Montag, 11. Mai 2015

Rezension - Die Entscheidung des Flammenmädchens von Samantha Young (paranormal)

Cover: Mira Verlag
Erschienen: Dezember 2014
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 304 Seiten
ISBN: 978-3-95649-167-2
Buch: 12,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Mira Verlags




In "Die Entscheidung des Flammenmädchens" gibt es nun das Finale um Ari!






Ari als das Siegel von Salomon lebt auf gefährlichem Fuß, denn immer mehr Dschinns wollen ihre Macht für ihre Zwecke nutzen. Ihr zur Seite steht weiterhin ihr Beschützer Jay, dem sie auch endlich näher kommt und auch ihr bester Freund Charlie, inzwischen ein Zauberer, möchte sie unterstützen, auch wenn seine Rache für ihn weiterhin an erster Stelle steht. Doch kann es für Ari überhaupt ein Happy End geben?


Ich muss gestehen, dass ich sehr neugierig war, wie die Autorin es schaffen will, die Story zu einem befriedigenden Ende zu bringen. Und ich muss sagen, dass ihr das gelungen ist!
Mit der Entwicklung zwischen Ari und Jay bin ich auch glücklich, denn ENDLICH kommen sich die beiden näher und Jay steht zu seiner Liebe und öffnet sich gegenüber Ari. Darauf mussten die Leser schließlich lange warten! 

Weiterhin unkalkulierbar ist Aris Vater, der White King, der seine Interessen verfolgt und dessen Ziele endlich aufgedeckt werden. Auch am Red King tauchen Zweifel auf und Ari kann sich nicht sicher sein, wer wirklich auf ihrer Seite steht. Die Autorin würzt die sowieso schon spannende Handlung mit Rückblicken in die Vergangenheit, die der Leser erst mal nicht einordnen kann, die aber deutlich machen, dass der Krieg unter den Dschinnkönigen schon vor langer Zeit den Anfang nahm.

Doch auch die Dschinnkönige sind nicht frei davon, manipuliert zu werden. Dies wird im Laufe der Geschichte ersichtlich und gibt ihr noch mal eine sehr spannende Wendung und eine neue Sichtweise auf das bisher geschehene.

Das Ende war aus meiner Sicht gut gelöst, kam aber sehr überraschend und auch schnell. Generell gibt es Raum für Fortsetzungen, auch wenn die Handlung größtenteils abgeschlossen ist.


Die Liebe von Jay und Ari steht nun mehr im Mittelpunkt des Geschehens und die Handlung um Ari als das Siegel wird hier zu Ende geführt. Es gibt zwar noch Raum für eine Fortsetzung, aber ich bin vollauf mit diesem Ende vollauf zufrieden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen