Mittwoch, 11. Februar 2015

Kurz-Rezension - Ewig und eine Stunde von Mirjam H. Hüberli (Bittersweets)

Cover: Bittersweets
Erschienen: Januar 2015
Ausgabe: Ebook
Seiten: 75 Seiten 
ISBN: 
978-3-646-60131-2 
Buch: 1,49 EUR 
Hier geht`s zur Seite des Verlags








Es ist ihr drittes Jahr in Paris – der Stadt der Liebe, wenn auch nicht für Geneviève. Bis sie eines Tages anfängt Botschaften zu finden. Auf Kaffeebechern, Parkbänken und in den Augen eines jungen Mannes, den sie nie zuvor gesehen hat. Aber der sie zu kennen scheint.

Mirjam H. Hüberli hat in die 75 Seiten eine vollständige kleine Geschichte hinein gepackt: Wir lernen Geneviève kennen, die als Studentin in Paris lebt. Sie verguckt sich in einen geheimnisvollen jungen Mann, den sie zufällig immer wieder trifft. Dennoch reagiert Gen relativ normal und hinterfragt, wie es sein kann, dass sie gerade ihm immer wieder über den Weg läuft.
Ewig und eine Stunde ist eine kleine süße Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat und mit der Stadt der Liebe natürlich den perfekten Schauplatz hat. Die Auflösung hat mir gut gefallen und war zumindest für mich auch nicht vorhersehbar. Allerdings wäre ich ja jetzt schon neugierig auf die Hintergründe und wie es dazu kam :-P

Süße Liebesgeschichte, die passenderweise auch in der Stadt der Liebe, Paris, spielt. Sie macht ihrer neuen Kategorie "bittersweet" alle Ehre.


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich habe diese süße Geschichte auch schon gelesen und muss sagen, ich war und bin hin und weg. Einfach eine sehr schöne Story. Hat mir total gut gefallen. :)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen