Sonntag, 26. April 2015

Rezension - Teufelsblut (Demon Chaser 1) von Sara Hill (paranormal)

Cover: bookshouse
Erschienen: Dezember 2014
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 322 Seiten
ISBN: 9789963526277
Buch: 13,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Bookshouse Verlags


Demon Chaser ist eine paranormal Romance des bookshouse Verlags.



Raven ist ein Halbblut, halb Dämon, halb Mensch und sein Job ist es, Dämonen zur Strecke zu bringen. Als er in eine Falle gerät, landet er auf dem Polizeirevier. Amanda Moore betritt nur ungern das New Yorker Polizeirevier, denn eigentlich möchte sie ihrem Vater gar nicht gegenüber treten. 

Dort trifft sie dann auch auf Raven, der sie mit seiner dunklen Aura sofort fasziniert. Als er sie dann jedoch aus dem Polizeirevier kidnappt, ist es mit ihrer Sympathie erst mal vorbei bis sie erkennen muss, dass dunkle Kreaturen es auf sie abgesehen haben...



Teufelsblut hat mich sofort mit einem rasanten Einstieg in die Story gepackt, bei dem wir Raven im Einsatz erleben. Fast nebenbei und geschickt eingefädelt gibt die Autorin die wichtigsten Infos und Rahmenbedingungen zu der Welt, in der sich der Leser wiederfindet.


Raven selbst ist ein Halbblut und kämpft gegen düstere Dämonen, die es auf die Menschen abgesehen haben. Als Amanda in die Schusslinie gerät, kidnappt er sie kurzerhand. Er ist nicht auf den Mund gefallen, hadert aber oft mit seinem Dämon und dessen Gelüsten.
Amanda selbst hat eine etwas unglückliche Rolle in der Story. Sie gerät in eine Welt herein, die sie nicht versteht. Sie selbst ist ein sehr mitfühlender Mensch, der eine große innere Stärke hat, aber diese nicht unbedingt nach außen zeigt. Sie wird im Laufe des Geschehens zum Spielball verschiedenster Mächte und kann keinen großen Einfluss nehmen. Auch Raven kann Amanda nur bedingt beschützen.

Die Chemie zwischen Raven und Amanda stimmt nach anfänglichen Missverständnissen, allerdings sind den beiden durch sehr viel Action nur wenige romantische und ruhigere Momente vergönnt. Das habe ich persönlich etwas vermisst, vor allem wenn man von tieferen Gefühlen spricht, die die beiden am Ende füreinander haben.

Ansonsten bietet Teufelsblut gute paranormale Action mit verschiedenen Akteuren, deren Ziele länger im Unklaren bleiben. So sind viele Wendungen garantiert.



Teufelsblut Demon Chaser ist eine actionreiche Paranormal Romance, bei welcher der Held durchaus düstere Züge aufweist. Viele Wendungen sorgen für Spannung, dafür tritt der Romance Anteil etwas in den Hintergrund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen