanity, die es auch immer wieder auf die Wandler-Arztpraxis abgesehen haben.
Langsam spitzt sich die Lage immer mehr zu....


Die Autorin macht nun einen Zeitsprung, denn sowohl Lilly als auch David sind erwachsen. Während Lilly schon länger unglücklich verliebt ist, sucht David erst gar nicht nach einer festen Beziehung, nachdem seine letzte schmerzhaft in die Brüche gegangen ist.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was mir gut gefallen hat. Neben Lilly und David gibt es vor allem noch Romys Sicht, die ich richtig erfrischend fand. Romy selbst ist ein Mensch und ein kleiner Royalfan. Sie arbeitet schon ewig bei David, Miriams Bruder, in der Praxis und liebt den Umgang mit Tieren.

Als sie durch bestimmte Umstände dem Prinzen begegnet, ist sie hin und weg. Auch David ist begeistert von ihr, will sich aber nicht auf eine feste Beziehung einlassen. Auch Lilly hat so ihre Probleme mit den Männern, weiß sich aber durchaus zu "wehren", was manchmal richtig lustig zu lesen war. Mit beiden habe ich mit gelitten oder wollte ihnen in den Hintern treten (vor allem David), wenn sie sich unmöglich verhalten.

Über dem ganzen Liebeschaos schwebt noch die Bedrohung durch die Gruppe "Pro Humanity", die immer wieder für Spannung sorgt. Diese sorgt auch dafür, dass sich die Lage richtig dramatisch zuspitzt. Außerdem habe ich mich sehr gefreut, wieder über lieb gewonnene Charaktere wie Miriam und Elias, aber auch Ana, Elias Zwillingsschwester zu lesen. Die Handlung war generell sehr abwechslungsreich gestaltet und es kam zu keiner Sekunde Langweile auf.


Ein toller Spin Off der Sanguis Trilogie, in dem nun Lilly und David, die Kinder des Vampir-Königspaars Miriam und Elias im Mittelpunkt stehen. Sie verlieben sich, müssen aber auch gegen Vampirgegner kämpfen. Das Wiedersehen mit bekannten Charakteren rundet das Lesevergnügen ab!





Sanguis-Trilogie:
Die Wahrheit liegt im Blut 
Leben heißt kämpfen

Liebe besiegt alles

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen