Donnerstag, 5. März 2015

Rezension - Verbunden Helen & Ben von Greta Ley (Dystopie)

Cover: bookshouse
Erschienen: Januar 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 330 Seiten
I
SBN: 9789963527243
Buch: 5,49 EUR
Hier geht`s zur Seite von bookshouse


"Verbunden" ist der erste Teil einer Dystopie um Helen und Ben.



Helen steht kurz vor ihrer Abschlussprüfung zur Medizinerin. Ihre Aufgabe ist es, einen gefährlichen so genannten Seelenlosen zu zähmen. Doch als sie in Bens blaue Augen blickt, kann sie die Aufgabe fast nicht durchführen, denn Ben berührt etwas tief in ihr.
Als er ihr später noch das Leben vor drei Angreifern rettet, holt Helen ihn in ihr Haus als ihren Diener. Sie kann ihre Gefühle nicht länger leugnen: Sie hat sich in ihn verliebt. Auch Ben hat tiefe Gefühle vor Helen, doch um sie zu schützen, möchte er ihr nicht die Wahrheit über seine Mission und die Unsterblichen erzählen...


Helen ist sehr im System gefangen, denn ihre Eltern nehmen hier hohe Stellungen ein und machen sogar Propaganda für das System. Doch bei ihrer medizinischen Abschlussprüfung ändert sich alles, denn sie sieht zum ersten Mal Ben, der ihr Leben verändert.

Ben hat eine Mission und wusste, dass die Gefahr besteht, gefangen genommen zu werden. Dennoch hat er nicht erwartet, auf jemanden wie Helen zu treffen, zu der er sofort eine besondere Verbindung spürt.
Die beiden kommen sich langsam näher, doch Ben möchte Helen um jeden Preis beschützen. 

Die Gefahr, entdeckt zu werden, ist immer präsent und sorgt so für viel Spannung. Dennoch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle mehr Initiative von Helen gewünscht. Natürlich muss sie sich gegen ein System und stellvertretend dafür auch gegen ihren gefühlskalten Vater stellen, dem sie jahrelang vertraut hat. Andererseits liebt sie Ben aufrichtig und ihn dann wie einen Sklaven behandeln zu müssen, kann sich für sie nicht richtig anfühlen und tut es ja auch nicht.

Leider geht für mich im letzten Teil die Aktion gegen das Regime etwas unter. Es wurde zwar besprochen, was genau unternommen werden soll, aber der Effekt des Ganzen wurde gar nicht richtig beschrieben, was ich schade fand.


Verbunden - Ben & Helen ist ein dystopischer Auftakt, in dem paranormale Elemente geschickt mit einer düsteren Zukunftsvision gemixt wird. Es wirkte für mich noch etwas unfertig und so warte ich sehnsüchtig auf Band 2 und bin gespannt, wie es mit Helen und Ben weiter geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen