Freitag, 13. Februar 2015

Rezension - Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben von Joelle Charbonneau (Dystopie)

Cover: Penhaligon
Erschienen: Dezember 2014
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 416 Seiten
ISBN
: 978-3-7645-3118-8
Buch: 16,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags



Ich war schon sehr gespannt, wie die Autorin die Serie weiter führt und wurde nicht enttäuscht!



Cia Vale hat die Ereignisse der Auslese aufgezeichnet und ist schockiert über ihre eigenen Erzählungen. Nun wurde sie an der Akademie in Tosu City angenommen zusammen mit ihrem Freund Thomas, dessen Liebe ihr Kraft gibt.
Sie ist auf Hut und fragt sich, ob sie die einzige ist, die sich an die brutalen Todesfälle der Auslese erinnern kann, denn eigentlich mussten alle ein Medikament einnehmen, welches sie die Ereignisse vergessen ließ.
Nun möchte sie nur noch eines: Allen weiteren Studierenden, die nach ihr kommen die Auslese zu ersparen. Sie erhält Hilfe von unerwarteter Seite, doch wem kann sie wirklich trauen?

Die Handlung setzt genau dort an, wo Band 1 aufhörte. Cia muss mit den anderen Kandidaten einen letzten Test machen, bevor sie ihrem Fachgebiet zugewiesen wird. Ihre selbst aufgenommenen Ereignisse der Auslese verfolgen sie und machen sie fast allen gegenüber misstrauisch. Doch dadurch wird sie auch stärker und ich finde, dass sie hier in diesem zweiten Teil sehr viel Mut beweist, in dem sie versucht, die Geheimnisse rund um die Auslese zu entschlüsseln.


Ich fand diesen zweiten Teil auch sehr spannend. Cia war mir sofort wieder sympathisch und sie ist fest entschlossen, einen Weg zu finden, die Auslese zu beenden. Sie findet neue Freunde, wie z.B. ihren Tutor im Fachbereich, macht sich aber auch neue Feinde, u.a. einen brutalen Studenten aus Tosu-Stadt. Und immer schwebt die Bedrohung über allem, dass sie entdeckt und evtl. "ausgemustert" wird.

Es gibt auch spezielle Tests und Aufnahmerituale, denen sich Cia im Team unterziehen muss, als sie an ihrem neuen Fachbereich beginnt. Diese Tests sind teilweise sehr gefährlich und hatten Parallelen zur Auslese, so dass auch dieser zweite Teil eines an Action zu bieten hat.

Das Ende hatte es noch mal in sich, denn kaum sah Cia eine echte Chance, die Auslese zu beenden, wird diese auch schon wieder durch einen Verräter torpediert. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf Band 3 gespannt!!!

Ein spannender zweiter Teil, in dem Misstrauen und Intrigen vorherrschen und sich Cia hauptsächlich auf sich selbst verlassen muss, um zu überleben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen