Donnerstag, 7. Mai 2015

Rezension - Nebelfunke von Regina Meißner (bittersweet eshort)

Cover: Carlsen impress
Erschienen: Februar 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 74 Seiten
ISBN: 978-3-646-60123-7
Buch: 1,49 EUR
Hier geht`s zur Seite des carlsen Verlags








Herzbeben – Rubinleuchten – Funkelblick ...
Nach einem furchtbaren Sturm entdeckt May ein Portal in eine andere Welt. Ein geheimnisvoller Junge auf der Suche nach einem magischen Rubin tritt durch das Nebelschimmern – und erblickt May. Wird sie die Flucht ergreifen oder siegt die Neugier nach dem Unbekannten?

May lebt in einer Welt, die sehr vorherbestimmt ist. Man kennt sich untereinander und die Eltern suchen jeweils die passenden Partner für ihre Kinder aus. May selbst passt nicht so ganz in dieses vorherbestimmte Leben. Sie will Abenteuer erleben und selbst entscheiden dürfen. Generell wirkt die ganze Gesellschaftsstruktur eher aus einem der vorherigen Jahrhunderte, auch wenn wir uns anscheinend in der Gegenwart befinden.

Als ein fremder Junge, Kassio, aus einem geheimnisvollen Portal tritt, beflügelt das genau diese rebellischen Gedanken und nach kurzem Zögern entschließt sie sich, den Jungen, bei seiner Mission zu unterstützen.

Die weitere Entwicklung der Story war spannend, wobei die beiden sehr schnell Vertrauen zueinander fassen. Auch dass Kassio besondere Kräfte hat, war interessant. Leider kann die Autorin in der Kürze der Geschichten nicht wirklich darauf eingehen, was ich schade fand.

Nebelfunke hat mich gut unterhalten, auch wenn auf viele Aspekte, z.B. Kassios magische Kräfte, in der Kürze der Story nicht besonders eingegangen werden kann. 


1 Kommentar:

  1. Das hätte meiner Meinung nach gerne länger sein können, aber bei Magie will ich meist mehr wissen. :D Bei einem eShort schwierig, haha.

    AntwortenLöschen