Freitag, 14. November 2014

Rezension - Stern der Macht: Erwachen von Elvira Zeissler (fantasy romance)


Cover: Elvira Zeissler

Erschienen: November 2014
Ausgabe: ebook

Buch: 2,99 EUR
Hier geht`s zur Seite der Autorin



Endlich ist es da: Das Finale der Stern der Macht Trilogie!!!



"Erwachen" knüpft direkt an die Ereignisse von Band 2 an: Erin ist nach Hause zurückgekehrt...ohne Daniel. Nachdem dieser geheilt wurde und dabei sein Gedächtnis verloren hat, ist er im Wald verschwunden und Erin totunglücklich. Doch die beiden Organisationen lassen ihr keine Ruhe. Vor allem der Großmeister der Suchenden will Erin dazu verlocken, den Stern der Macht zusammenzusetzen. Wie viel ist Erin bereit zu opfern, um ihre große Liebe zurück zu bekommen?

Während Band 2 sich sehr auf die Beziehung von Daniel und Erin konzentrierte, ist Band 3 nun wieder actionreicher. Erin versucht zu begreifen, dass sie Daniel für immer verloren hat. Anfangs weiß sie noch nicht mal, ob er noch lebt. Sie versucht wieder einen Weg zurück in den Alltag zu finden und beginnt ein Studium. Dazu gehört auch, dass sie mit ihrer Freundin Amy in eine WG zieht.

Doch ihr Schicksal holt sie schnell ein, denn beide Geheimbünde wollen Erin dazu zwingen, den Stern der Macht zusammenzusetzen und das mit verschiedensten Mitteln. Erin bekommt es mit einem unbekannten Gegner zu tun, denn nachdem Daniels Ziehmutter und Anführerin des einen Geheimbunds tot ist (Band 2), gibt es nun einen neuen Anführer.
Auch Daniel spielt im weiteren Verlauf der Geschichte noch eine entscheidende Rolle, doch mehr möchte ich hier nicht verraten.

Elvira Zeissler schafft es wieder sehr schön, die Leser mit Erin mitfühlen zu lassen. Ich habe ihre abgrundtiefe Trauer und Verzweiflung gefühlt, ebenso wie ich manchmal ihre Hoffnungsschimmer mit ihr geteilt habe, wenn sie glaubte, eine Lösung für ihre Probleme gefunden zu haben.
Generell ist Erin in diesem Teil mutiger und tritt auch gegenüber den beiden Geheimbünden wesentlich entschlossener auf. Sie will sich nicht mehr ausnutzen oder für fremde Zwecke einspannen lassen. Ganz am Ende wird allerdings erst deutlich, wie sehr sich Erin verändert hat und was sie alles bereit ist zu opfern.
Geheimnisvolle Rückblicke zur Entstehung des Amuletts, mit denen Erin in ihren Träumen konfrontiert wird, sorgen für zusätzliche Spannung.

Der Epilog hätte für mich zeitlich gerne etwas später spielen dürfen, denn es hätte mich interessiert, wo Erin und die anderen sich in einigen Jahren sehen. Aber das ist mehr ein Wunsch als ein wirklicher Kritikpunkt. :-) 

Ein tolles Finale der Stern der Macht-Trilogie, in dem die Autorin alle Handlungsstränge verknüpft und auflöst. Das Finale ist an Spannung und Gefühlen kaum mehr zu überbieten. 

Herzensglut (Stern der Macht Teil 1) 
Salomons Fluch (Stern der Macht Teil 2) 
Erwachen (Stern der Macht Teil 3)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen