Montag, 8. Dezember 2014

Rezension - Dark Wonderland von A.G. Howard (fantasy)


Erschienen: November 2014
Ausgabe: Hardcover

Seiten: 464 Seiten 
ISBN:
 978-3-570-16319-1
Buch: 17,99 EUR 
Hier geht`s zur Verlagsseite



Dark Wonderland entführt die Leser ins etwas andere Wunderland.



Alyssa hütet ein Geheimnis: Sie hört Blumen und Insekten sprechen und diese flüstern ihr Botschaften zu. Mit aller Kraft versucht sie die Stimmen zu unterdrücken, denn genau wegen dieser Eigenschaft ist ihre Mutter in dauerhafter Behandlung und gilt als verrückt. 
Als die Behandlung ihrer Mutter intensiviert werden soll, stößt sie auf immer mehr Hinweise, dass die Worte ihrer Mutter doch einen wahren Kern beinhalten. Sind sie wirklich die Nachfahren von Alice, die im Wunderland gewesen ist? Und liegt wirklich ein Fluch auf ihnen? Gemeinsam mit ihrem Schwarm Jeb möchte Alyssa dem Geheimnis auf den Grund kommen...


Allein schon der Titel "Dark Wonderland" hat mich wahnsinnig neugierig gemacht und auch das Cover in intensivem Grün ist wie ich finde ein richtiger Eyecatcher. Und ich wurde nicht enttäuscht! 
Alyssa ist ein sehr interessanter Charakter. Allein schon durch ihre Mutter, die in intensiver psychologischer Behandlung ist, ist sie eine Außenseiterin und wird von allen kritisch beäugt. Ihr bester Freund ist Jeb, in den sie heimlich verliebt ist. Doch dieser ist mit Zicke Taelor zusammen, was auch ihre gemeinsame Freundschaft belastet. Mir hat gut gefallen, dass Alyssa nicht so "mainstreammäßig" ist, also nicht das hübsche allseits beliebte Mädchen von nebenan sondern von Anfang an heraus sticht.

Als sich herausstellt, dass ihre Mutter gar keine Wahnvorstellungen hat und es das "Wunderland" tatsächlich gibt, macht sich Alyssa sofort auf den Weg. Und tatsächlich: Sie gelangt ins sogenannte "Netherland", welches jedoch vollkommen anders ist als bei Alice im Wunderland beschrieben. 

Was sich die Autorin hier hat einfallen lassen, war einfach nur wunderbar kreativ. Es ist eine düstere Version des Wunderlands voller Gefahren, in dem sogar die so unschuldig wirkenden Blumen gefährlich sind und Alyssa eine Reihe von Aufgaben lösen muss. Hier begegnet sie auch Morpheus. Er ist eine sehr schwierige Person, es wird lange Zeit nicht klar, was er wirklich für Alyssa empfindet und er überhaupt vertrauenswürdig ist. Er hat mich wegen dieser Unsicherheit immer etwas zwiegespalten zurückgelassen, denn seine Stimmungen haben oft schneller gewechselt als ich schauen kann.

Die Stimmung, die das Buch während des Lesens "transportiert" hat, war teilweise etwas düster, aber auch einfach etwas verrückt und crazy. Aber gerade die unvorhergesehen Handlungen der Netherland Bewohner haben das Buch auch sehr lesenswert und spannend gemacht.


Dark Wonderland entführt Alyssa und ihren Schwarm Jeb in das eher düstere Netherlandreich. Mit viel Fantasy und Kreativität hat mich die Autorin vollkommen für sich eingenommen, ich bin begeistert!





Nächste Woche wird es u.a. auch bei mir die Blogtour zu Dark Wonderland geben!

Kommentare:

  1. Huhu,

    vielen dank für die Rezi. Eurer Blogtour werde ich auch folgen.

    Ich muss ja zugeben, dass ich schon das originale Wunderland immer etwas gruselig fand. Und Netherland soll noch düsterer sein? Brrrr ;)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. HuHu liebe Desiree :)

    Deine Rezension hat mir nun den letzten Anstoß gegeben, ganz schnell in den Buchladen zu flitzen und mir dieses Buch zu eigen zu machen *------* Ich bin schon sehr gespannt und freue mich riesig auf die Blogtour von euch :)

    Alles Liebe,
    Leslie <3

    AntwortenLöschen