Samstag, 6. Dezember 2014

Rezension - Faking it: Alles nur ein Spiel von Cora Carmack (new adult, Hörbuch)

Cover: Audible
Erschienen: Oktober 2014
Ausgabe: Hörbuch
Dauer: 9 Stunden 39 Minuten (ungekürzt)
 
Hörbuch: 19,95 EUR (ohne Abo) 
Hier geht`s zur Seite des Verlags



Faking ist ist nach Losing it der zweite Teil der Serie von Cora Carmack, der jedoch auch unabhängig gehört/gelesen werden kann.




Max Miller ist Sängerin aus Leidenschaft, liebt ihre Tattoos und ihre flippige Erscheinung. Und obwohl sie sehr selbstbewusst ist, jagt ihr nun der Überraschungsbesuch ihrer sehr konservativen Eltern einen Riesenschrecken ein. Eine Lösung muss her und zwar schnell! Da fällt ihr Blick auf Cade, der praktischerweise angehender Schauspieler ist und aussieht, wie der Traum aller Schwiegermütter. 
Cade glaubt, seinen Ohren nicht zu trauen, als Max ihn spontan im Café anspricht und ihn bittet, ihren Freund zu spielen. Doch schließlich willigt er ein und das Spiel beginnt. Doch ist es wirklich nur ein Spiel?


Faking it beginnt schon sehr witzig, denn während Max mit ihrem derzeitigen Freund im Café sitzt, melden sich ihre Eltern und kündigen ihren Überraschungsbesuch für in wenigen Minuten an. Max ist entsetzt und spricht in ihrer Verzweiflung Cade an, der ebenfalls Gast im Café ist. Er ist von Max mehr als angetan mit ihren Tattoos und den hübschen roten Haaren und stimmt zu, ihr zu helfen.
Richtig lachen musste ich aber, als die Eltern ihren Auftritt haben. Da gibt es eine richtige Spießerattacke! ;-D

Im Laufe der Geschichte finden jedoch auch ernste Themen ihren Weg in die Geschichte. Das Verhalten von Max Eltern hat nämlich einen bestimmten Grund, ebenso das die sonst so selbstbewusste Max ihren Eltern nicht die Wahrheit sagt. 
Doch auch Cade kämpft mit Problemen, denn seine ehemals beste Freundin, in die er sich verliebt hat, will heiraten und Cade kämpft damit, bei Mädchen immer nur den Status als "bester Freund" zu sein.

Ich möchte sowohl Max als auch Cade sehr gerne. Max verliert sich total in ihrer Musik und verarbeitet so ihre Gefühle. Ansonsten ist sie sehr taff, nur wenn es um ihre Eltern geht, wird sie unsicher. Obwohl sie in Cade charakterlich das absolute Gegenteil sieht, verstehen sich die beiden sehr gut. Beide merken mit der Zeit, dass aus Spiel langsam Ernst werden könnte, sind sich aber unsicher wegen der Gefühle des anderen. Die Entwicklung, die die Geschichte nimmt, fand ich ebenfalls sehr gelungen.

Die Hörbuchsprecherin hat mir ganz gut gefallen. Max war manchmal ein bisschen gewöhnungsbedürftig von der Stimme, aber ansonsten war das Hörbuch sehr angenehm zu hören.


Der New Adult "Faking it" punktet sowohl mit lustigen, als auch mit nachdenklichen Momenten. Die Chemie zwischen Cade und Max stimmt, nur bis die beiden das begreifen, dauert es einen Moment.




1 Kommentar:

  1. Das hört sich toll an! Es wird höchste Zeit, dass ich den ersten Band lese und dann schnell die Fortsetzung bestelle. Denn diese Charaktere scheinen richtig sympathisch zu sein.

    AntwortenLöschen