Freitag, 9. Januar 2015

Rezension - A little too far von Lisa Desrochers (new adult)

Cover: dtv
Erschienen: November 2014 
Ausgabe: ebook
ISBN: 978-3-423-71607-9 
Seiten: 400 Seiten 

Buch: 9,95 EUR 
Hier geht`s zur Verlagsseite



A little too far ist ein etwas ungewöhnlicher new adult, denn Lexie verliebt sich ausgerechnet in ihren Stiefbruder.



Lexie und Trent sind Stiefgeschwister und standen sich schon immer nahe. Mit Trent konnte Lexie schon immer über alles sprechen oder sich bei ihm ausheulen, wenn etwas nicht funktioniert. Doch nun hat sich alles verändert. Nach einer leidenschaftlichen Nacht hat Lexie das Gefühl, alles kaputt gemacht zu haben. Sie ist untröstlich und mehr als froh, dass erst mal ihr Auslandssemester in Rom ansteht. Und tatsächlich lernt sie dort den attraktiven Alessandro kennen. Doch Trent kann sie nicht vergessen...

Lexie und Trent sind Stiefgeschwister und stehen sich sehr nahe. Als Lexie nach einer Begegnung mit ihrem Ex-Freund ziemlich unglücklich und verwirrt ist, sucht sie Trost bei Trent. In dieser Situation explodieren plötzlich die Gefühle der beiden und es kommt zu einer heißen Sexszene. 


Diese empfand ich tatsächlich als Explosion der Gefühle! Ich finde, man merkt schon in dieser ersten Szene, wie viel Vertrautheit zwischen den beiden herrscht und wie nahe sie sich stehen. Dennoch wollen sie ihre Freundschaft nicht auf`s Spiel setzen und auch ihrer Familie das Ganze nicht antun. 

Da Lexie sowieso erst einmal zu einem Auslandssemester nach Rom aufbricht, ist ziemliche Funkstille, dennoch bleiben die Zweifel und Gefühle für Trent. Lexie war mir sofort sehr sympathisch. Sie ist sehr abenteuerlustig und neugierig und liebt ihr Kunststudium. Sofort fühlt sie sich in Rom mit seinen ganzen Kunstschätzen wohl und lernt über Umwege den angehenden Priester Alessandro kennen. Sie wird von Zweifeln geplagt, denn auch Alessandro ist sehr attraktiv und lustig und er teilt ihre Liebe zur Kunst. Doch ein angehender Priester ist nun auch kein Partner, der wirklich in Frage kommt. Dennoch scheint da mehr zwischen den beiden zu sein als reine Freundschaft. So entwickelt sich eine kleine Dreiecksgeschichte und Lexie muss sich darüber klar werden, für wen ihr Herz schlägt und ob diese Beziehung eine Zukunft hat.

Das Ende hat mir gut gefallen, denn ich fand, dass es allen gerecht wird. Ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt, in dem ein weiteres Paar im Mittelpunkt stehen wird.

A little too far ist ein etwas anderer new adult, der mir gut gefallen hat. Lexie ist eine sympathische lebenslustige Protagonistin, dich ich ins Herz geschlossen habe.




A litte too far
A little too much (Mai 2015)

Kommentare:

  1. Hey Desiree,

    ich habe das Buch auch noch zu Hause legen und muss es mal lesen. Ich bin sehr gespannt auf den Inhalt, denn es scheint wirklich gut zu sein,. :o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,

      dann bin ich schon sehr auf Deine Meinung zum Buch gespannt! :-)

      LG Desiree

      Löschen